Der "Ziegel", Adapter und Laden

Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon sape » Mo 12. Sep 2016, 12:10

Hallo zusammen !
Als "Neuer" im Forum und seit kurzem Besitzer eines Drillings (C-Zero) möchte ich mal ein paar Fragen in den Raum werfen (in der Hoffnung, dass das nicht schon irgendwo beantwortet wurde):
- Wie funktioniert dieser "Ziegel" ?
Ich frage mich, nach welchen Kriterien dieses Teil im Schuko-Ladekabel entscheidet ob mit 8 oder 14 A geladen wird. Impedanzmessung ? Spannungsmessung /-Qualität ? Isolationswiderstand der Steckdose ? ???
- Ich kann ja offensichtlich -egal wo- weder über das Schuko- noch über das Adapterkabel auf Typ 2 mit mehr als 3,7 kW laden, weil das Ladegerät im Drilling nicht mehr mitmacht. Die einzige Alternative schneller zu laden ist ChaDeMo. Leider gibt's ja nicht so arg viele CheDeMo-Ladestationen. Meine Idee ist nun ob es nicht vielleicht eine technische Lösung gäbe, mit der man den ChaDeMo-Anschluß des Drillings z.B. mit einem Tesla-Supercharger adaptieren könnte. ? Der Supercharger basiert doch sicherlich auch auf DC und Leistung hat er sicherlich doch auch mehr als genug.
Einen mobilen ChaDeMo-Lader kann ich mir nicht leisten und will ich nicht mit mir rumschleppen.
- Der IMiev hat ja diese nette Standheizfunktion während des Ladens. Hat es schon Versuche gegeben dies in einen IOn oder C-Zero einzubauen ? Könnte doch sein, daß da nur eine zusätzliche Steuerbox und die Fernbedienung fehlt ?

Beste Grüße und
schon vorab vielen Dank für Eure Antworten
Sascha

.
sape
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:54

Anzeige

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 12. Sep 2016, 12:57

Welchen Ziegel hast du denn (Bild)?
Es gibt ein paar unterschiedliche Varianten.

Ich hatte auch mal einen für einen Test, der hatte ein Knöpfchen, mit dem man angeblich zwischen 8A und 14A hätte umschalten können sollen.
Dazu ließ sich der Ziegel allerdings nicht überreden, weder manuell noch automatisch (was er angeblich auch hätte können sollen), selbst bei einer Steckdose, wo Erdung, Spannung etc. bestens waren.

Dann gibts Ziegel, die können einfach nur 10A und auch welche, die nur 16A können. Letztere liegen meines Wissens aber nur Drillingen älterer Baujahre bei, wenn überhaupt noch.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 663
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon Heavendenied » Mo 12. Sep 2016, 14:36

1. Wie beschrieben gibt es verschiedene "Ziegel". Wenn deiner wirklich 8 oder 14A kann und keinen Knopf hat dann wird die Ladeleistung über einen Reed-Kontakt gesteuert, der wiederum durch einen Magneten in der Steckdose ausgelöst wird. Er lädt also nur an der (mitgelieferten) Original-Steckdose mit 14A, an allen anderen mit 8A. Von den Drillingen kannte ich diese Variante aber bisher nicht, sondern nur die Variante nur 16A, nur 10A und 8A oder 14A per Schalter/Taster am Ziegel wählbar
2. Technisch möglich, praktisch nicht machbar. Am Supercharger schon mal gar nicht, weil da nur Tesla dran laden kann (Freigabe der Ladung über Fahrzeug Ident Nr.). An anderen DC Ladern (CCS z.B.) theoretisch machbar, aber ein Adapter wäre extrem teuer, Threads dazu gibt es hier schon, einfach mal suchen. Alternative wäre ein mobiler Chademo Lader, aber auch die sind sehr teuer und auch recht groß und schwer.
Fazit: Wird es in absehbarer Zeit nicht geben, entweder langsam an AC oder schnell an Chademo
3. Hat mal einer versucht, dem es vom Händler beim Kauf versprochen wurde.
Fazit: Hat trotz der teueren Fernbedienung nicht geklappt
Vermutung: Dafür nötige Hardware wurde erst später (der iMiev hatte das ja anfangs auch nicht) verbaut. Die zwei französischen Drillinge sind aber mittlerweile bei weitem nicht mehr baugleich zu den aktuellen iMiev und somit ist es eben nicht so einfach nachrüstbar
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 720
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 12. Sep 2016, 14:50

Heavendenied hat geschrieben:
Er lädt also nur an der (mitgelieferten) Original-Steckdose mit 14A, an allen anderen mit 8A. Von den Drillingen kannte ich diese Variante aber bisher nicht, sondern nur die Variante nur 16A, nur 10A und 8A oder 14A per Schalter/Taster am Ziegel wählbar
Ja, der lag dem neuen Berlingo bei.
Aber dem Typ1-Stecker war es egal, was für ein Fahrzeug angeschlossen wurde. Wir haben ausprobiert, ob es am Fahrzeug liegt. Egal, jedes daran angeschlossene Fahrzeug hat nur mit 8A geladen (Ampera, i-MiEV, besagter Berlingo).

Von einer Spezial-Steckdose stand in der Beschreibung des Berlingo nichts - latürnich.

Mit dem Ampera-Ziegel, dem 16A-Ladekabel des i-MiEVs wie auch Ladeziegeln von Drittherstellern hat auch der Berlingo mit 3.3kW geladen (Primärseite).
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 663
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon Robert28 » Mo 12. Sep 2016, 19:22

Heavendenied hat geschrieben:
1. Wie beschrieben gibt es verschiedene "Ziegel". Wenn deiner wirklich 8 oder 14A kann und keinen Knopf hat dann wird die Ladeleistung über einen Reed-Kontakt gesteuert, der wiederum durch einen Magneten in der Steckdose ausgelöst wird. Er lädt also nur an der (mitgelieferten) Original-Steckdose mit 14A, an allen anderen mit 8A. Von den Drillingen kannte ich diese Variante aber bisher nicht, sondern nur die Variante nur 16A, nur 10A und 8A oder 14A per Schalter/Taster am Ziegel wählbar
2. Technisch möglich, praktisch nicht machbar. Am Supercharger schon mal gar nicht, weil da nur Tesla dran laden kann (Freigabe der Ladung über Fahrzeug Ident Nr.). An anderen DC Ladern (CCS z.B.) theoretisch machbar, aber ein Adapter wäre extrem teuer, Threads dazu gibt es hier schon, einfach mal suchen. Alternative wäre ein mobiler Chademo Lader, aber auch die sind sehr teuer und auch recht groß und schwer.
Fazit: Wird es in absehbarer Zeit nicht geben, entweder langsam an AC oder schnell an Chademo
3. Hat mal einer versucht, dem es vom Händler beim Kauf versprochen wurde.
Fazit: Hat trotz der teueren Fernbedienung nicht geklappt
Vermutung: Dafür nötige Hardware wurde erst später (der iMiev hatte das ja anfangs auch nicht) verbaut. Die zwei französischen Drillinge sind aber mittlerweile bei weitem nicht mehr baugleich zu den aktuellen iMiev und somit ist es eben nicht so einfach nachrüstbar


Woher kann man denn so eine schukostechdose mit Magnet bekommen?
1995-1998 MiniEL City
ab 2016 Peugeot iOn
Robert28
 
Beiträge: 58
Registriert: So 24. Jul 2016, 08:48
Wohnort: 73642 Welzheim

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon iOnier » Mo 12. Sep 2016, 20:35

Wurde von Renault zum Fluence und AFAIK auch zur ZOE mitgeliefert. Sollte als Ersatzteil bei Renault (am besten wohl bei den ZE-Händlern) zu bekommen sein.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon Svenion » Mo 12. Sep 2016, 21:40

Wegen Ziegel mal nach "Reed" im Drillings-Forum suchen. Da habe ich den Tipp bekommen:
http://www.goingelectric.de/forum/c-zero-i-miev-ion/endlich-neuer-ion-im-raum-mannheim-unterwegs-t10428.html#p196917
Jetzt lade ich mit 14A.
Svenion
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:48
Wohnort: Raum Mannheim

Ziegel und Co

Beitragvon sape » Di 13. Sep 2016, 09:47

Moin zusammen.
Vielen Dank für die Antworten.
Besonders der Link bezüglich des Reed-Kontaktes ist interessant:

Svenion hat geschrieben:
Wegen Ziegel mal nach "Reed" im Drillings-Forum suchen. Da habe ich den Tipp bekommen:
http://www.goingelectric.de/forum/c-zero-i-miev-ion/endlich-neuer-ion-im-raum-mannheim-unterwegs-t10428.html#p196917
Jetzt lade ich mit 14A.


und auch die Info, daß mir diese GreenUp-Steckdose wohl einen guten Dienst erweisen würde.
Wo mag ich wohl so eine Steckdose kaufen können ????

renault-kangooze-f61e-charge-005_jpg_ximg_l_full_m_smart.jpg




Das hier ist übrigens mein "Ziegel".
Habe ich mit einem C-Zero Bj. 2016 bekommen.
Der Händler war übrigens auch so nett mir ein Kabel Typ1 -> Typ2 dazu zu geben.
Glück gehabt :D
IMG_20160912_154334.jpg


Viele Grüße
Sascha
sape
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:54

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon iOnier » Di 13. Sep 2016, 20:05

Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Der "Ziegel", Adapter und Laden

Beitragvon sape » Mi 14. Sep 2016, 10:38

Hallo Werner

Ja, danke.


Ich hab's mal bei meinem nächstgelegenen Renault-Händler -der auch einige Twizzy, Zoes und Kangoos da hat- versucht:
Trotzdem sich der Herr viel Mühe gegeben hat un d auch kompetent erschien (Er hatte schnmal ein "Notladekabel" nachbestellt. Konnte er in keiner Teileliste die Steckdose finden.
Er riet mir zum Elektro-Großhandel zu en, da sie ja von dem Marken-Hersteller "Legrand" ist.

Ich versuch's jetz noch bei dem Citroen-Händler (der auch Logstikzentrum für Norddeutschland ist).
Wenn der die Dose auch nicht beschaffen kann. Muß ich zum Elektriker-Baumarkt :roll:

Grüße
Sascha
sape
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:54

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast