Ein neuer iOn Besitzer

Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon entenvadder » Sa 21. Jul 2012, 19:56

Hallo !
ich habe mir gestern einen iOn aus den Niederlanden geholt ,nachdem meine Frau unseren Tazzari bei einem Unfall zerlegt hat.
Die Frau ist heile ,der Tazzi hat einen Totalschaden.
Also auf ein Neues mit dem Peugeot von Mitsubishi.
Ich hoffe auf regen Erfahrungsaustausch mit den anderen iOn und i-Miev und C-Zero "Brüdern"
Viele Grüße
entenvadder
entenvadder
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 21:49
Wohnort: Bielefeld

Anzeige

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon Guy » So 22. Jul 2012, 17:46

Glückwunsch zum iOn.

Blech kann man ersetzen, Gesundheit nicht - hoffe, ihr habt an diesem Elektroauto länger Freude als am letzten.

Darf ich Fragen, wieso die Wahl auf den iOn gefallen ist?

Vlt magst du bei Zeiten deine Erfahrungen mit dem iOn hier schildern?

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon entenvadder » Mi 14. Nov 2012, 19:17

Hallo an alle!
Das mit dem Totalausfall (Tazzi) wird nicht wieder passieren ,diesesmal ist er Vollkaskoversichert!
Was soll ich berichten ,das Auto macht genau das was es soll, wenn man jetzt extrem pingelig ich könnte man ihm ein minimales
Klappern aus der Heckklappe und ein ebensolches aus dem Armaturenbrett vorne links bemängeln ,das hör ich aber nur weil das Auto sonst extrem leise ist.
Ja ,und dann ist es bisher zweimal vorgekommen ,dass der Senderschlüssel nicht funktioniert ,das hat sich beide Male selbst
"geheilt"und man kann ja auch mal mechanisch abschliessen.
Unsere Wahl ist eher zufällig auf den Ion gefallen ,ich wollte unbedingt KEIN weißes Auto und finde auch die Köddelbraunen Polster im Citroen nicht so schön ,die Mitsubishis waren teurer und so wurde es ein Ion.
Also meine Frau hat bisher zwei weße Autos kaltverformt ,da kann doch jetzt beim schwarzen Ion nix schiefgehen ,oder?
Das schöne Auto (Ion) fährt weiterhin die Frau, ich habe mir noch einen 6KW Blei-Säure-Boliden gegönnt (Reva i)
Wir sind also " vollelektrisch" unterwegs ,der Verbrenner steht hier nur als Notreserve und weil er nichts mehr Wert ist wenn ich ihn verkaufe (Berlingo 1,4 Benzin, 2001,80TKM)

Begeisterte Grüße
Jens
entenvadder
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 21:49
Wohnort: Bielefeld

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon dervorausschaut » Di 30. Apr 2013, 17:58

["entenvadder"]Hallo !
ich habe mir gestern einen iOn aus den Niederlanden geholt...

kurze frage zum kauf> wie lief es mit der mehrwertsteuer, wo wurde sie entrichtet?
( war es ein neuwagen oder gebraucht? )
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >30 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-190km
Benutzeravatar
dervorausschaut
 
Beiträge: 170
Registriert: So 8. Jul 2012, 09:53
Wohnort: Erfurt

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon entenvadder » Do 2. Mai 2013, 19:09

Hallo dervorrausschaut,

mein ion ist ein Vorführwagen eines Niederländischen Händlers , also gebraucht (über ein Jahr alt und über 6000km gelaufen)

Also keine Steuer und kein Zoll , ich war beim TÜV ,habe einen Zettel bekommen (Datenträger zur Erstellung deutsche Papiere)

Tüv gab es ab Erstzulassung drei Jahre ,also hatte ich noch zwei.

Wahrscheinlich hätte ich ihn mit COC Papieren so zulassen können ,die hatte ich aber zuerst noch nicht.

Alles in allem deutlich einfacher und unkomplizierter als ich gedacht hatte.

Viele Grüße
entenvadder
entenvadder
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 21:49
Wohnort: Bielefeld

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon entenvadder » Do 2. Mai 2013, 19:20

Habe noch was vergessen :

Eine Einschränkung gibt es doch ,das Notrufsystem/Pannenhilfesystem geht in Deutschland nicht....
entenvadder
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 21:49
Wohnort: Bielefeld

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon postmann2002 » Sa 12. Jul 2014, 16:17

Hallo,
ich bin zwar kein neuer iOn-Besitzer... aber bald ein neuer C-Zero besitzer.

Bis er aber verfügbar ist dauert's noch ein Monat. Jetzt habe ich ein bischen Zeit einige Vorbereitungen zu treffen. Das größte Problem sehe ich im Augenblick mit dem COC-Zertifikat.
Der Verkäufer hat keines... wie/wo bekomme ich ein COC?
Kann mir jemand hier aus dem Forum helfen?
Vielleicht genügt eine Kopie von einem ähnlichen Wagen?
Der User "entenvadder" hat geschrieben, daß er für seinen iOn beim TÜV einen Zettel bekommen hat, mit dem er das Auto zulassen konnte. Ist das normal?
Hier mal die Daten:
Citroen C-Zero, 49kW, EZ. 8.2012, 18000km, weiss... ist halt ein Standard-Fahrzeug... nichts besonderes.

Wäre schön, wenn dieses Problem ohne großen finanziellen Aufwand lösbar wäre.

Danke im voraus... Peter
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon entenvadder » Sa 12. Jul 2014, 16:31

Hallo!
Das mit dem Zettel,also dem Dokument,dass als Datenträger zur Erstellung deutscher Papiere dient, war bei einem Haupt-TÜV ganz unkompliziert.
Der hat seinen Computer befragt und das dann ausgedruckt. Das Original Dokument kam,wie versprochen,vom Niederländischen Händler nach,aber ich hatte natürlich nicht die Geduld das abzuwarten....
Viel Spass mit dem Auto,ich habe ihn jetzt zwei Jahre und habe es nicht bereut,er hat bisher KEINEN Fehler gehabt.

Viele Grüße
Entenvadder
entenvadder
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 21:49
Wohnort: Bielefeld

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon bm3 » Sa 12. Jul 2014, 19:55

Glückwünsche zum Neuen !

entenvadder hat geschrieben:
...Also meine Frau hat bisher zwei weiße Autos kaltverformt ,da kann doch jetzt beim schwarzen Ion nix schiefgehen ,oder?
...

Öhm, schwarz ist auch nicht gerade gut, da wird man nicht so gesehen, am besten wäre wohl eine knallige Signal-/Warnfarbe gewesen. :lol: Ist er noch heil ?

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5919
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ein neuer iOn Besitzer

Beitragvon postmann2002 » So 13. Jul 2014, 09:45

Hallo,
...und danke für die schnellen Antworten... das ging ja fix!
Also, was meint ihr, soll ich mich überhaupt um das COC bemühen... oder wie es "entenvadder" es gemacht hat einfach zum TÜV gehen und sich das Dokument für die Zulassung erstellen lassen?
An entenvadder: hat das Dokument beim TÜV was gekostet? Ich meine, es kann ruhig was kosten, aber 200€ für CoC (habe gehört/gelesen) ist schon eine Abzocke.
Das Auto ist erst 2 Jahre alt und eigentlich bräuchte ich noch nicht zum TÜV, aber wenn es günstiger über diesen Umweg geht, dann mache ich es lieber so.
Nächste Woche gehe ich mal zum TÜV und Zulassung und frage mal nach...

Ach freue ich mich schon auf die Kiste...

Bis jetzt bin ich 4 Jahre lang einen Peugeot 106 Elektrik mit 20kW gefahren und 90km/h Höchstgeschwindigkeit... und das hat schon unheimlich viel Spass gemacht.

Aber jetzt, mit dem C-Zero... hab ihn schon probegefahren... geiiiiil... geht ab wie "Schmidts Katz"
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BernhardLeopold und 7 Gäste