Drillingkauf - Akku etc.

Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » So 1. Okt 2017, 19:13

Hallo Zusammen

Die letzten 7 Monate war ich Fahrer eines Peugeot I-On (von e-flat.com). Ich wollte mir einen Eindruck verschaffen, wie es ist ein EV zu fahren, welche Probleme und Erfahrungen ich damit im Alltag mache etc. Das kann man bei einer Probefahrt nicht. Also hatte ich den längere Zeit gemietet bzw. geleast. Schon nach vier Wochen war klar, dass ich ein EV haben möchte. Die Wahl fiel jedoch auf einen Ioniq. Die letzten drei Wochen hatte jedoch noch meine Frau den kleinen, und sie ist jetzt auch dem EV verfallen. Sie möchte gerne einen Drilling haben was ich sehr gern unterstütze. Nun frage ich mich jedoch, wie ich beim Kauf den Akkuzustand prüfen kann. Mir hat jemand gesagt, dass man dafür irgendwelche Dongles kaufen kann. Aber wo und wie funktioniert das? Macht das Sinn sowas zu kaufen? Ich war ebenfalls sehr zufrieden mit dem Drilling und wir hatten einen mit dem 48PS Motor, also es gibt ja einen stärkeren, weiß nur nicht ob man da einen Unterschied spürt. Also meine wichtigste Frage wäre die zum Akkuzustand und mit der Funktionsweise und Bezugsquelle für einen Dongle.

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe.
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Anzeige

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iOnier » So 1. Okt 2017, 21:42

Geh' mal in die "Erweiterte Suche", gib' "caniOn" ins Suchfenster ein, begrenze die Suche auf's Drillingsforum, Suche nur im Betreff der Themen und Ergebnisse anzeigen als Themen. Da müssten dann etwa 14 Threads erscheinen, in deren Titel "caniOn" vorkommt, das ist übersichtlich. Dieser Thread und jener dürften die meisten Deiner Fragen beantworten.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Mo 2. Okt 2017, 06:17

OK danke. Ich wußte nicht wie sowas heißt. Aber dann geht das wohl ohnehin nicht mit einem Apple Gerät. Und ich dachte man kann den Akkuzustand einfach auslesen. Das geht dann wohl nicht vor dem Kauf. Danke Dir!
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Firehowk » Mo 2. Okt 2017, 06:57

Tompressor hat geschrieben:
OK danke. Ich wußte nicht wie sowas heißt. Aber dann geht das wohl ohnehin nicht mit einem Apple Gerät. Und ich dachte man kann den Akkuzustand einfach auslesen. Das geht dann wohl nicht vor dem Kauf. Danke Dir!


Auf jeden Fall würde ich zu einem Drilling ab BAUJAHR Q3/2012 raten! Erst ab da sind die Akkus wirklich Haltbar (LEV50N Zellen)

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 390
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 13:27

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Mo 2. Okt 2017, 08:20

OK, und gibt es bei Euch Erfahrungen beim Unterschied mit den 48 PS und den 64 PS. Auf dem Papier sind das ja mal deutlich mehr. Das wird man bei den Fahrleistungen aber vermutlich nicht so stark merken oder täusche ich mich da?
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iks77 » Mo 2. Okt 2017, 14:02

Tompressor hat geschrieben:
OK, und gibt es bei Euch Erfahrungen beim Unterschied mit den 48 PS und den 64 PS. Auf dem Papier sind das ja mal deutlich mehr. Das wird man bei den Fahrleistungen aber vermutlich nicht so stark merken oder täusche ich mich da?


Das Auto hat 49kW = 67PS. Ich denke das verwechseln manche in den Anzeigen.
iks77
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 10. Jan 2017, 10:09
Wohnort: Meerbusch

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Commander » Mo 2. Okt 2017, 14:05

http://media.peugeot.de/file/41/8/katalog-ion-2013-07.37418.pdf

siehe Seite 10:
max. Leistung kW (PS)/Drehzahl (U/min) 49 (67)/4.000 – 8.800
30-Minuten-Leistung kW (PS)/Drehzahl (U/min)1) 35 (48)/6.000
Commander
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 2. Jun 2016, 15:41

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Mo 2. Okt 2017, 14:43

Ach da gibt es gar keinen Unterschied, Ihr habt Recht. Das wird vermutlich oft verwechselt. Ich Dummi!
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon drilling » Mo 2. Okt 2017, 16:06

Tompressor hat geschrieben:
Ach da gibt es gar keinen Unterschied, Ihr habt Recht. Das wird vermutlich oft verwechselt. Ich Dummi!

Hat nix mit Dummheit zu tun, mir war das am Anfang als ich auf der Suche nach einem gebrauchten Drilling war auch nicht klar, denn bei Verbrennern gibt es ja nur die Maximalleistung, nicht zwei verschiedene Werte.

Übrigens der Rat von Firehowk wegen der neueren Zellen ist nur relevant wenn man einen Drilling mit vielen km kauft oder vor hat viele km zu fahren, denn auch die älteren Zellen schaffen mindestens 100.000 km ohne Probleme.

Unserer Drilling fährt weniger als 5000 km im Jahr und hat aktuell etwas über 30.000 km, da wären die neueren Zellen (und der damit verbundene höhere Kaufpreis des Gebrauchtwagens) reine Verschwendung, da die Zellen rein von der km Leistung her noch mindestens weitere 13 Jahre halten werden.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Mo 2. Okt 2017, 18:37

OK, ich habe einen im Auge. Mal sehen ob das was wird Ich hatte nur in letzter Zeit mit dem einen oder anderen Drillingsbesitzer Kontakt und teilweise nach deren Meinung gefragt. Auch dort war dann teilweise zu hören "na ja, der kleine Motor" ;)
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stephan und 6 Gäste