Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon Heavendenied » Mi 25. Apr 2018, 17:06

Von vorzeitigen Defekten oder vom selbst gemachten Austausch?
Aber ja, beides gibt es. Wobei die vorzeitigen Defekte (die im Forum zu finden sind) auf Garantie gingen. Ansonsten gab/gibt es nur Fälle, wo eben die Kapazität aufgrund des Alters/Laufleistung entsprechend so schwach wurden, dass es für den Besitzer zu wenig wurde. Aber das ist ja kein Defekt. Für jemand anderen ist das Fahrzeug noch voll nutzbar.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1112
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Anzeige

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon AndreR » Mi 25. Apr 2018, 17:18

Das stimmt. Ich glaube, da würde ich persönlich lieber aber etwas mehr ausgeben und einen mit Akkugarantie nehmen.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon drilling » Mi 25. Apr 2018, 19:38

Wenn du von einem Händler kaufst hast du eh 1 Jahr gesetzliche Gewährleistung und die ist besser durchsetzbar als eine üblicherweise schwammige Herstellergarantie.

Und wenn du 14000 für einen neueren Drilling nur wegen der Akkugarantie ausgibst dann entspricht das schon fast dem Preis von 2 älteren Drillingen.

Probleme mit Akkus bei den Drillingen lagen bisher im promille Bereich insofern ist das Risiko sehr gering.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4823
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Mi 25. Apr 2018, 20:24

Hi Andre, mit dem Drilling kannst nix falsch machen egal ob Leasing, mieten oder kaufen und egal ob neu oder gebraucht.
Wenn du eh vor hast den Wagen länger zu behalten dann würde ich eher einen neuen oder relativ neuen kaufen.
(die 8-Jahres-Garantie auf den Akku war vor allem für meine Frau ein sehr beruhigender Faktor. :))
Wir sind mit der Kiste inzwischen 15.000 km gefahren und würden den sofort wieder kaufen. Das ideale Fahrzeug zum Pendeln und für die täglichen Einkaufs- und Kinderfahrten.
Nur wenn du häufig Ausflüge mit mehr als 100km planst wäre wohl ein Fahrzeug mit größerer Reichweite zu überlegen.
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion #0433 und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 297
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 10:59

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon AndreR » Mi 25. Apr 2018, 20:47

Das Auto soll fünf, sechs Jahre mindestens halten. Wenn ich da einen älteren Drilling nehme, dessen Akku jetzt schon irgendwo bei 75 oder 80 % Restkapazität ist, ist das dann überhaupt realistisch, den so lange zu fahren? Oder kommt man da dann im Winter nur noch 30 km weit, bis dem die Luft ausgeht? Was kostet eigentlich ein Austauschakku inkl. Montage, bzw. wird dieses überhaupt angeboten?

@Ion-Fahrer Wir leben in einer Fernbeziehung. Meine Frau braucht nur was für vor Ort. Für weitere Fahrten bleibt bis auf weiteres mein Diesel als Erstfahrzeug, oder wenn mal was transportiert werden muss.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon Otto_Moeller » Mi 25. Apr 2018, 21:49

Hallo,

also: Akku tausch bei Mitsubishi oder Citroen halte ich im Moment noch für unrealistisch. Wenn, dann muss man einen Unfallwagen der noch nicht so alt ist kaufen und den Akku selber wechseln. Montage der neuen Zellen ist nicht das Problem, vielmehr der Preis für den Austausch Akku. Der Importeur verlangt im Moment 12.000 €. In Australien wurden schon 2 Akkus für umgerechnet 5500 € gewechselt (neue Zellen eingebaut). Das halte ich auch für einen realistischen Preis. Klingt jetzt zwar viel, wenn man aber bedenkt das man sonst kein Ärger hat und ich jetzt fast 150.000 km mit dem ersten Akku gefahren bin, finde ich das ok. Pro 100000 km spart man im Vergleich zu einem andern Kleinwagen etwa 5000 € Benzin ein. (Benzin -Strom)
Der Importeur verdoppelt in der Regel bei Ersatzteilen seinen Einkaufspreis. Das funktioniert halt beim Akku nicht, da hätte man dann einen Totalschaden. Dadurch erklärt es sich, das bis jetzt auch noch kein Akku getauscht wurde.
Bei Tesla kostet ein Akku tausch etwa 25.000 € und ist nach etwa 400.000 km notwendig. Nur ist der Tesla Akku 6 x grösser, was den Preis von Mitsubishi nicht rechtfertigt. Vielleicht kommt Mitsubishi noch zu der Erkenntnis, das sie hier was tun müssen.
Ein Kollege fährt einen Golf mit einem TFSI Motor. Bei 70000 km ist ein Zylinder durchgebrannt, er hatte schon vorher öffters Probleme. Die Reperatur hätte 8.000 € kosten sollen. Ist eigendlich auch ein Totalschaden. Deshalb hat er sich jetzt vom Schrottplatz einen Motor für 2000 € besorgt und den einbauen lassen.

Gruß
Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 172
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon AndreR » Mi 25. Apr 2018, 22:01

Danke für die Info. Gibt es denn Werkstätten oder Leute in DE, die sowas können? Ich bin dafür zu unbegabt und könnte und wöllte das auch nicht selbst machen.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon Otto_Moeller » Do 26. Apr 2018, 06:48

Wenn du es nach Biberach schaffst könnten wir es bei mir in der Garage machen, ich habe schon aus einem Unfallwagen den Akku ausgebaut. Dauert etwa 3-4 Stunden. Es gibt auch im Internet ein Video wie das geht. Es ist wichtig das unter dem Fahrersitz der Stecker gezogen wird,
Gruß Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 172
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Drilling mieten/leasen? Angebot aus dem www.

Beitragvon AndreR » Do 26. Apr 2018, 11:58

Bieberach wäre im Fall der Fälle sicher machbar. Noch ist ja kein Akku kaputt, aber mir ist wichtig, dass es jemanden gibt, der im Notfall helfen kann.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste