Heizung beim Ion im Winter

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Elwood » So 17. Jan 2016, 10:17

Moin!
Ich fahre jetzt den zweiten Winter mit meinem i-MiEV und habe vor diesem Winter die Heizung isolieren lassen. Meßbar ist das leider nicht. Ich habe fast 80km am Tag zu fahren und keine Lademöglichkeit zwischendurch (56km davon sind Autobahn!).
Ich betreibe leider weiterhin im Fußraum des Beifahrersitzes die Hansen-Heizung an einer zusätzlichen Autobatterie, die hinterm Fahrersitz steht. Wenn es richtig knackig kalt wird (unter 0° draußen), dann hilft leider auch das nicht mehr viel.
Ich bin jetzt im Januar schon 2-3x auf unseren Verbrenner umgestiegen, weil 2x 45min frieren am Tag (so lange dauert eine einfache Strecke zur Arbeit) nicht wirklich der Hit ist.
Falls jemand noch eine Lösung hat, wie man Wärme ins Auto bekommt, immer her damit!
Dämmen könnte ich noch machen, bezweifle aber, dass das der große Schritt ist. Deshalb spare ich mir den Aufwand dafür vorerst.
Grüße
Heiko
Elwood
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 08:11
Wohnort: bei Bremen

Anzeige

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon k-siegi » So 17. Jan 2016, 11:47

Hallo Elwood ! Die Lösung des Heizproblems beim Drilling : Eberspächer Standheizung ( egal ob Ethanol oder Diesel ) .
Die Kosten : Heizung inkl. Tank - Einbausatz und Funk- Fernbedienung , ohne Einbau ca. 1500-,€ (der Einbausatz ist so ausgeführt, das er von Bastlern eingebaut werden kann , auch muß am Auto nicht gebohrt werden).
Ergebniss : Mit Funk-Fernstart freie Scheiben und ein warmes Auto vor der Abfahrt - immer Heizleistung im Überfluß und immer
freie Scheiben
während der gesamten Fahrt ohne Reduzierung der Reichweite .
Fazit : Einmal Geld ausgeben und problem gelößt. Zwei Einbausätze für Drillinge habe ich noch , drei sind in unseren Drillingen
schon verbaut (inkl. Tüv Eintrag). Das sind also keine Sprüche sondern das sind Erfahrungswerte aus zwei Winter mit bis zu -13°Aussentemperatur während der Fahrt und innen mollig warm. ). Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 442
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » So 17. Jan 2016, 11:58

Elwood hat geschrieben:
Moin!
Ich fahre jetzt den zweiten Winter mit meinem i-MiEV und habe vor diesem Winter die Heizung isolieren lassen. Meßbar ist das leider nicht.


Schade , warst du beim Isolieren dabei , hast du eine Dokumentation :?:

Mein Material :

Armmaflex Matte 25 mm so eine

Armaflex Schlauch 20 mm so einen

Armaflex Klebestreifen 50 mm breit so einen

Beispiele schnell gegoogelt soll keine Werbung sein , jeder Heizung/Lüftung/Installations Betrieb hat diese ausreichend Lagernd oft aus der Restekiste für Lau 8-)

Hallo k-siegi

Sehe gerade du hast auch geantwortet , über deine Version werde ich noch nachdenken wenn die Isolierung abgeschlossen ist hab ja 5 Jahre Erfahrung mit dem E-Saxo da ist die Zusatzheizung Serie :mrgreen:

lg.
1694
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4118
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Eauto » So 17. Jan 2016, 16:13

Das sind ja konkrete angaben zum Material.

Danke Hinundher.

lg
Eauto
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 6. Sep 2012, 21:43

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Elwood » Mo 18. Jan 2016, 17:51

k-siegi hat geschrieben:
Hallo Elwood ! Die Lösung des Heizproblems beim Drilling : Eberspächer Standheizung ( egal ob Ethanol oder Diesel ) .
Die Kosten : Heizung inkl. Tank - Einbausatz und Funk- Fernbedienung , ohne Einbau ca. 1500-,€

Für die paar Tage im Jahr finde ich das recht teuer. Momentan tausche ich einfach das Auto mit meiner Frau. Die hat eine kürzere Strecke. Schade ist es natürlich trotzdem.

Hinundher hat geschrieben:
Schade , warst du beim Isolieren dabei , hast du eine Dokumentation :?:

Da musste ich nicht dabei sein. Mein Händler hat Armaflex genommen und es nach der gängigen Methode verbaut. Das ist schon ok.
Ich bin heute eine andere Strecke gefahren. Über Land fahre ich im Schnitt nicht ganz so schnell und da kühlt der Wagen dann nicht so aus. Trotzdem komme ich mit Heizung auf Stufe 1 keine 80km weit. Ich habe die Heizung erst ab dem 20.km eingeschaltet. Zu Hause angekommen hatte ich noch 10 Restkilometer. Gefahrene Strecke: ca. 75km.

Mehr ist nach meiner Erfahrung nicht drin. Und das annähernd ohne Heizung :shock: , denn Stufe 1 reicht gerade mal, um einen lauwarmen Luftstrom gegen die Scheibe zu blasen, was man dringend gegen das Beschlagen braucht. Als ich die Heizung auf den ersten 20 Kilometern noch aus hatte, vereisten die Scheiben von innen.
Grüße
Heiko
Elwood
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 08:11
Wohnort: bei Bremen

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » Mo 18. Jan 2016, 18:56

Elwood hat geschrieben:
Trotzdem komme ich mit Heizung auf Stufe 1 keine 80 km weit.


Eventuell noch am Fahrstil arbeiten :o hab iOn gerade von der Ladesäule geholt 112 Km meint die Reichweitenanzeige fahren wir Morgen ;) seit dem Letzten VOLL am Samstag Abend gestern keine Km heute 2 Fahrten mit einmal einer Stunde Nachladen beim Frühstück sind 105 Km mehr am Tacho beim Nachladen wird Elektrisch Temperiert vor der Abfahrt sind 5-6 Gedenkminuten um die Bordheizung mit Stufe 2 über Grün hochzufahren notwendig , erst wenn die Verbrauchsanzeige stillsteht geht es los .

Wenn es Stimmt das eine Stunde Laden 20 Km bringt dann schaffe ich auch nur 80 Km aber soo Kalt wie du beschreibst habe ich es nicht , Frontscheibe ist immer Frei seitlich kann es Beschlagen wird es zu Doll dann kurz Lüfter Drehzahl erhöhen ( standard 3 Punkte über Null ) oder/und Umluft kurz aufmachen , die erste Fahrt heute morgen war bei AT - 8 ° aus der Garage diese hat etwas über Null Grad.
lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4118
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon k-siegi » Mo 18. Jan 2016, 20:30

Hallo Elwood ! Erst mal "Respekt vor deiner Frau "( Frauen habens meist gerne Warm). Zu den Kosten : Ich betrachte eine solche Ausgabe unter mehreren
Gesichtspunkten . Einmal hält ja meine Heizung in etwa so lange wie das Auto , was aufs Jahr mit 150.- bis 200.-€
zu Buche schlägt . Zum anderen sehe ich einen enormen Komfort und Sicherheitsgewinn , der diese Kosten für mich geradezu
als unbedeutend erscheinen läßt. Gut , das ist mein Gesichtspunkt - wobei ich es respektiere wenn jemand das anders sieht.
Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 442
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon imievberlin » Di 19. Jan 2016, 01:18

Heute zur Arbeit und zurück (60km) mit Heizung auf voll und Lüftung auf 3-4 gehabt. Inkl. Defrosten auf Arbeit mit maximaler Heizung. Zuhause bei -8 Grad mit 6km Rest angekommen. Fahrstil war heute etwas flotter und nur Stadtverkehr. Mit Sparsamer Fahrweise wären locker einige km mehr drin gewesen.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1881
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » Mi 20. Jan 2016, 12:02

Nach erfolgreicher Heizungsisolierung und passendem Fahrprofil ist der Winter nicht mehr sooo schlimm zu der Täglichen muss Fahrt von 40 Km kommen noch etwa 40-60 Soll und Genussfahrt dazu macht etwa 80 -120 Km / Tag ;)

Abfahrt aus der Garage bei AT - 10 Gestern , heute minus 8 Grad nach 20 Min vorheizen mit dem Keramikstrahler im Kofferraum ( eine Rückenlehne vorgeklappt ) und 10 Min hochfahren der Bordheizung 2 Punkte über Grün Umluft Ventilator 3 Punkt über Null Luft Fuß/Scheibe während des Fahrens dann Luftwechsel nur Scheibe nach bedarf auch Umluft kurz AUS/EIN oder zurück Fuß/Scheibe ;) Bei Terminen über 20 Minuten Klimatisierung an der Ladestation , bei weniger Wartezeit lasse ich dank Zweitschlüssel iOn EIN mit Heizung 8-)

Außentemperatur minus 8 Grad mit

01 Morgendämmerung.jpg
Morgendämmerung am 20 01 2016


innen nicht Kuschelig aber ohne Winterjacke und Scheibenfrei von Beschlag nach 16 Reisekilometer :kap: aja Sitzheizung hinundwieder :thumb:

EDIT:

Der Tag ist gelaufen iOn Nuckelt seit 17:30 an der Ladestation es waren heute 3 Fahrten a etwa 20 Km 2 X aus der Garage mit Vorheizen das dritte mal Spontan ohne vorheizen auch aus der Garage mit einer Stunde Aufenthalt nach 10 Km ohne Laden und Heizen ;)

Morgens minus 8 Grad Mittags minus 2-3 Grad jetzt am Abend wieder minus 4-6 Grad Heizeinstellung wie oben Beschrieben , Gesamtkilometer 67,4 , Restreichweite 21 Km , die Linke Anzeige hat noch 3 Balken 8-)

Das Bild ist zusammengeschnitten ;)

02 am 20 01 2016.png
aus Zwei Ansichten


es sollten also gut 80 Km möglich sein :thumb:

lg.
2045
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4118
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Andreas106 » Do 21. Jan 2016, 10:28

Ihr heizt falsch!

Mann sollte das Wasser nur so heiß wie nötig machen. Aber wenn ich das hier so lese, wird die Heizung (Temperatur) hochgedreht und der Lüfter läuft auf Sparflamme. Damit macht ihr heißes Wasser und die Hitze wird nicht nach innen befördert.

Zwischen -5°C und +5°C habe ich die Heizung auf Stufe 2 darunter auf 3. Der Lüfter ist nie unter 9 Uhr. Eher drei Stufen darüber. Soll es noch wärmer werden, Lüfter auf voll. Die Wärme soll in den Innenraum und nicht über die Dämmung nach außen diffundieren.
Mit CanIon (Danke an die Macher) könnt ihr den Rücklauf beobachten. Solange der bei ca. 40° ist, braucht die Heizungsstufe nicht nach oben korrigiert werden. Wollt ihr es wärmer, dann stellt den Lüfter nach oben, dann wird es auch warm!

Ihr habt bestimmt alle eine Feuerheizung zu Hause. Mit einer Wärmepumpe kann man sich so ein Fehlverhalten auch nicht leisten. Vorlauftemperatur so gering wie nötig. Aber alle Heizflächen voll nutzen.
Gruß
Andreas


SAM EVII 106
Benutzeravatar
Andreas106
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 07:33

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast