Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon eidrien » Mi 2. Nov 2016, 10:18

Hallo zusammen

Herzlichen Dank für die nette Begrüssung.

Bezüglich Reichweite bin ich mir im Klaren dass man kaum die 150km erreicht...heute bin ich 60km in 78min gefahren und hatte bei einem SOC von 51% noch 61km angezeigt bekommen (Aussentemperatur 7 Grad, Winterreifen, Akkutemperatur beim Start 8 Grad/im Ziel 15 Grad) und dabei gemäss caniOn 8,1kWh total verbraucht.

Beste Grüsse, Adrian
Zuletzt geändert von eidrien am Mi 2. Nov 2016, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Anzeige

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon eidrien » Mi 2. Nov 2016, 19:40

So, wieder zurück.

55km gemacht, SOC bei 57.5% und RR von 59km. Insgesamt habe ich laut caniOn 8,02kWh verbraucht (Schnitt 116Wh/km). Rekuperiert habe ich 1,6kWh. Ich bin zufrieden für heute :ok:

Viele Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon Elko » Do 3. Nov 2016, 08:23

Willkommen im Forum,
Ja der i-MiEV ist ein kompaktes und Zuverlässiges Fahrzeug, meiner hat mich in 3 Jahren 105.000km ohne irgend ein Problerm begleitet.

Wenn man es richtig anstellt kann man mit ihm auch schön gemütlich unter den NEFZ Angaben fahren, mein Rekord waren 97Wh/km ohne das Auto hier sehr getragen zu haben.


elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 949
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon eidrien » Do 3. Nov 2016, 12:00

Elko hat geschrieben:
Wenn man es richtig anstellt kann man mit ihm auch schön gemütlich unter den NEFZ Angaben fahren, mein Rekord waren 97Wh/km ohne das Auto hier sehr getragen zu haben.

Wow...das ist richtig effizient :shock: Meine beste Tour bislang waren 11,2Wh/km (ca. 80km mit AB, Überland und Stadt) :lol: Ich sehe, ich muss noch üben ;)

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon Elko » Do 3. Nov 2016, 12:22

eidrien hat geschrieben:
Wow...das ist richtig effizient :shock: Meine beste Tour bislang waren 11,2Wh/km (ca. 80km mit AB, Überland und Stadt) :lol: Ich sehe, ich muss noch üben ;)

Beste Grüsse, Adrian


Naja, bei AB schaff ich es auch nicht unter 100Wh/km da bin ich auch in etwa bei 110-130Wh/km unterwegs.

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 949
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon eidrien » Do 3. Nov 2016, 16:16

Elko hat geschrieben:
Naja, bei AB schaff ich es auch nicht unter 100Wh/km da bin ich auch in etwa bei 110-130Wh/km unterwegs.

Da bin ich ja beruhigt - habe eben noch kein Vergleichswert, da a) Neuling und b) gleich mit Winterreifen gestartet, so dass ich keinen Vergleich zur warmen Sommerreifenzeit habe ;)

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon eidrien » Fr 4. Nov 2016, 16:17

Der Vollständigkeit halber hier noch das Streckenprofil meiner täglichen Pendelstrecke (Wohnort - Arbeitgeber) mit 45km Streckenlänge. Zurück sieht es gleich aus - nur umgekehrt :D

Capture.JPG


Profil aus dem Rechner von GreenRace (http://www.jurassictest.ch/GR/).

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon eidrien » Mo 7. Nov 2016, 12:41

So, gestern mal der absolute Erfahrungstag in Sachen E-Mobilität :oops:

Sehr spontan entschieden mit meinem Junior die Umweltarena in Spreitenbach zu besuchen. Schnell noch geguckt wie weit (okay, 69km ein Weg) und ob Lademöglichkeiten am Zielort vorhanden (okay, CHAdeMO kostenpflichtig und Typ2 im Parkhaus). Passt soweit. Dann ins Auto geklettert und dort eine RR von 81km angezeigt bekommen bei einem SOC von 84%. Passte auch aus meinen bisherigen wenigen Erfahrungen. Das Wetter spielte dann nicht so mit: windig, Starkregen und Temperaturen um 7-8 Grad. Nach knapp 31km dann die Erkenntnis: RR bei 41km. Könnte sich knapp ausgehen...aber dann dachte ich an den Junior auf dem Hintersitz und entschied dann eine Schnellladesäule des Schweizerischen "evite"-Verbunds in Cham anzusteuern (hatte ich so ungefähr im Kopf wo sie sein könnte). Direkt gefunden und was muss ich sehen: ein Tesla der genau dort nuckelte und ich kleine Chance mit dem i-MiEV so hinzufahren dass der CHAdeMO-Rüssel reichen würde. Kurz überlegt und dann hinter die Säule gefahren und so den Rüssel geschnappt. Nach knapp 22min wieder weggefahren und dann den Rest der Strecke in Angriff genommen.

Da Junior leicht verwöhnt war, die Heizung einen Punkt über grün eingestellt, Klimaanlage ein und das ganze Klima in Umluftmodus versetzt. War mehr oder weniger angenehm so. Die Heizung und Klima machten so gemäss caniOn rund 10% des Verbrauchs aus. Passabel würde ich sagen. Dann von unterwegs am Zielort über die swisscharge-App die CHAdeMO-Säule reserviert. Dort angekommen direkt an der Säule angestöpselt und die Ladeweile zum Ticketkauf und zur Zwischenverpflegung benützt. Nach 26min den Rüssel ausgestöpselt und mit dem daneben wartenden Leaf-Fahrer ein paar Worte gewechselt. Die Ladung war mit 3,27 Franken für 6,2kWh für mich persönlichg im Rahmen.

In der Tiefgarage dann an den Typ2-Anschluss gehangen und das Fahrzeug volladen lassen während wir in der Ausstellung unterwegs waren. Heimwärts ging es dann mit SOC 100% und angezeigten 88km Reichweite.

Nach 64km Heimweg (alles nur AB mit rund 100km/h, oben beschriebenem Wetter, Heizungseinstellungen wie gehabt und beiligendem Streckenprofil) kam ich mit einem Verbrauch von rund 11kWh (davon rund 1kWh für Heizung und Klimaanlage) beim nächsten Schnelllader an und machte dort die Akkus wieder bis SOC 80,5% in rund 23 Minuten voll um dann zu Hause fertig zu laden an der heimischen "Ziegel"-Ladestation.

Hier noch das Streckenprofil:
Capture.JPG


Meine Erfahrungen daraus:
- nach Möglichkeit bei längeren Strecken vollgeladen an den Start gehen
- nicht nur die einfache Strecke checken, sondern kurz auch das Höhenprofil konsultieren
- Wettereinflüssen (Starkregen, Wind) Beachtung schenken
- Standorte von Schnelllademöglichkeiten auf oder neben der Route im Kopf haben
- Den Einfluss von Heizung und Klima nicht vernachlässigen

Wichtige Erfahrungen und ein interessanter Sonntag waren uns dadurch beschieden - und Junior tat es als Abenteuer der Moderne ab (okay, mit 7 Jahren ist halt alles neu und abenteuerlich) :lol:

Beste Grüsse, Adrian
duratus quia spatium
Benutzeravatar
eidrien
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:30

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon MineCooky » Mo 7. Nov 2016, 12:49

eidrien hat geschrieben:
Dank dem Forum hatte ich da schon einen OBDLink MX (also der mit Wifi) besorgt. Und natürlich bereits ein Android-Handy aus dem Überbestand mit caniOn ausgerüstet. Ein Ladekabel Typ2 auf Typ1 mit 32A auch schon besorgt. Beim Arbeitgeber die vorhandene Wallbox (Typ2 / 22kW) bereits klargemacht. Bei ChargeMap Mitglied geworden. Übergangsstecker CEE16 (blau) auf T23 (Schweizer Stecker) besorgt. Und noch eine nette Kunststoffkiste für alle Ladekabel, Bordapotheke und Utensilien. Der Händler war irgendwie perplex...und als das caniOn surrte und Daten über das Android-Handy ratterten war es geschehen um ihn und er schien glücklich als ich von dannen sirrte.


Na das wäre ich auch :D Da kommt jemand mit seinem Verbrenner angerückt hatte noch nie ein eAuto aber schon mehr Ahnung und Geräte als der Verkäufer ^^

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Stromer

Greenhorn hat geschrieben:
Es ging vielen von uns genau wie Dir.


Wir hatten einen Smart bestellt und wussten noch nicht mal, was ein Typ 2 Stecker ist. :lol: Ich würde sagen eidrien ist jetzt schon Wissensmäßig ca ein oder zwei Jahre weiter als wir damals :thumb:
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Einen Monat elektrisiert...der i-MiEV im Einsatz...

Beitragvon Cavaron » Mo 7. Nov 2016, 13:43

Cavaron
 
Beiträge: 1549
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste