Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Zero)

Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Zero)

Beitragvon langhaarschneider » Mo 11. Sep 2017, 14:18

Hallo,

ich lese hier seit einiger Zeit mit weil ich mich mit dem gedanken spiele mir einen Drilling anzuschaffen - vor allem um zur Arbeit zu pendeln. (Ich Pendle täglich eine Streckevon knapp 30km (=60 hin und zurück) mit einigen Steigungen und größtenteils Autobahn)
Nach anfänglicher Euphorie über die Preise (gebrauchte von 2011 immer wieder für 9000€ erhältlich) ist dann der Ernüchterung gewichen: Vermutlich könnte ich mit einem 6 Jahre alten gebrauchten keine fünf Jahre mehr zur Arbeit pendeln - zumindest nicht im Winter wenn ich mir hier im Forum die Kurve mit der Bateriekapazität über das Alter anschaue.

Inzwischen Libäugle ich deshalb vielleicht doch mit einem Neukauf, bin aber noch unschlüssig ob ich auf 2018 warten sollte. Ich hoffe ihr könnt mir bei der Entscheidungsfindung helfen...

Neuigkeiten im Modelljahr 2017 waren lauf Auto Motor Sport :
- Remote-System, mit dem man mit Hilfe einer Multifunktionsfernbedienung sowohl die Heizung als auch die Klimaanlage bereits 30 Minuten vor dem Start aktivieren kann.
- Fernbedienbare Programmierung von Beginn und das Ende des Ladevorgangs – Anzeige des Ladestands der Batterie inklusive.
- Akustischen Fußgängerwarner
- neues DAB-Audiosystem mit vier Lautsprechern – samt Bluetooth, CD-Player und MP3-Funktion

Neuigkeiten im Modelljahr 2018 sind laut Auto Motor Sport
- Die Möglichkeit des bi-direktionalen Ladens
- Verbesserter Fußgängerschutz

Für mich das interessanteste Feature ist das Vorheizen/Kühlen während des Laden, weshalb ich neu keinen älteren Drilling as Modelljahr 2017 kaufen möchte... Nun aber zu den Fragen:

1. Wurden bei den Neuigkeiten in den Modelljahren von AMS irgendwas wesentliches vergessen?

2. Fernbedienbare Programmierung von Beginn und das Ende des Ladevorgangs - kann mir jemand erklären was es damit auf sich hat? Geht das via App im Wlan?

3. Gibt es (außer dem Aussehen) irgendwelche Technischen Unterschiede zwischen iOn und C-Zero? Preislich scheint es da keine größeren Unterschiede zu geben - aber in der Versicherungsprämie (zumindest bei meinen bisherigen Untersuchungen) aber schon. Und über die Jahre könnte so doch das eine Modell günstiger werden als das Andere...

4. Macht sich die unterschiedliche Spitzen/Dauerleistung irgendwie beim Fahrten bemerkbar?

5. Hab ich das richtig verstanden, dass seit (Ende?) 2012 die gleichen Zellen (lev50n) bei den Drillingen verbaut werden?

6. Kaufprämie vom BaFa gibt es nur bei Erstzulassungen - also nicht wenn ein Auto als Tageszulassung gekauft werd. Ist das so korrekt? Wenn man sich also den Papierkram sparen will legt man sich einen neuen (kurzzeitig gebrauchten) mit Tageszulassung zu? (Da sind die Preise bei Mobile.de auch rund 2000€ niedriger als bei den Tageszulassungen wenn ich das richtig gesehen habe... Gibt es eigentlich irgendwelche Nachteile (bezüglich Garantie/etc bei Tageszulassungen im Vergleich zu Neuwagen?

7. Hat sich bei Heizung/Dämmung bei den neueren Modellen irgendwas getan? Oder sollte die Dämmung von Türen und Heizung immer noch zusätzlich optimiert werden? Edith: Bin in diesem Thread darauf gestoßen dass hier immer noch Handarbeit notwendig ist...

Vielen Dank schonmaö für eure Unterstützung!

langhaarschneider
langhaarschneider
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 08:26

Anzeige

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon Det20 » Di 12. Sep 2017, 12:47

1. Wurden bei den Neuigkeiten in den Modelljahren von AMS irgendwas wesentliches vergessen?


Außer, dass man theoretisch den iOn als Hausspeicher nutzen könnte. Wie, habe ich leider nicht rausgefunden.

2. Fernbedienbare Programmierung von Beginn und das Ende des Ladevorgangs - kann mir jemand erklären was es damit auf sich hat? Geht das via App im Wlan?


Du bekommst eine ... nun ja, sehr gewöhnungsbedürftige Fernbedienung mit Antenne zum rausziehen. Die Bedienung ist ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn ich mir die genauer anschaue, dann war WLAN zu dem Zeitpunkt der Produktion noch nicht erfunden ;) Ich verwende sie kaum, weil sie sehr sperrig ist und auch irgendwie an ein Handy aus Anfangszeiten erinnert.

4. Macht sich die unterschiedliche Spitzen/Dauerleistung irgendwie beim Fahrten bemerkbar?


Bei mir nicht, fahre allerdings täglich "nur" 20 KM.

6. Kaufprämie vom BaFa gibt es nur bei Erstzulassungen - also nicht wenn ein Auto als Tageszulassung gekauft werd. Ist das so korrekt? Wenn man sich also den Papierkram sparen will legt man sich einen neuen (kurzzeitig gebrauchten) mit Tageszulassung zu?


Ja, Prämie gibt es nur bei Neukauf, ansonsten würden ja zwei Personen die Prämie bekommen (der, der sie gekauft hat und der, der dann nach Tageszulassung kauft. Die 8 Jahre Garantie auf die Batterie bekommst Du nur, wenn Du jährlich zur Inspektion beim Peugeot fährst. Da darf also keine fehlen.

Papierkram macht eigentlich das Autohaus für Dich, die Umweltprämie kam bei mir nach 3-4 Wochen auf dem Konto an. Die haben ja aktuell nicht ganz soviel zu tun
Det20
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 8. Jun 2017, 16:43

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon langhaarschneider » Di 12. Sep 2017, 22:17

Hallo Det20,

vielen Dank für deine Antwort. An einer Stelle kann ich dir vielleicht weiter helfen:

Det20 hat geschrieben:
1. Wurden bei den Neuigkeiten in den Modelljahren von AMS irgendwas wesentliches vergessen?


Außer, dass man theoretisch den iOn als Hausspeicher nutzen könnte. Wie, habe ich leider nicht rausgefunden.


Soweit ich das verstanden habe ist das das Bidirektionale Laden via CHADEMO 1.1 - dafür muss das vermutlich die Wallbox zuhause auch unterstützen die nicht ganz billig sein wird weshalb mir das erstmal egal ist...
langhaarschneider
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 08:26

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon Det20 » Mi 13. Sep 2017, 09:23

langhaarschneider hat geschrieben:
Soweit ich das verstanden habe ist das das Bidirektionale Laden via CHADEMO 1.1 - dafür muss das vermutlich die Wallbox zuhause auch unterstützen die nicht ganz billig sein wird weshalb mir das erstmal egal ist...


Da fressen die Invest-Kosten den finanziellen Vorteil gleich wieder auf. Wenn ich mir erst für 3000 EUR ne Wallbox kaufen muss um dann trotzdem noch überlegen zu müssen, ob ich das Haus vom Akku speise (ich habe ja am nächsten Tag weniger Akku), dann lohnt sich die Nummer kaum noch. Und deshalb so ein Aufwand? Chademo wird auf Dauer eh in EU sterben. Ich hätte also eine Wallbox, die ich ab 2022 nicht mehr verwenden kann. Astrein ...
Det20
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 8. Jun 2017, 16:43

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon drilling » Mi 13. Sep 2017, 11:38

Det20 hat geschrieben:
Chademo wird auf Dauer eh in EU sterben. Ich hätte also eine Wallbox, die ich ab 2022 nicht mehr verwenden kann. Astrein ...

Solche haltlosen Mutmaßungen (erst recht mit einer Jahresangabe die frei erfunden ist) bringen überhaupt nichts.
Wenn alle so denken würden, dann würde der Diesel ewig weiter existieren.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3175
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon Det20 » Mi 13. Sep 2017, 12:02

Wenn es eine Chademo-Only Wallbox ist die ich benötige, dann kann ich mir das schenken. In Deutschland/der EU ist Typ2 Standard, damit kann ich die Chademo-Only Wallbox nur mit dem iOn verwenden. Und der Ion wird bei mir der letzte seiner Art, der nächste wird dann ein Mini. Oder Smart. Oder was auch immer es dann gibt und keine Gartenstühle als Sitze hat (ich habe den iOn weil er ein günstiger Stromer ist und nicht, weil ich ihn geil finde). Die kann ich aber nicht an die Chademo Box anschließen, was also sollte ich mit einer Box, die nur Chademo kann? Die könnte ich ja dann nur für einen überschaubaren Zeitraum nutzen.
Det20
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 8. Jun 2017, 16:43

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon drilling » Mi 13. Sep 2017, 12:23

Det20 hat geschrieben:
Wenn es eine Chademo-Only Wallbox ist die ich benötige, dann kann ich mir das schenken. In Deutschland/der EU ist Typ2 Standard, damit kann ich die Chademo-Only Wallbox nur mit dem iOn verwenden.

Du scheinst nicht einmal zu wissen worüber du redest. Typ2 ist ein AC Standard, Chademo ist ein DC Standard, die haben nichts miteinander zu tun.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3175
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon Det20 » Mi 13. Sep 2017, 12:29

Warum so aggro?
Det20
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 8. Jun 2017, 16:43

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon drilling » Mi 13. Sep 2017, 12:41

Was soll 'aggro' sein? Wenn du Typ2 im Zusammenhang mit Chademo erwähnst dann hast du offensichtlich keine Ahnung wovon du sprichst. Das hat nix mit 'aggro' zu tun.

Das bidirektionale Laden über Chademo wird übrigens auch vom nagelneuen Leaf unterstützt, insofern wäre eine entsprechende Wallbox (wenn es die endlich hier mal zu kaufen gäbe) keine Investition die nur für den Ion wäre.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3175
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Frage zu Neukauf (Unterschiede Modelljahr 17/18, iOn/C-Z

Beitragvon Det20 » Mi 13. Sep 2017, 13:40

Ich bin ein Programmierer, kein Elektriker. Also ganz einfach aus meiner Sicht erklärt:

Eine Wallbox, die Strom anfordern statt nur abliefern kann, muss mit dem Auto sprechen. Wenn das ein iOn ist, dann muss die Wallbox also Chademo sprechen. Da Chademo nicht Typ2 ist, kann ich logischerweise die Wallbox, die Strom für das Haus beziehen könnte, nicht an einem Typ2 Auto verwenden. Da mein nächster Stromer kein iOn mehr sein wird (ab in 2-3 Jahren haben auch andere Hersteller attraktive Autos), wäre eine Chademo-Wallbox also eine Fehlinvesition. Außer ich werde die nächsten Jahre nur Autos kaufen, die Chademo können und die Autos werden in USA/EU nicht kaufbar sein. Oder keins, das ich haben will. Reicht die Kohle zum Beispiel endlich für einen Tesla X, dann bräuchte ich ja 2 Wallboxen. Sinnfrei.

Völlig ab davon ist mein Auto tagsüber in Betrieb, ich könnte es also nur nachts als Speicher nutzen. Das Haus verbraucht rund 3 KW. Wenn ich nun jede Nacht Strom aus dem iOn ziehen würde, wären das im Jahr 365 * 3 KW = 1095 KW. In 5 Jahren dann 5475. Bei einen Strompreis von aktuell 0,27 Cent kostet mich das in 5 Jahren 1478,25 EUR. Da die Wallbox mit hoher Sicherheit mehr als 1478,25 inklusive Installationskosten kosten wird, ist es der nächste KO.

Ist leider, wie auch schon ein Tesla Speicher, aktuell überhaupt nicht interessant. So idealistisch bin ich dann doch nicht.
Zuletzt geändert von Det20 am Mi 13. Sep 2017, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Det20
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 8. Jun 2017, 16:43

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste