Dauerhaftes laden per Chademo

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Otto_Moeller » Do 1. Sep 2016, 15:19

Wie schon gesagt ständiges Schnelladen wird wahrscheinlich den Akku schneller altern lassen. Ich habe jetzt fast 100.000 km auf meinem i-Miev drauf und ich habe das letzte Jahr sehr oft schnell geladen. Ich komme jetzt im Sommer nur noch etwa 100 km weit (vorsichtige Fahrweise). Ob die degeneration im direkten Zusammenhang mit dem Schnelladen steht, oder an der hohen Zykluszahl oder an dem Alter kann keiner sagen. Tatsache ist das die Akkuchemie bei den neueren Fahrzeugen verbessert wurde und sie 5x mehr Zyklen aushalten sollen.
Was auf alle fälle ein problem ist, ist das die Zellen nur beim normalen laden Balancen. Man sollte auf alle Fälle das normale laden bevorzugen und nur bei längeren Fahrten Schnelladen.
Gruß Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 120
Registriert: Di 23. Jun 2015, 18:28

Anzeige

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Drive Ö+Eco » Do 1. Sep 2016, 17:40

yoyo hat geschrieben:
Drive Ö+Eco hat geschrieben:
zu 4: Heizung isolieren ist ein "Muss". Heizelement und "Kühl"schläuche liegen direkt im Fahrtwind.

Das könnte aber später mal Probleme mit der Herstellergarantie geben. Wenn nach sieben Jahren die Akkus bratze sein sollten, könnte Peugeot die Garantie verweigern mit dem Hinweis auf bauliche Veränderungen...


Der Heizkreislaufes ist gänzlich separat zum Kühlkreislauf der Leistungselektronik. Ein Beeinträchtigung der Akkus ist nicht gegeben. Ein Isolation dauert je nach Geschick 2 bis 6 Stunden und ist in einer Stunde entisoliert für den Fall der Fälle...
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon DELHA » Do 1. Sep 2016, 18:53

Hallo!
Du wirst viel Freude mit dem iOn haben. Das Auto ist größer wei es ausschaut und sehr wendig!
Meiner ladet bis ca. 50% SOC mit etwa 38kW. Dann wird kontinuierlich reduziert, um bei 80% SOC und ca. 11 kW die Schnellladung zu beenden.
Durch eine erneutes Starten kann weitergeladen werden. Erst mit ca. 11 kW und weiterer Reduktion. Dabei bis auf 100% zu laden macht keinen Sinn. Die letzten 20% dauern nach Angabe der Säule etwa eine Stunde.
Übrigens wird bei forscher Fahrt eine höhere Leistung abgerufen. Das geht zwar in die andere Richtung wird sich aber auch auf den Verschleiß auswirken. Also mit weniger Leistung fahren hilft doppelt.
Viel Spaß bei der Vorfreude!
DELHA
 
Beiträge: 289
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » Do 1. Sep 2016, 19:17

sw1534 hat geschrieben:
Hallo Zusammen,

Ich habe mir heute einen Ion bestellt, da ich der Meinung bin, dass mein Fahrprofile unter den angegebenen Rahmenbedingung (2. Wagen zum pendeln (48 km hin/zurück) - somit auch im Winter eine machbare Distanz und kostenlose 50kw Chademo Ladestation unterwegs) zu diesem E-Auto passt.

Jetzt meine Frage:
2. Macht es den Akkus was aus, wenn täglich per 50kw Chademo geladen wird (Kapazitätsminderung)

Grüße
Arthur


Bei YUASA (der Akkuhersteller der Drillinge) findest Du Testberichte: Schnelladen bringt gegenüber normalem laden keine Nachteile, weder bei der Kapazität noch der Zyklenzahl noch der Alterung.

CHAdeMO laden hat allerdings einen Nachteil: das BMS balanciert die Zellen nicht. Somit sollte man CHAdeMO nicht ausschliesslich benutzen.
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 05:41
Wohnort: Schweiz

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Elko » Fr 2. Sep 2016, 05:51

i-MiEVBJ2010 hat geschrieben:
CHAdeMO laden hat allerdings einen Nachteil: das BMS balanciert die Zellen nicht. Somit sollte man CHAdeMO nicht ausschliesslich benutzen.


Falsch, auch bei CHAdeMO wird balanciert, lad mal auf CHAdeMO und lass CaniOn mit der Panel "Batt Status" mitlaufen, soweit ich weiß sind die Drillinge die einzigen Fahrzeuge die auch bei CHAdeMO ein relativ gutes Balancing machen.

Ich glaubte es auch nicht bis ich es selbst gesehen habe ;)

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Helfried » Fr 2. Sep 2016, 06:37

Elko hat geschrieben:
Falsch, auch bei CHAdeMO wird balanciert


Auch beim Schnellladen wird gegen Ladeschluss hin genau so langsam geladen, wie es der Akku verträgt (Constant Voltage-Ladephase). Dabei sollte nach meiner Logik auch so balanciert werden wie im Langsamladeprogramm, oder?
Helfried
 
Beiträge: 5648
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Elko » Fr 2. Sep 2016, 06:42

Helfried hat geschrieben:
Auch beim Schnellladen wird gegen Ladeschluss hin genau so langsam geladen, wie es der Akku verträgt (Constant Voltage-Ladephase). Dabei sollte nach meiner Logik auch so balanciert werden wie im Langsamladeprogramm, oder?


Genau, nach einer CHAdeMO LAdung sind alle Zellen auf gleicher Spannung wie wenn man jetztmit AC geladen hat, auch beim Schnellladen balanciert er sogut es geht die Zellen aus, mit dem einzigen unterscheid Spannungspeak heißt Ladestopp egal bei welchem Akkustand

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Helfried » Fr 2. Sep 2016, 06:49

Elko hat geschrieben:
unterscheid Spannungspeak heißt Ladestopp


Was heißt das genau?
Helfried
 
Beiträge: 5648
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon sw1534 » Fr 2. Sep 2016, 07:40

Ich sehe schon, die Meinungen bzgl. der täglichen Aufladung per Chademo gehen auseinander. Ich habe beschlossen es darauf ankommen zu lassen. Die Ersparnis p.a. durch das kostenlose Laden ist zu verlocken und war mitunter auch das Kaufargument.
Um die Gewährleistung nicht zu gefährden werde ich keine Dämmung des Heizelementes durchführen. Die Garantie wurde ja schon bei weit weniger Verführungen (Inspektion um ein paar Monate verpennt) verwährt.

1. Kann mir jemand erklären was unter diesem Balancing zu verstehe ist? Und welche Vorteile dies bietet?
2. Mein Mix beim täglichen pendeln beläuft sich auf 4km Stadt, 16km Bundesstraße und 28km Autobahn (hin und zurück in Summe 48km. Vielleicht könnte ich ja dann nur alle 2 Tage laden aber das wird sich wohl in der Praxis zeigen.
3. Habt ihr weiter Tipps für mich als Anfänger?

Gruß
Arthur
Benutzeravatar
sw1534
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 21:26

Re: Dauerhaftes laden per Chademo

Beitragvon Elko » Fr 2. Sep 2016, 07:44

Helfried hat geschrieben:
Elko hat geschrieben:
unterscheid Spannungspeak heißt Ladestopp


Was heißt das genau?


Sorry, Zellenspannung darf Max 4,1V haben, sollte eine Zelle über diesen wert kommen wird egal wie voll der Akku ist ein Ladeabbruch eingeleitet

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste