Drillingkauf - Akku etc.

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » So 19. Nov 2017, 15:17

Nachdem meine Frau nun einige Zeit den I-On wieder im täglichen Gebrauch hat, wurde mir gestern berichtet, dass er als Restreichweite nach der Ladung 122km angezeigt hat. Mehr habe ich selbst im Sommer mit dem alten nicht geschafft. Das ist bei diesen Temperaturen sehr gut wie ich finde. Also offenbar hat er sich nun doch wieder etwas "erholt"
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 23. Feb 2017, 20:29

Anzeige

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iOnier » So 19. Nov 2017, 18:28

Meiner zeigt in letzter Zeit auch mehr an als früher - aktuell bei Temperaturen um 5 °C wie bei Dir gute 120 km, vor kurzem 134 km bei ca. 10-12 °C morgens. Soviel habe ich bei der großen Wärme im Sommer 2016 gehabt, dieses Jahr den ganzen Sommer nicht - da waren's maximal 115-120 km.

Die aktuell morgens angezeigten Reichweiten sind dabei nicht realistisch, die Anzeige geht entsprechend auf den ersten 20 km massiv 'runter. Auch wenn ich die Heizung nicht nutze; mit Heizung ist's naturgemäß noch ausgeprägter - aber auch die mit Heizung anfangs angezeigte RR sinkt deutlich rascher als es den gefahrenen Kilometer entspräche.

Komisch, das.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Thinker » Fr 12. Jan 2018, 18:48

Firehowk hat geschrieben:
Auf jeden Fall würde ich zu einem Drilling ab BAUJAHR Q3/2012 raten! Erst ab da sind die Akkus wirklich Haltbar (LEV50N Zellen)

Meiner ist EZ 10.2012 :?
Kann man das anhand der FIN eingrenzen?
Thinker
 
Beiträge: 30
Registriert: So 3. Jul 2016, 17:31

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Heavendenied » Fr 12. Jan 2018, 19:45

Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1015
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Thinker » Fr 12. Jan 2018, 20:17

Danke :!:
Ist leider ein 88 Zeller mit LEV50.
Thinker
 
Beiträge: 30
Registriert: So 3. Jul 2016, 17:31

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Heavendenied » Sa 13. Jan 2018, 13:59

Erfahrungsgemäß ist das bei fast allen mit EZ 2012 so. Selbst die mit EZ anfang 2013 sind oft noch die mit 88 Zellen. Die müssen damals ziemlich lange nirgendwo auf lager gestanden haben, weil sie wohl zum damaligen preis kaum an den mann zu bringen waren...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1015
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon rip-deal » Di 23. Jan 2018, 15:18

Ich habe heute die erste Fahrt im "Schildkrötenmodus" absolviert. War schon ein bisschen mulmig. Eigentlich hätte die Reichweite passen sollen, aber bei niedrigen Temperaturen ist sie doch deutlich reduziert. Beim Passieren des Ortseingangsschildes sprang dann die Anzeige auf "--" und die Schildkröte leuchtete auf. Zum Glück hats noch gereicht, aber das muss ich wirklich nicht haben. Wie sind denn Eure Erfahrungen, wie weit kommt man noch problemlos im Notmodus?
Kia Niro PHEV Spirit pearlwhite-metallic Bj. 2018
PV-Anlage 9.1KwP, Wallbox-Eigenbau mit WLan
Benutzeravatar
rip-deal
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 14:26
Wohnort: 47929 Grefrath

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iOnier » Di 23. Jan 2018, 16:14

Die Schildkröte leuchtet AFAIK in dem Moment auf, in dem der SoC unter 10% fällt. Zugleich werden Heizung / Klima abgeschaltet (und können nicht mehr vom Fahrer wieder eingeschaltet werden) sowie die maximal abrufbare Leistung reduziert.

Ohne Heizung und mit "sanftem" Fuß auf dem Fahrpedal sind bei 100% SoC im Winter 100 km Reichweite eigentlich immer drin (stark abhängig natürlich von den Bedingungen: bergauf? Gegenwind? Straßenverhältnisse? etc.).

Einen intakten Akku vorausgesetzt würde ich vorsichtig mit sicheren 7-8 km unter Normalbedingungen rechnen, im Sommer eher so 10-12.

Genauer kann ich's nicht sagen; ich bin wohl 3x in den Schildkrötenmodus hinein gefahren, das Maximum waren aber so etwa 2 Kilometer.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon health.angel » Di 23. Jan 2018, 20:33

Hab mal bei -2 Grad C ziemlich genau 10km mit Schildkröte geschafft, dabei das Gaspedal aber auch nur gestreichelt.
Wieviel noch im Akku drin waren, kann ich nicht sagen, weil zu dem Zeitpunkt noch kein CanIon vorhanden war.
Auto war zu dem Zeitpunkt noch keine 500km alt. (Mann war das spannend, damals...)
Peugeot iOn 02/2017-06/2018
Renault Zoe seit 06/2018

Verkaufe portablen Setec-Charger (10 kW) mit Chademo- Anschluss.
Bei Interesse PN.
health.angel
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 22:41

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon don_tom » So 15. Apr 2018, 18:22

Heavendenied hat geschrieben:
Erfahrungsgemäß ist das bei fast allen mit EZ 2012 so. Selbst die mit EZ anfang 2013 sind oft noch die mit 88 Zellen. Die müssen damals ziemlich lange nirgendwo auf lager gestanden haben, weil sie wohl zum damaligen preis kaum an den mann zu bringen waren...

Bin totaler Newbie und möchte mir einen gebrauchten Drilling zulegen, verstehe ab noch nicht so recht, warum es ein Nachteil ist wenn 88 Zellen drin sind. Welchen Vorteil bringt denn so ein 80-Zeller, Kopf kratz. :?:
don_tom
 
Beiträge: 2
Registriert: So 15. Apr 2018, 15:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste