Drillingkauf - Akku etc.

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Mei » Mo 2. Okt 2017, 19:09

Tompressor hat geschrieben:
....Auch dort war dann teilweise zu hören "na ja, der kleine Motor" ;)


Es gibt nur einen Motor. Keine Angst.
GTE 09/17 [PHEV][aktiv auf Benzin]
iOn 09/16 [BEV][Winterschlaf. Strom zu Schade zum Heizen]
3L 03/03 [TDI][Winterauto für den iOn]
Mei
 
Beiträge: 1884
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Firehowk » Di 3. Okt 2017, 21:04

drilling hat geschrieben:
Tompressor hat geschrieben:
Ach da gibt es gar keinen Unterschied, Ihr habt Recht. Das wird vermutlich oft verwechselt. Ich Dummi!

Hat nix mit Dummheit zu tun, mir war das am Anfang als ich auf der Suche nach einem gebrauchten Drilling war auch nicht klar, denn bei Verbrennern gibt es ja nur die Maximalleistung, nicht zwei verschiedene Werte.

Übrigens der Rat von Firehowk wegen der neueren Zellen ist nur relevant wenn man einen Drilling mit vielen km kauft oder vor hat viele km zu fahren, denn auch die älteren Zellen schaffen mindestens 100.000 km ohne Probleme.

Unserer Drilling fährt weniger als 5000 km im Jahr und hat aktuell etwas über 30.000 km, da wären die neueren Zellen (und der damit verbundene höhere Kaufpreis des Gebrauchtwagens) reine Verschwendung, da die Zellen rein von der km Leistung her noch mindestens weitere 13 Jahre halten werden.


Das sehe ich nicht so. Die Zellen "altern" ja auch. Und auch dadurch sinkt die Reichweite. Ich würde keinen mit LEV50 mehr kaufen.
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 459
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 13:27

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon drilling » Di 3. Okt 2017, 21:44

Firehowk hat geschrieben:
Das sehe ich nicht so. Die Zellen "altern" ja auch. Und auch dadurch sinkt die Reichweite.

Deshalb sagte ich ja extra 'rein von der km Leistung her'.

Die kalendarische Alterung scheint laut unserer Kapazitätsstatistik hier auf GE bei den LEV50N aber ähnlich wie bei den LEV50 zu sein, der Unterschied zwischen LEV50 und LEV50N ist nur die Anzahl der Ladezyklen (und somit die km die man damit fahren kann).

Insofern sind bei niedriger Jahresfahrleistung die LEV50N reine Verschwendung weil durch die kalendarische Alterung die Zellen eh an Kapazität verlieren, die LEV50N sind nur wichtig bei hoher Jahresfahrleistung weil in dem Fall die Ladezyklenfestigkeit die wichtigere Rolle spielt.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5273
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Mi 11. Okt 2017, 18:37

So Freunde des guten Autogeschmacks. Ich habe heute einen Drilling gekauft. Soweit so gut alles in Ordnung. Aber seine Reichweite ist deutlich geringer als bei unserem letzten. Er lief zuletzt bei einem großen Unternehmen im Fuhrpark (kein Carsharing oder so, ganz normaler "Softwarehersteller") Er ist Bj 2012 und hat 20.000km. Der stand also mehr rum als dass er fuhr. Zuletzt stand er jetzt auch seit Juni auf irgendwelchen Höfen rum der Leasinggesellschaft und Autohändler. Jetzt wollte ich Euch mal fragen, ob der Akku bei regelmäßigem Gebrauch und einigen Ladungen evtl. wieder "etwas frischer" wird.
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Firehowk » Do 12. Okt 2017, 09:59

Tompressor hat geschrieben:
So Freunde des guten Autogeschmacks. Ich habe heute einen Drilling gekauft. Soweit so gut alles in Ordnung. Aber seine Reichweite ist deutlich geringer als bei unserem letzten. Er lief zuletzt bei einem großen Unternehmen im Fuhrpark (kein Carsharing oder so, ganz normaler "Softwarehersteller") Er ist Bj 2012 und hat 20.000km. Der stand also mehr rum als dass er fuhr. Zuletzt stand er jetzt auch seit Juni auf irgendwelchen Höfen rum der Leasinggesellschaft und Autohändler. Jetzt wollte ich Euch mal fragen, ob der Akku bei regelmäßigem Gebrauch und einigen Ladungen evtl. wieder "etwas frischer" wird.


Ich glaube nicht das er “frischer“ wird. Hast du mal mit CaniOn die Kapazität ausgelesen?
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 459
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 13:27

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Do 12. Okt 2017, 17:26

Nein, ich habe sowas nicht und weiß auch nicht wo ich das kaufen/bedienen lernen kann. Er wurde zuletzt bei Mitsubishi gecheckt und die haben halt so einen Wisch ausgestellt, dass der Akku noch "gut" sei. Was auch immer das bedeuten soll.
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iOnier » Do 12. Okt 2017, 18:07

CaniOn ist eine Android - App, mit der Du Daten über den CAN-Bus auslesen und Dir komfortabel anzeigen lassen kannst, insbesondere praktisch alles zu Ladung, Stromverbrauch, Zellenspannungen, Rekuperation usw. usf. - Du brauchst dazu dann aber auch noch einen OBD2-Dongle. Es gibt hier im Forum ein paar Threads dazu, einfach mal die Suchfunktion bemühen.

Zum Akku: hast Du ihn ganz leer gefahren, die tatsächliche Reichweite also "selbst erfahren" oder bezieht sich Deine Angabe "weniger Reichweite" auf die Anzeige der Restreichweite im Display? Die Restreichweitenanzeige bezieht nämlich einerseits den Fahrstil der letzten xy km ein, andererseits "kennt" der Bordcomputer die "wahre" Kapazität der Zellen nicht, wenn immer nach geringer Teilentladung wieder vollgeladen wurde.

Insofern würde ich den Akku ein paarmal weitgehend leerfahren und sehen ob die angezeigte Reichweite dann etwas zunimmt.

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3781
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Do 12. Okt 2017, 18:20

Danke für die Info zum OBD2-Dongle. Da schaue ich mal nach Ich habe jedoch nicht mal mehr ein Android-Gerät.

Ja ich hatte tatsächlich nur die Restreichweite im Blick. Das ist ein guter Tipp, ich muss ihn mal richtig leer fahren. Kann man den Rest eigentlich auch leer "heizen"? Damit ich dann gleich an der Steckdose stehe wenn er ganz leer ist.
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon iOnier » Do 12. Okt 2017, 19:01

Ein günstiges Android-Gerät kostet ja nicht die Welt.
Kann man den Rest eigentlich auch leer "heizen"? Damit ich dann gleich an der Steckdose stehe wenn er ganz leer ist.

Radio Eriwan: "im Prinzip ja".

Halt nur bis im Display die Restreichweite mit "---" angezeigt wird und kurz danach das Schildkrötensymbol aufleuchtet. Dann werden nämlich zugunsten einer möglichst weit reichenden "Reserve" die "Komfortverbraucher" (v.a. Heizung und Klima) abgeschaltet und die max. Motorleistung reduziert.

Zu dem Zeitpunkt liegt der SoC (State Of Charge) tatsächlich bei noch ca. 10%. Hier wird das Thema "Schildkröte" (und verbleibende Reichweite) diskutiert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3781
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Drillingkauf - Akku etc.

Beitragvon Tompressor » Do 12. Okt 2017, 19:32

Danke Dir für Deine Hilfe!
Sangl-Nr. 240 "Blackperl" abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste