Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon imievberlin » Fr 17. Jul 2015, 18:00

Es gibt aber auch Stecker von Mennekes wo man die Arretierung heraus ziehen muss um den Stecker öffnen zu können !
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon Hessin » Fr 17. Jul 2015, 21:36

Danke für die Hinweise, der Obi-Mitarbeiter hat es mit meiner Hilfe geschafft (also ich habe das Teil der Arretierung reingedrückt und er hat gedreht) wobei wir einen anderen Stecker genommen haben, der jetzt geöffnet hier bei mir ist. Morgen früh werde ich dann alles "zusammenbasteln".

Gibt doch immer noch was zum Dazulernen!
LG und einen schönen Abend
Margit
Benutzeravatar
Hessin
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:44

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon Mike » Sa 18. Jul 2015, 18:05

Hessin hat geschrieben:
Die Karte von den Stadtwerken Marburg habe ich heute bekommen, da ich eh ieinen Termin dort hatte. Mit der OVAG mache ich später

Von der Ovag habe ich gerade die Mitteilung bekommen, dass sie ab 01.01.2016 ein jährliche Grundgebühr von 36,00 € bzw. für Ovag Kunden 24,00 €, für Verwaltungs und Wartungskosten erheben. Der Strom selbst bleibt bis 1.000 kWh kostenlos. Alles darüber kostet 25,00 € pro volle 100 kWh.
Lohnt sich also für EV-Fahrer, die nur ganz selten dort laden nicht mehr.
Leider wird für "Durchreisende" keine Möglichkeit der Bezahlung angeboten. :(

Das hektische, oft sogar aggressive fahren ist auf deutschen Straßen leider sehr verbreitet. In unseren Nachbarländern geht es da viel entspannter und freundlicher zu. Interessanterweise fahren die Deutschen im Ausland auch rücksichtsvoller. Wird doch nicht etwa an den im Ausland wesentlich höheren Strafen liegen... Das ist aber ein anderes Thema.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2432
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon Hessin » Sa 18. Jul 2015, 20:39

Hallo Mike,

mir wurde nur gesagt, dass es gebühren gibt ab 1.1.16, die Höhe weiss ich jetzt dank dir!

Ich muss ja demnächst beruflich pendeln in den Wetteraukreis, insofern habe ich gedacht, wäre ganz gut, die Karte auch für die OVAG-Säulen freischalten zu lassen. Witzigerweise ist ja eine OVAG-Säule auf dem Gelände der Stadtwerke Marburg, da war ich doch verblüfft (also da wo ich die Karte mir geholt hatte, am Krekel).
Aber in der Regel reicht der Strom ja für Hin- und Rückweg. Nur so, wie ich morgen unterwegs bin, da kann es sein, dass ich mal andere Tanksäulen brauche (also anderer Anbieter).

Hier stand heute in der Zeitung, dass ein LKW-Fahrer eine Radfahrerin beim Abbiegen "übersehen" habe, die dann direkt am Unfallort (trotz Eingreifens von Ärzten, die dort Pause gemacht haben, war nahe einer Gaststätte) gestorben ist. Ich fahre ja viel Fahrrad und bin jetzt als Autofahrerin sehr vorsichtig beim Überholen von RadfahrerInnen und grad beim Abbiegen....
Das hilft mir beim halbwegs mir möglcihen rücksichtsvollem Fahren (also kann Autofahrer jetzt auch besser verstehen). Aber wenn ich überholt werde von LKWs auf der Autobahn habe ich immer Angst, sie könnten zu früh wieder vor mich fahren, also mich in deren "toten Winkel" übersehen, da fahre ich dann defensiv.
Mal abgesehen von strafen: vielleicht sind Deutsche im Ausland (ich unterstelle mal im Urlaub) entspannter als im Alltag hier.

FG Margit
Benutzeravatar
Hessin
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:44

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon Hessin » Mo 20. Jul 2015, 09:39

War gestern ja am Edersee, hin und zurück 210 km, das Aufladen in Bringhausen ging problemlos, 4 stunden war meiner dran ca. und hatte Restreichweite von 128 km (bin etwas früher zurückgefahren als ursprünglich geplant), bin zunächst langsam gefahren, weil ich mir etwas unsicher war, ob die "Füllung" reicht, aber dann mit 27 km Restreichweite eingelaufen.
Stelle dann später noch ein Foto von der Ladestelle ein.
Benutzeravatar
Hessin
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:44

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon Cavaron » Mo 20. Jul 2015, 13:41

Mit Elektroauto auf großer Fahrt - so muss es sein! Gut gemacht :)
Von wegen reine Stadt- und Einkaufsfahrzeuge...
Cavaron
 
Beiträge: 1545
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Erste Erfahrungen mit dem Peugeot iOn

Beitragvon Hessin » Mo 20. Jul 2015, 14:58

Ja, hat wirklich auch Freude gemacht :)
Habe meine ersten gut 1000 km jetzt hinter mir (nach 4 Wochen)
Benutzeravatar
Hessin
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:44

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste