Drillingkauf - Akku etc.

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Heavendenied » So 15. Apr 2018, 18:38

Bei den Fahrzeugen mit 80 zellen ist (laut Beobachtungen von usern) ein neuer zelltyp verbaut der die 3 bis 5fache lebensdauer haben soll.
Such mal nach lev50 bzw lev50n hier im forum, da wurde viel drüber diskutiert.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Anzeige

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iOnier » So 15. Apr 2018, 18:46

In den ersten Baujahren wurden Zellen vom Typ YUASA LEV50 verbaut. Diese sind laut Datenblatt mit 1.000 Ladezyklen (Vollzyklen: 0-100%) bis zu einer Degradation auf 80% der Ausgangskapazität spezifiziert.

Später wurde der Nachfolgetyp LEV50N verbaut, dieser ist laut Datenblatt mit 5.500 Ladezyklen (Vollzyklen: 0-100%) bis zu einer Degradation auf 80% der Ausgangskapazität spezifiziert.

Das ist schon ein Unterschied. Die kalendarische Alterung (Degradation) nicht einbezogen wären mit 1.000 Vollzyklen bei den 88-Zellern rechnerisch gut über 100.000 km möglich, bei den 80-Zellern mit 5.500 Vollzyklen rund 550.000 km ...

Der PSA-Konzern hat die Autos ab Baujahr (Modelljahr?) 2013 stärker angepasst, unter anderem die Zellenzahl in der Batterie von 88 auf 80 reduziert, aber: ab dann wurden in den PSA-Drillingsgeschwistern eben auch die neueren Zellen verbaut!

Die um fast 10% geringere Kapazität will PSA dabei durch weitere Anpassungen zur Verbesserung der Effizienz ausgeglichen haben, so dass die Reichweite sich nicht verändert haben soll (stimmt aber wohl aus der Alltagserfahrung nicht ganz).

Für den Gebrauchtkauf könnte man vielleicht sagen:

- wer ein Zweitfahrzeug sucht, mit dem er wenig Jahresfahrleistung abspulen wird, kann sich einen 88-Zeller vor BJ 2013 suchen. Der sollte natürlich möglichst wenig km schon auf der Uhr haben, andererseits aber möglichst gleichmäßig genutzt worden sein (also nicht monatelang voll geladen beim Händler in der prallen Sonne auf dem Hof gestanden haben). Ein Fahrzeug aus Carsharing-Betrieb kann da eine günstige Option sein.

- wer eine größere Jahresfahrleistung hat und das Auto länger halten möchte sollte lieber einen jüngeren ab BJ 2013 ins Auge fassen (und beim Gebrauchtkauf mit CaniOn nachsehen, ob es nicht noch ein 88-Zeller ist - die Zeitgrenze ist wohl nicht ganz scharf) oder auf ein Neufahrzeug setzen, wenn er das finanzieren kann / mag. Ab 2015 wurde ja auch noch mal die Garantie auf den kompletten elektrischen Antriebsstrang auf 8 Jahre / 100.000 km erweitert.

Komplizierend kommt hinzu, dass obige Ausführungen nicht für das "Original" von Mitsubishi ("i-MiEV", seit einiger Zeit umbenannt als "Mitsubishi EV")gelten. Mitsubishi ist durchgehend bei 88 Zellen geblieben, hat allerdings irgendwann auch auf den neuen Zelltyp umgestellt. Über das "Wann" kursieren dabei unterschiedliche Angaben.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon don_tom » So 15. Apr 2018, 22:26

Wow, super erklärt.
Vielen Dank für die schnelle, ausführliche Antwort und Gruß aus Falkensee
Thomas
don_tom
 
Beiträge: 2
Registriert: So 15. Apr 2018, 15:32

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste