Dauerhaftes laden per Chademo

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon sw1534 » Sa 3. Sep 2016, 17:23

iOnier hat geschrieben:
Beim Heizlüfter muss man aber aufpassen, dass der entweder keine zu heiße Luft auswirft oder dass man den Luftstrom nicht auf hitzeempfindliche (Kunststoff-) Oberflächen richtet (was im Drilling praktisch jede Oberfläche bedeutet!). Gut wäre also ein Heizlüfter mit einstellbarer Leistung (haben die Billigteile aus dem Baumarkt nicht). Nur ein niedrige Temperatur am Thermostaten einzustellen nützt nichts, da so ein Heizlüfter mit voller Leistung bläst, bis die Zieltemperatur erreicht ist!

Und: der Heizlüfter erwärmt die Luft im Innenraum, die dadurch mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann und den Innenraum damit trocknet.
;)
Aber: dann musst Du auch daran denken, diese (warme, relativ: trockene, aber absolut: feuchte, denn sie hat ja Wasser aufgenommen) Luft gleich zu Beginn der Fahrt wieder hinauszubefördern.

=> Also: nach dem "Vorwärmen" mit dem Heizlüfter auf den ersten Kilometern den Lüfter auf Maximum stellen, und das:
- im Winter: solange, bis die Funktion der Heizung einsetzt[*],
- im Sommer: ggfs. die Klimaanlage einschalten (da durch die Kühlung der angesaugten Außenluft Feuchtigkeit entzogen wird, kann es dann kaum noch zu Beschlagen kommen).

[*] sobald die Heizung anfängt zu wirken: die Lüftung auf das benötigte Minimum zurückdrehen. Sonst bläst Du unnötig warme Luft durch das Auto und verbrätst Reichweite. Das merkt sogar das Restreichweiten-Schätzometer.


Danke für den Tipp. Klingt nach nem Plan
Benutzeravatar
sw1534
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 21:26

Anzeige

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » Sa 3. Sep 2016, 18:05

ziemlicher Chaos-Club hier: beim Thema "Dauerhaftes laden mit Chademo" wird jetzt über Heiz-Themata geschrieben. Was soll das?
Der Hinweis, dass beim CHAdeMo-laden keine Zellbalancierung statt findet (wie es in der Betriebsanleitung steht) ist einfach untergegangen, obwohl vorher einige "Besserwisser" jede Menge Gegenteiliges geschrieben (und wohl geträumt) haben ;)
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon iOnier » Sa 3. Sep 2016, 21:49

Stimmt schon; "sw1534" hat unvermittelt das Thema gewechselt und ich habe mich doch glatt zu einer Antwort hinreißen lassen, wie konnte ich nur ;-)

Zum Thema zurück: auch nach meinem Wissen wird während einer CHAdeMO-Ladung nicht balanciert und deshalb soll man ja auch laut Handbuch wenigstens alle 2 Wochen mal so richtig schnarchladen. Also bis voll.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon wadoe » Di 13. Sep 2016, 23:28

bis zur 80 % Abschaltung erfolgt definitiv kein Balancing (würde technisch garnicht funktionieren)
Was in der Nachladephase abgeht, muß man mal mit Canion anschauen, wird allerdings nur ein Ergebnis bei älteren Akkus liefern,
da neuere Teile noramelerweise sehr eng beeinander liegen.Endabschaltung erfolgt, sobald die erste Zelle über 4,105V springt.
wadoe
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:55
Wohnort: Schweinfurt

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon iOnier » Mi 14. Sep 2016, 22:52

Wieso wäre es technisch nicht möglich? Das Auto sagt der Ladesäule doch via CAN-Bus die Sollspannung (oder Soll-Stromstärke?) an. Ob die gelieferte Gleichspannung von da kommt oder vom eingebauten Ladegerät sollte doch technisch eigentlich wurscht sein? Und ob der Sollwert via BATT_CAN oder via CHADEMO_CAN eingestellt wird auch?

Balancing am Schnelllader ist aber natürlich nicht gewünscht - vielleicht ist es deswegen einfach nicht in der Software implementiert?
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Mei » Do 15. Sep 2016, 04:31

i-MiEVBJ2010 hat geschrieben:
....
Der Hinweis, dass beim CHAdeMo-laden keine Zellbalancierung statt findet (wie es in der Betriebsanleitung steht) ist einfach untergegangen, obwohl vorher einige "Besserwisser" jede Menge Gegenteiliges geschrieben (und wohl geträumt) haben ;)


Das ist so ziemlich egal ob beim Schnellladen balanciert wird oder nicht.
Warum?
Es gibt Bilder vom Balancerboard vom Miev.
Da sieht man sogar das ein LTC6802 drauf ist.
Im besten Fall sind es also 0,5 bis 1 Watt Balancerleistung pro Zelle.

Bei 50kW Ladeleistung und ca 568Watt Pro Zelle sind das 0,1% Pro Zelle.
Da ist es absolut Total egal ob beim Schnellladen balanciert wird.

Deshalb ist die Empfehlung ab und zu Schnarchladen schon richtig.

Nur zur Info: Es braucht keiner zu Glauben das es bei anderen Herstellern besser aussieht.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1385
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon PowerTower » Do 15. Sep 2016, 17:47

Kleiner Denkfehler: das Balancieren findet nicht im Bereich der höchsten Ladeleistung, sondern im Bereich der Ladeschlussspannung statt. Ist diese erreicht, wird kontinuierlich die Ladeleistung reduziert bis auf wenige kW oder sogar bis in den dreistelligen Wattbereich. So weit lässt man CHAdeMO aber offensichtlich nicht drosseln, ein Tribut an die Bezeichnung Schnellladung? Technisch sollte es kein Problem sein.

Und ja, andere Hersteller lösen das anders. Jedes CCS fähige Fahrzeug kann bis 100% laden. Die Ladeleistung bei 99% entspricht halt nur noch der Ladeleistung, die auch das bordeigene AC Ladegerät bei 99% zur Verfügung stellen würde. Aber bis 95% geht es eben deutlich schneller. Deswegen finde ich die Zwangsabschaltung bei etwa 80% SOC an CHAdeMO eher nicht so elegant, denn selbst bei 90% kann der Drilling bestimmt noch mit 10 kW laden. Und bei der heutigen Infrastruktur in Deutschland können 10% Kapazitätsunterschied schon enorme Auswirkungen haben. Ja man kann neu starten, aber wer steht schon immer die ganze Zeit am Fahrzeug?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4478
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon herbhaem » Fr 16. Sep 2016, 08:07

iOnier hat geschrieben:

Balancing am Schnelllader ist aber natürlich nicht gewünscht - vielleicht ist es deswegen einfach nicht in der Software implementiert?


Es gehört ohnehin zur Netiquette, einen Schnelllader spätestens dann frei zu machen, wenn die Ladeleistung auf den Leistungswert des AC-Laders gesunken ist.
Fertig laden kann man dann an Schuko etc., wenn überhaupt notwendig.

Das schöne an CHAdeMO ist, dass nach der automatischen Abschaltung der Stecker von der Säule entriegelt wird. Ein nachfolgender Ladewilliger kann also umhängen, wenn Kabellänge und Parksituation es erlauben.
Bei CCS wartet man, bis der Stecker durch den Fahrzeugbesitzer entriegelt wird, zumindest beim eGolf ist es so.
Bei Zeitgenossen, die meinen, sie seien allein auf der Welt, kann das unangenehm werden.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 410
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Mei » Fr 16. Sep 2016, 08:49

herbhaem hat geschrieben:
.... Ein nachfolgender Ladewilliger kann also umhängen, wenn Kabellänge und Parksituation es erlauben......


Das hatte ich hier im Forum mal gefragt, ob man das machen kann, wenn der Besitzer nicht zu finden ist.

Darauf hin wurde mir mit Schlägen (Baseballschläger) gedroht, wenn ich anders wem das Auto anfasse :D
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1385
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon herbhaem » Fr 16. Sep 2016, 08:54

Du fasst nur den Ladestecker an und der gehört zur Säule. Und abstecken geht nur nach beendeter Ladung.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 410
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste