Drillinge Laden

Drillinge Laden

Beitragvon donporko » Do 26. Mär 2015, 13:12

Hallo Leute,

ich lese schon seit geraumer Zeit hier im Forum mit habe mich jetzt angemeldet um auch ein paar Frage stellen zu können und vielleicht kann ich ja auch meinen Senf irgendwo dazugeben.
Mein Name ist Martin und ich komme aus dem Welser Raum in Oberösterreich. Ich liebäugle schon länger damit mir einen C-Zero zu kaufen, gebraucht und Import. Ich hab auch schon viel über die Laderei gelesen und auch die Suchfunktion bemüht, blicke aber noch nicht so richtig durch. Hier eine Auflistung Dessen was ich glaube zu wissen, Ich bitte um Korrektur, falls ich da was missverstanden haben sollte.

1) Zwei Ladebuchsen am Auto, Typ1 und Chademo
2) Typ1 ist 1-phasig und kann mit max 240V und 16A (3,84kW) geladen werden.
3) Das Ladegerät selbst ist im Fahrzeug eingebaut. Das originale Ladekabel mit 10A bzw. 16A ist nur eine Art Überwacher/Sicherungseinheit??
4) Wer begrenzt hier den Ladestrom, das Ladegerät, das Ladekabel? Wenn ich einen 6mm2 Draht als Zuleitung lege und das ganze an einen Typ1 Stecker montiere, quasi als Wallbox, kann ich dann auch mit 240V und 32A laden? Oder kann der C-Zero das in Verbindung mit einer Wallbox???
5) Laden kann ich grundsätzlich an allen Ladestationen, ich brauche nur einen entsprechenden Adapter? hier bin ich durch die jeweilige Sicherung in der Ladesäule begrenzt?
6) Chademo gibt es eh nur selten und sowieso nur in einer Konfiguration.
7) Was ist die schnellste Lademöglichkeit für zu Hause, gibt es Chademo Wallboxen für zu Hause?? Wenn ja, aber wahrscheinlich zu einem Mörderpreis...

Elektrische Grüße!
Martin
2011er i-miev schranke
Benutzeravatar
donporko
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 19. Mär 2015, 10:28
Wohnort: Welser Gegend, Oberösterreich

Anzeige

Re: Drillinge Laden

Beitragvon MarkusD » Do 26. Mär 2015, 13:33

Hallo Martin,

donporko hat geschrieben:
1) Zwei Ladebuchsen am Auto, Typ1 und Chademo
Korrekt.

donporko hat geschrieben:
2) Typ1 ist 1-phasig und kann mit max 240V und 16A (3,84kW) geladen werden.
Ja, aber es dürften eher "nur" 3.4kW sein.

donporko hat geschrieben:
3) Das Ladegerät selbst ist im Fahrzeug eingebaut. Das originale Ladekabel mit 10A bzw. 16A ist nur eine Art Überwacher/Sicherungseinheit??
Im weitestens Sinne: Ja.

donporko hat geschrieben:
4) Wer begrenzt hier den Ladestrom, das Ladegerät, das Ladekabel? Wenn ich einen 6mm2 Draht als Zuleitung lege und das ganze an einen Typ1 Stecker montiere, quasi als Wallbox, kann ich dann auch mit 240V und 32A laden? Oder kann der C-Zero das in Verbindung mit einer Wallbox???
Es gilt das Minimum aus dem, was das Fahrzeug ziehen kann, und dem, was das Ladekabel (bzw. die Ladesäule) hergibt. Der C-Zero kann an der Typ1-Buchse mit maximal mit 230V, 16A geladen werden.
Mit dem 16A-Ziegel sollte man aber nicht an eine Steckdose rangehen, die nur mit 10A abgesichert ist. Die Sicherung fliegt dann. Dann steht man ohne Strom da.

donporko hat geschrieben:
5) Laden kann ich grundsätzlich an allen Ladestationen, ich brauche nur einen entsprechenden Adapter? hier bin ich durch die jeweilige Sicherung in der Ladesäule begrenzt?
Meistens ist das so.
Es gibt Ladesäulen, bei denen bekommt man mit einem Typ2->Typ1-Kabel nur dann Strom, wenn die Ladesäule eine 32A-Codierung am ladesäulenseitigen Typ2 erkennt. So eines habe ich für meinen Ampera, das funktioniert am i-MiEV (und daher sicherlich auch beim C-Zero) genauso.
Streng genommen müßte ein solches Ladekabel eine 16A-Sicherung eingebaut haben.

donporko hat geschrieben:
6) Chademo gibt es eh nur selten und sowieso nur in einer Konfiguration.
Selten ist relativ, aber ja, es könnte mehr Chademo-Stationen geben.

donporko hat geschrieben:
7) Was ist die schnellste Lademöglichkeit für zu Hause, gibt es Chademo Wallboxen für zu Hause?? Wenn ja, aber wahrscheinlich zu einem Mörderpreis...
Gibt's. So ab grob 10000 Euro und aufwärts.
Ansonsten bleibt einem zu Hause nur 230V mit 16A übrig.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Drillinge Laden

Beitragvon TeeKay » Do 26. Mär 2015, 13:35

1) korrekt
2) Typ1 lädt mit 230V und 14,5A.
3) Das Ladegerät ist eingebaut. Wenn du ein Typ1->Typ2-Kabel benutzt, dann ist da auch kein Ziegelstein mit drin. Der Ziegelstein im Kabel sagt dem Auto, dass es mit dem Laden loslegen kann. Bei Typ2 macht das die Ladesäule oder Wallbox selbst.
4) Beim C-Zero begrenzt das Ladegerät den Ladestrom. Mehr als 14,5A sind nicht drin, egal wie dick das Kabel ist.
5) Korrekt
6) Korrekt
7) Zuhause ist das schnellste die 14,5A-Ladung mit einem 16A-Ladekabel. Du kannst dir natürlich auch einen Chademo zuhause aufstellen, wenn du an die 20.000 Euro Minimum ausgeben willst.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Drillinge Laden

Beitragvon MarkusD » Do 26. Mär 2015, 13:38

TeeKay hat geschrieben:
... einen Chademo zuhause aufstellen, wenn du an die 20.000 Euro Minimum ausgeben willst.
R.S. aus H. hat was von 10000 Euro geschrieben, aber das war vermutlich nur die blanke Säule ohne die dazu notwendigen Infrastrukturarbeiten. So completto tutto kann das mit den 20000 Euro dann schon hinkommen.
MarkusD
 

Re: Drillinge Laden

Beitragvon TeeKay » Do 26. Mär 2015, 14:49

Wenn es so billig wäre, gäbe es ja mehr. Für 10.000 Euro bekommst du eine nackte DBT-Säule, fabrikneuen Schrott.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Drillinge Laden

Beitragvon landwirt29 » Do 26. Mär 2015, 15:22

war ja selber mal eine Woche mit einem Mitsubishi i-Miev unterwegs.

Habe da eine Frage zu Typ2 -> Typ 1 Adapter:
ich hatte so einen Renault-Ziegel, den ich zu Hause an die Schuko ansteckte. Mit Adapter ging das dann auch bei Typ 2 bzw. Typ 1. Bei Typ 2 würde also ein Kabel mit unterschiedlichen Anschlüssen an beiden Seiten reichen, ohne so einen Ziegel (Kontrolleinheit) dazwischen?

Zu ChAdeMO: zumeist gibt es ja Ladestationen mit 50 oder 25 kW. Rein theoretisch könnte man über diesen Anschluss ja auch mit jeder Leistung zwischen 3,7 und 50 kW laden, oder?
Ist das dann irgendwie über den CHAdeMo geregelt, dass ich dort mit mehr Leistung laden kann als über Typ 1? Ich schätze mal, es hat was mit den Phasen zu tun!? Kann das jemand bestätigen?
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
Hyundai Ioniq im Carsharing :-)
landwirt29
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 11:45

Re: Drillinge Laden

Beitragvon Heavendenied » Do 26. Mär 2015, 16:05

Chademo ist Gleichstrom direkt in den Akku. (Da sitzt der "Lader", also der Wandler von Wechselstrom in Gleichstrom mit der entsprechenden Spannung in der Ladesäule).
Typ1, Typ2 Schuko etc ist alles Wechselstrom und da hängt dann zwischen Akku und Stromleitung eben noch der Lader, der die Ladeleistung begrenzt.
Irgendwas dazwischen gibt es für die Drillinge nicht, außer man rüstet auf ein anderes Ladegerät um oder baut zusätzlich eines ein (siehe Thread dazu hier im Forum), aber das ist nicht ganz trivial...
c-zero-i-miev-ion/drillinge-laden-mit-6-3-kw-t8668.html

Zu Typ2/Typ1:
Du meinst um die Drillinge an Typ2 zu laden? Ja, dazu reicht ein Kabel, welches auf einer Seite Typ2 und auf der anderen Typ1 hat, da das Protokoll das selbe ist ist das quasi nur ein "mechanisches" Problem. Die Kabel sind auch deutlich günstiger zu bekommen (um 200€). Aber schneller wie die 3,4kw geht damit auch nicht, selbst an ner 32A Typ2 Säule.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1110
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Drillinge Laden

Beitragvon p.hase » Do 26. Mär 2015, 19:56

es gehen nie mehr als 3150W, auch nicht an typ2.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF TEKNA Bi-Color 40kWh, 03/18, 7000km; Sofort, Mwst.
VERKAUFE ZOE BOSE 41kWh R90, 05/2017, 15000km, Sofort, 19500€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6447
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Drillinge Laden

Beitragvon Svenion » Sa 28. Mär 2015, 19:28

Wer sich also einen Drilling kauft sollte folgendes haben:
1. Ladekabel mit Schuko-Stecker. Damit kann man zur Not unterwegs laden (serienmäßig dabei)..
2. Typ2-auf-Typ1-Kabel. Damit kann man an den zahlreich vorhandenen Typ2-Ladestationen mit 3.15kw laden.
3. Wallbox mit festem Typ1-Stecker für die Garage zuhause (z.B. Walli Light 3.7).
4. CEE-zu-Schuko Adapter.
Dann ist der Kofferraum voll
Svenion
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 19:48
Wohnort: Speyer

Re: Drillinge Laden

Beitragvon TeeKay » Sa 28. Mär 2015, 20:01

Ich musste noch nie zur Not unterwegs laden, obwohl ich da schon Strecken von 126km mit 90% Ladung bei 2° Außentemperatur dabei hatte. Das Schuko-Kabel wird also zuhause fest an der Wand montiert und ersetzt die Wallbox. Wenn man ängstlich ist, nimmt man das Kabel von der Wand und legt es auf Tour ins Auto.

CEE zu Schuko Adapter ist meiner Meinung nach auch unnötig. Wo es CEE gibt, gibts auch Schuko.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste