Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon hiti » Di 4. Okt 2016, 11:01

Das war etwas übertrieben ausgedrückt, aber mehr als 10.000km/Jahr sind es nicht.
Ich kann bequem mit dem Zug zur Arbeit fahren und brauche den Wagen nur für Teilstrecke.
Was mir als Einsteiger auffällt: Mit einem E-Auto sollte man möglichst VIEL fahren...
Emissionen reduzieren: JA
Verkehr reduzieren: NEIN
- Der C-Zero hält 8(?) Jahre, vielleicht 10, egal wieviele km ich gemacht habe, dann ist er Schrott! (Entsorgung Batterie???).
- Ein Diesel oder Benziner bis min. 20 Jahre, wenn ich nur 7.000 / Jahr fahre.


mfg
hiti
 
Beiträge: 89
Registriert: So 2. Okt 2016, 16:23

Anzeige

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon iOnier » Di 4. Okt 2016, 11:21

Das kann man so nicht sagen, denn es hängt von einer Reihe Fragen ab, deren Antworten hier (noch) nicht festliegen:

- wie ist der individuelle Reichweitenbedarf (wer den Wagen definitiv nur auf Ultrakurzstrecken bis 10 km benutzt kommt halt auch mit 20% der Batteriekapazität noch aus)?

- wie teuer wird dann der Ersatz sein?

- wie weit ist das individuelle Auto dann "runtergeritten"? - Sprich: lohnt sich ein Zellen- oder Batterietausch noch?

- evtl. gibt es dann sogar Zellen mit mehr Kapazität, die man nachrüsten könnte (was das Fahrzeug dann aufwertenalso den Restwert erhöhen würde, so dass der Batterieersatz trotz vorher geringen Restwerts eben kein "wirtschaftlicher Totalschaden" wäre)

Ich lass' das erst mal ganz ruhig auf mich zukommen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3607
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon yoyo » Di 4. Okt 2016, 11:35

hiti hat geschrieben:
Das war etwas übertrieben ausgedrückt, aber mehr als 10.000km/Jahr sind es nicht.
Ich kann bequem mit dem Zug zur Arbeit fahren und brauche den Wagen nur für Teilstrecke.
Was mir als Einsteiger auffällt: Mit einem E-Auto sollte man möglichst VIEL fahren...
Emissionen reduzieren: JA
Verkehr reduzieren: NEIN
- Der C-Zero hält 8(?) Jahre, vielleicht 10, egal wieviele km ich gemacht habe, dann ist er Schrott! (Entsorgung Batterie???).
- Ein Diesel oder Benziner bis min. 20 Jahre, wenn ich nur 7.000 / Jahr fahre.


mfg


Ach so.
Aber mache Dir jetzt mal keine Gedanken über den Restwert in 8 Jahren. Das ist eine lange Zeit bis dahin, und Batterien kann man heute schon recyclen, da wird es in ein paar Jahren sicherlich noch mehr Möglichkeiten geben.
Man SOLL nicht möglichst viel E-fahren, es ergibt sich von alleine.... :D
Wir haben auch nur vorgehabt, höchstens 10.000 im Jahr zu fahren, und sind nach 5 Wochen schon bei 1.700 km....

Genieße einfach JETZT das elektrische Dahingleiten, das macht ungeheuer Spaß.
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 260
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 12:42

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon iOnier » Di 4. Okt 2016, 13:28

yoyo hat geschrieben:
Man SOLL nicht möglichst viel E-fahren, es ergibt sich von alleine.... :D

Man sollte sich überhaupt nur ein Auto kaufen, wenn man es braucht. Das impliziert eine gewisse Jahresfahleistung, darunter sind die laufenden Kosten teurer als Taxi / Mietwagen. Und ressourcenschonender wäre das auch, als sich einen eigenen Wagen vor die Tür zu stellen. Der dann da meist steht. Ist doch ein Fahrzeug, kein Stehzeug, so'n Auto.
Wir haben auch nur vorgehabt, höchstens 10.000 im Jahr zu fahren, und sind nach 5 Wochen schon bei 1.700 km....

Hier ähnlich. Als ich meinen iOn im Januar zulassen wollte und der Versicherer nach der Jahresfahleistung fragte habe ich folgende Überschlagsrechnung gemacht:

- fürs Pendeln zum Job etwa 10.000 km

- großzügig geschätzt für Hobby, Einkaufen und dgl. zusätzliche Fahrten noch mal die Hälfte draufgerechnet (angenommen hätte ich eher sowas wie 20-30%) => 15.000 km

- zur Sicherheit noch mal 10% drauf ... hm, gibt einen krummen Wert (16.500) => also sagen wir nochmal großzügig 17.500 km

=> wenn ich jetzt von den seit Ende Januar 2016 gefahrenen km bis Ende Januar 2017 hochrechne komme ich auf?

Na?

... ziemlich genau - tadaaa! - 17.500 km ...

Hätte ich damals nicht gedacht. Tja, dafür bleibt halt der Diesel meiner Frau öfter mal stehen. Ist also nicht ganz wie Du oben schriebst ("viel E-fahren ergibt sich von alleine"), da wir 2 Autos haben und es somit nicht auf "unnötige" Spaßfahrten hinausläuft. Aber eine Vielzahl der nötigen Fahrten ist auch außerhalb dessen, was ich anfangs in die Schätzung einbezogen habe gut elektrisch machbar und macht so einfach viel mehr Spaß :-)

Genieße einfach JETZT das elektrische Dahingleiten, das macht ungeheuer Spaß.


Eben :!: 8-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3607
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon drilling » Di 4. Okt 2016, 15:01

hiti hat geschrieben:
aber nach ein paar Jahren hat er vielleicht erst 15.000km, ist er dennoch fast wertlos, denn trotz weniger km dürfte die Batterie gealtert sein.


So stark altert der Akku lange nicht, bei nur 5000 km in 2 Jahren nehme ich an du wirst nur zu Hause an der Schuko laden was den Akku schont, in dem Fall würde ich davon ausgehen das der Akku auch in 2 Jahren noch in sehr gutem Zustand ist.
Die einzigen die hier Probleme mit einzelnen Zellen bekommen haben sind Leute die ihren Drilling ziemlich strapazieren, mit vielen Schnelladungen und öfters oder gar regelmäßig Langstreckenfahrten, und vielen km pro Jahr (und dafür ist er eigentlich nicht gedacht, die Drillinge sind Kurzstrecken- und Stadtfahrzeuge).

EIn Drilling von 2012 mit 15000 km sollte in 2 Jahren noch mindestens 6000-7000 Euro Wert sein.

Andererseits verstehe ich nicht warum du ihn nur so kurz halten willst, bei geringen jährlichen km lohnt es sich eher den mindestens 5 Jahre zu fahren, dadurch wäre der jährliche Wertverlust für dich geringer.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5145
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon hiti » Do 6. Okt 2016, 09:03

Hallo,

so langsam zweifle ich am Wagenkauf.
Es sollte für 60+60 km reichen, da scheint mir der LEAF doch geeigneter, wenn auch leider deutlich teurer...
Mit dem C-Zero ginge das nur, wenn ich beim Arbeitgeber nachladen dürfte, was aber nicht der Fall ist.

mfg
Hiti
hiti
 
Beiträge: 89
Registriert: So 2. Okt 2016, 16:23

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon iOnier » Do 6. Okt 2016, 09:43

60+60 kannst Du spätestens im Winter vergessen, wenn Du nicht zwischenladen kannst und die Heizung benutzen möchtest.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3607
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon Firehowk » Do 6. Okt 2016, 11:36

Bei 60+60 darfst du im Sommer schon nicht schneller als 90 fahren. Und Sperrungen oder Umleitungen darf es auch nicht geben. Nimm nen Leaf oder nen Soul....
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 454
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 13:27

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon hiti » Fr 14. Okt 2016, 21:40

Hallo,

ich bekäme jetzt einen Nissan Leaf 2013 mit 60.000km, der soll aber nur mehr 80% Batteriekapazität haben, wäre aber günstig.
Der hätte etwas mehr Reichweite als der C-Zero.
Ist dieser Verlust denn normal??? Er sagt, es reicht noch für 140km, aber wenn das kontinuierlich so abnimmt...

mfg
Hiti
hiti
 
Beiträge: 89
Registriert: So 2. Okt 2016, 16:23

Re: Drilling gebraucht kaufen, worauf muss ich achten?

Beitragvon p.hase » Mo 17. Okt 2016, 13:17

hiti hat geschrieben:
Hallo,

ich bekäme jetzt einen Nissan Leaf 2013 mit 60.000km, der soll aber nur mehr 80% Batteriekapazität haben, wäre aber günstig.
Der hätte etwas mehr Reichweite als der C-Zero.
Ist dieser Verlust denn normal??? Er sagt, es reicht noch für 140km, aber wenn das kontinuierlich so abnimmt...

mfg
Hiti

finger weg!
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6656
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste