elektrischer Zuheizer

elektrischer Zuheizer

Beitragvon Hunsrueck » Di 20. Mär 2018, 17:40

Hallo,

für die Verbrenner gibt es diese elektrischen Zuheizer.
Die werden in den Kühlwasserkreislauf eingebunden und wärmen das Kühlwasser mit 220 V vor.
Im Prinzip ist das ein Tauchsieder mit Umwälzpumpe.

Wäre es nicht sinnvoll, so ein Ding in den (gedämmten) Heizkreislauf zu hängen und dann eine Viertelstunde vor Fahrtbeginn anzuschließen.
Dann ist das Heizwasser schon warm, bringt vom ersten Moment was und der Stromverbrauch der Heizung reduziert sich auf das warmhalten, statt Aufheizen.

Die neueren Jahrgänge können das ja selber beim Laden. Aber unser 2013er kann das noch nicht.

Meinungen dazu ?

Gruß Norbert
Hunsrueck
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 19:23

Anzeige

Re: elektrischer Zuheizer

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Di 20. Mär 2018, 22:47

Die Frage ist wie oft brauchst du das wirklich?
Ich hab meinen Ion nur einmal testweise vorgeheizt, ansonsten hab ich das noch nie gebraucht.
Wenns wirklich kalt ist schalt ich die Heizung auf volle Leistung und fahr los, fertig. Ich fahr allerdings auch selten mehr als 50 km am Tag...also eh kein Problem.
Und ich tippe wenn einfach aus dem Fahrakku vorheizen würdest, dann kostet das <=5 km Reichweite. Und das dürfte wohl nicht entscheidend sein.
Wichtig ist natürlich das persönliche Fahrprofil, aber ich denke der Aufwand für ein "externes" Aufheizen lohnt sich nicht.
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 10:59

Re: elektrischer Zuheizer

Beitragvon iOnier » Mi 21. Mär 2018, 00:21

Ion-Fahrer seit 2016 hat geschrieben:
Und ich tippe wenn einfach aus dem Fahrakku vorheizen würdest, dann kostet das <=5 km Reichweite. Und das dürfte wohl nicht entscheidend sein.

Jupp, ich habe ja auch noch ein Modell ohne Vormlimatisierung und mach' das gelegentlich so: ca. 15 Min. vor Abfahrt gehe ich raus zum Carport, stecke das Ladekabel ab, "starte" den iOn, schalte auf Umluft und mache die Heizung an, Stufe 3, Lüfter 4, Düseneinstellung Fußraum => eine Raste Mitteldüsen. Beim Einsteigen ist die Karre mollig warm :-)

Lohnt sich wenn es sehr kalt ist - oder wenn die Frau mitfahren will 8-)

Klappt so wie beschrieben hier auf dem Land; als Stadtbewohner würde ich das Auto natürlich mit dem Zweitschlüssel abschließen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Beitragvon DarkVater » Mi 21. Mär 2018, 11:46

Ich lasse im Winter mit Zeitschaltuhr eine halbe Stunde vor Abfahrt einen billigen 230V /1000W Heizer im Innenraum laufen, dann ist die Kiste auch warm und ich brauche für meinen Weg zur Arbeit (30min.) keine Heizung, außer ist geht unter -10°C -was ja in den meisten Gegenden hier selten vorkommt. Schont außerdem den Akku, denn jedes KW aus dem Akku verkürzt ja auch seine Lebenszeit.
DarkVater
 
Beiträge: 41
Registriert: Do 29. Okt 2015, 08:41


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast