Die ersten 150.000 km sind geschafft

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon sventchik » So 28. Jan 2018, 14:17

Das ist eine tolle Zusammenfassung ! SUPER !!! :wink:
sventchik
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:22

Anzeige

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon braus » Mi 21. Feb 2018, 00:37

Hallo Joloeber
Habe diesen Aufschlussreichen Beitrag leider erst jetzt gefunden. Danke

@Hallo wp-qwertz

War in ähnlichem Zeitraumauch mit Citysax in Verbindung. Da kam mir deine gepostete Antwort doch bekannt vor. Auf meine Rückfrage, ob sie nicht die Cellen besorgen können, habe ich bisher noch keine Antwort erhalten.

Bei Mitshubishi bin ich mitlerweile soweit, daß Cellen oder Zellpackete nur restricktiv an die ca. 20 "Reparatur Betriebe" geliefert werden (Grund: Sicherheits aspekte wurden mir von einem Mitsu-Reparaturbetrieb genannt).

Unser i-MieV Bj2011 ist bei 33,2Ah und 65tkm das bietet beim unserer Fahrweise jetz im Winter 50-65 km, jedoch ist das die Grenzreichweite die ich nicht unterschreiten kann und darum einen guten Batterie-Pack suche. Ansonsten ist das Auto noch im Topzustand.

Hat jemand eine gute Adresse um verunfallte I-MieV's aufzuspüren?

Gruß
Braus
braus
 
Beiträge: 1
Registriert: So 3. Jan 2016, 22:29

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon DarkVater » Mi 21. Feb 2018, 08:36

Hallo Braus,

ich habe schon seit geraumer Zeit einen Suchauftrag bei mobile laufen, da kommt leider selten was rein. Vielleicht sollte mal jemand "nachhelfen" :) Das vom Hersteller her was geht, glaube ich mittlerweile auch nicht mehr. Bleibt nur nach Alternativen Ausschau zu halten. Prinzipiell passen die BMW Akkus auch rein. Wie das dann im Detail aussieht, hat noch keiner getestet. Wäre halt eine gute Alternative, da es durch die Upgrades mittlerweile öfter mal einen Pack zu kaufen gibt.

Grüße
DarkVater
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 29. Okt 2015, 08:41

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon wp-qwertz » Mi 21. Feb 2018, 09:17

braus hat geschrieben:
...
@Hallo wp-qwertz

War in ähnlichem Zeitraumauch mit Citysax in Verbindung. Da kam mir deine gepostete Antwort doch bekannt vor. Auf meine Rückfrage, ob sie nicht die Cellen besorgen können, habe ich bisher noch keine Antwort erhalten.

Bei Mitshubishi bin ich mitlerweile soweit, daß Cellen oder Zellpackete nur restricktiv an die ca. 20 "Reparatur Betriebe" geliefert werden (Grund: Sicherheits aspekte wurden mir von einem Mitsu-Reparaturbetrieb genannt).

...


ja, auch bei meiner anfrage war das der punkt, an dem die prxis scheitern könnte: sie bekommen die zellen nicht.
und jetzt, nachdem du auch recherchiert hast und auch zu dem punkt kommst, dass es von den herstellern auch nichts geliefert gewollt wird, sieht das ganze ja nicht sehr rosig aus.

es wird zeit, dass tesla mit der zellenproduktion in die pötte kommt und auch für dir knutschkugeln mal ein paar liefern kann :lol:

viel erfolg dir auf der suche und: berichte doch mal bei zeiten, wie´s weiter gegangen ist für dich und dein auto, ja? wäre ich/ wir dir hier sehr dankbar für :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5011
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon Otto_Moeller » Mi 21. Feb 2018, 21:08

Was kostet denn so ein Zellenblock von BMW? Spannung der Zellen sin gleich, sie sind nur ein bisschen höher.
Gruß
Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 156
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon TeeKay » Do 22. Feb 2018, 21:06

Die BMW-Zellen haben doch eine gänzlich andere Spannungs-Kennlinie. Während beim i-Miev die Spannung binnen weniger Minuten nach Ladestart von 0% auf die Ladeschlussspannung hochschnellt und dann mit konstanter Spannung weitergeladen wird, lädt der i3 bis 80% mit konstantem Strom und dann erst mit konstanter Spannung weiter. Selbst wenn du irgendwie die i3 Zellen in den i-Miev bekommst und ans BMS anschließen könntest, würde das BMS bei der ersten Ladung denken, die i3-Zelle wäre defekt bzw. hätte Unterspannung. Unterspannung eines Zellenblocks heißt, der Balancing-Vorgang startet nach 4-5min am Chademo.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12086
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon p.hase » Do 22. Feb 2018, 22:01

@joloeber: warst du bei der batterieaufnahme-kontrollaktion dabei?
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6197
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Die ersten 150.000 km sind geschafft

Beitragvon DarkVater » Fr 23. Feb 2018, 08:30

So anders kann die Spannungskennlinie nicht sein, sind ja alles Li-Ion. Wann auf Konstantspannung umgeschalten wird, hängt von vielen Faktoren ab. Innenwiderstand und Temperatur, Ladestrom usw., das Laden mit Konstantstom bis etwa 80/90% ist bei gesunden Akkus die Regel. Wenn ich natürlich an Chademo mit 3C lade, kann sich das nach vorn verschieben. Und Balancing ist in dem Moment auch nicht geplant, das macht er nur an normaler Steckdose. Zumindest ist mir nicht anderes bekannt.
DarkVater
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 29. Okt 2015, 08:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste