Heizung beim Ion im Winter

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon p.hase » Fr 3. Mär 2017, 14:29

die isolierte heizung liefert enorm heisse luft wenn sie mal warm ist. "verbrennerartiger" als unsere wärmepumpen-e-autos.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 349€! neuw.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 395€! neu
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6818
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » Sa 4. Mär 2017, 04:49

Es geht bergauf der Winter ist überstanden

20170303_133703.jpg
01


nach etwa 50 Km ohne Heizung diese Reichweite nach voll an einem Tesla DeC 8-)

20170303_114456.jpg
02


Die Heizung und Leitungen sind mit Ammaflex isoliert und die Zwangsentlüftung hinter den Rücklichtern ist Blockiert , für den Luftaustausch sind noch reichlich "Öffnungen " vorhanden .

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" der Verbrenner geht in Rente !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Mei » Sa 4. Mär 2017, 07:01

da werde ich neidisch, wenn ich die Reichweite sehe ;)
Meiner ist noch bei 101 km.
Aber der iOn macht zuviel Spass als das ich sparsam fahren würde :D
GTE 09/17 [PHEV][aktiv auf Benzin]
iOn 09/16 [BEV][Winterschlaf. Strom zu Schade zum Heizen]
3L 03/03 [TDI][Winterauto für den iOn]
Mei
 
Beiträge: 1893
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon Hinundher » So 5. Mär 2017, 07:58

Wenn meine Holde die gleiche Strecke fährt gibt es nach "voll" noch mehr Km an der RA :D bei der Abholfahrt hat diese RA ganz schön genervt , inzwischen fahr ich wieder gerne mit dieser im Blickfeld ;)

Re: Heizung beim Ion im Winter

ist hier Thema , die maximale Isolierung von iOn ist als nächstes am Programm .

Ideal ist Ammaflex selbstklebend welche Stärke ist die richtige ?? Meine Werkstatt oben weiter beschrieben ist bereit iOn (auch andere E-Cars ) innen zu zerlegen und Isolieren :shock:

Isoliermaterial muss ich stellen , wer weis welche maximale Stärke reicht , ja ich hab Zugriff zu Amaflex in iOn Reichweite ;)

Heizung beim Ion im Winter , lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" der Verbrenner geht in Rente !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon hiti » So 5. Mär 2017, 12:09

Also ich hab hier mal gelesen dass man mit isolierter Heizung 80° in 2 Minuten erreicht.
Bei meinem ION stimmt das absolut nicht!
Da erreicht Stufe 1 zirka 10°, Stufe 2 20°usw. max. laut CANION: um die 55 und das reicht ja auch.
Bei isolierter Heizung wird er halt weniger oft nachheizen müssen und weniger KWh verbraten, hat aber anscheinend nichts mit der Temperatur an sich zu tun.
Ich hab das ganze stehend ausprobiert, also ohne Fahrtwind.
Deshalb auch kein Problem mit möglicher Überhitzung.
Stufe 2 ist deshalb bei Minusgraden absoluter Nonsens, warmes Lüftchen und nicht mehr.

fg
Hiti
hiti
 
Beiträge: 89
Registriert: So 2. Okt 2016, 16:23

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon drilling » So 5. Mär 2017, 12:15

Ist bei dir alles isoliert, Heizung, Rohre, und Ausgleichsbehälter?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5309
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon iOnier » So 5. Mär 2017, 13:59

"So gut es ging" impliziert für mich: Rohre und Ausgleichbehälter war ihm zu kompliziert und den PTC-Heizungsblock hat er halt irgendwie eingewickelt :-)
Aber wie auch immer: alle Stufen unterhalb von "Max." sind irgendwo(?) thermostatisch(?) geregelt und natürlich wird das Heizwasser im Heizungsblock nicht (wesentlich) wärmer als ohne Isolierung - es braucht nur weniger Energie!

Wenn man allerdings auch die Leitungen und den Ausgleichsbehälter (der wird unsinnigerweise durchströmt!) isoliert kommt tatsächlich wärmeres Wasser im Innenraum-Wärmetauscher an, dann steigt auch die Lufttemperatur an den Düsen ...

Die Funktionsweise der Heizungsregelung ist mir bislang nicht ganz klar geworden. Irgendwo (hier oder im Elweb) hatte ich mal gelesen, dass jede Stufe eine Erwärmung der angesaugten Luft um einen bestimmten Betrag bedeute, man also mit der Heizungsregelung nicht die Soll-Innenraumtemperatur einstellt sondern der Heizung sagt: "mir ist's jetzt zu kalt, mach mal X Stufen wärmer".

Mir liegt zum iOn ein Dokument "ION - D4EA047CP0 - Schnittstelle Mensch Maschine _ Heizung _ Klimaanlage.pdf" vor, in dem steht:
1.2 Einstellung der Temperatur
Die Funktion Temperatur dient zur Anpassung der für den Bedarf der Insassen benötigten Wärmeleistung durch Einstellung eines Sollwerts


Etwas unklar formuliert; so wie es da steht wird nicht thermostatisch geregelt sondern eine Heizleistung definiert. Was je nach Außentemperatur und Lüftereinstellung (Durchsatz!) völlig unterschiedliche Temperaturen der an den Düsen austretenden Luft zur Folge haben müsste. Messungen ohne Angabe von Außentemperatur und Lüftereinstellung wären demnach witzlos; auch die gefahrene Geschwindigkeit dürfte deutlich Einfluss nehmen.

Weiteres Studium der entsprechenden Abschnitte hier zeigt, dass die Temperatur "am Ende" durch ein Mischventil (Klappe im Luftsystem, "air mix damper") reguliert wird, dessen Einstellung direkt von der Einstellung des Heizungsreglers abhängt.

Der Heizungsblock am Unterboden scheint das einzige Element im System zu sein, das tatsächlich thermostatisch geregelt ist - aber wohl "autark", d.h.: es wird über Erwärmung des Wassers auf eine bestimmte Zieltemperatur eine definierte potentielle Heizleistung[*] "bereitgestellt". Alles andere ist eine Funktion von Luftdurchsatz und "air mix". Hat also der Anwender sehr direkt in der Hand, ähnlich wie bei Verbrennerfahrzeugen, wo ja auch die Kühlwassertemperatur recht gut definiert ist. Allerdings haben moderne Verbrenner eine thermostatische Regelung der Innenraumtemperatur, stellen also den "air mix" automatisch nach.

Bei einem EV hatte man wohl die Sorge, dass eine thermostatische Regelung unter Umständen automatisch maximale Heizleistung / Durchsatz generiert und damit einen massiven Energieverbrauch, worauf der Nutzer nur einen eingeschränkten Einfluss hätte. Ein wesentlicher Kostenfaktor wäre es schließlich nicht gewesen: 2-3 Innenraumthermometer, der Rest ist Software.

[*]Ich muss aber noch mal mit caniOn eine Testfahrt mit Heizung loggen, leider habe ich keinen Screenshot gemacht und kann mich nicht mehr an die Details von Energieverbrauch / Temperatur des Heizungsblocks bei verschiedenen Einstellungen erinnern. Es scheint aber so zu sein, dass die Stellung "Max." den Thermostaten im Heizungsblock "übersteuert" und in dieser Einstellung die volle Leistung drüber fließt. Allerdings begrenzt durch den steigenden Innenwiderstand des PTC-Heizwiderstandes. Ein Überheizen / Durchbrennen ist daher auch dann nicht möglich. Daran ändert folglich auch eine Isolation nichts, das maximal erreichbare Temperaturniveau dürfte allerdings etwas ansteigen. Ob es noch einen zweiten Thermostaten gibt, der die Höchsttemperatur in Stellung "Max." begrenzt weiß ich allerdings leider nicht.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon hiti » So 5. Mär 2017, 14:30

Von unten her sind das PTC H.gerät und die Rohre - soweit es ging - isoliert, aber vorne der Ausgleichsbehälter nicht.
Auch die 3 Rohre von dort weg waren einfach nicht zugänglich, auf jeden Fall sind damit die Rohre nicht komplett isoliert.
Ich werde bei wärmeren Temperaturen mal schauen, aber so ohne etwas abzubauen kommt man einfach nicht dazu die Rohre im "Motorraum" zu isolieren.
Aber sicher braucht er auch so weniger Enenrgie.

mfg
Hiti
hiti
 
Beiträge: 89
Registriert: So 2. Okt 2016, 16:23

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon drilling » So 5. Mär 2017, 17:04

Bei meinem iOn hängt die Reichweitenanzeige nicht vom eingestellten Wärmegrad sondern von der Lüftergeschwindigkeit ab, ist das bei euch auch so?

Im Klartext: je höher die Lüftergeschwindigkeit desto niedriger die Reichweite (egal auf welcher Position im roten Bereich der Wärmeregler ist).

Anfangs war ich überrascht darüber, ich hatte erwartet die Position des Wärmereglers würde die Reichweite beeinflussen, nicht die Lüftergeschwindigkeit, aber dann habe ich begriffen das eine höhere Lüftergeschwindigkeit einen größeren Wärmeaustausch bedeutet und dementsprechend muß die Heizung das Wasser mehr nachheizen und verbraucht somit mehr Strom.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5309
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Heizung beim Ion im Winter

Beitragvon iOnier » So 5. Mär 2017, 17:57

Ganz genau so ist es.

Warum das Schätzometer nicht auch die Höhe der Wärmereglereinstellung einbezieht ist mir aber nicht klar. Denn auch je weiter die "air mix" Klappe in Richtung "Warmluftzufuhr" steht um so höher ist ja der Luftdurchsatz am Wärmetauscher ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hinundher und 3 Gäste