C-Zero gekauft

C-Zero gekauft

Beitragvon Gegendenstrom » Sa 10. Nov 2012, 09:26

Ich habe mir Anfang des Jahres 2012 einen C-Zero gekauft.
Ich wollte unbedingt ein elektrisches Auto. Das gab es zum Zeitpunkt als Serienauto mit genügend Praxiserfahrung nur von Citroen und zwei weiteren Herstellern, die es gemeinsam produzieren.
Schade das Renault zum Zeitpunkt meiner Kaufentscheidung mit elektrische Fahrzeugen nicht in meinem Blickfeld waren. Die hätten es mit ihrem Mut am ehesten verdient ein Auto an mich zu verkaufen.
Allerdings wollte ich nach einer recht heftigen Preissenkung eines Vorführwagens nicht länger warten. Ich glaube die Hersteller sind wissentlich noch immer sehr zögerlich Elektroautos auf den Markt zu bringen und sie aktiv zu bewerben und anzubieten.

Ich bin mit dem C-Zero nunmehr mehr als 10.000 km gefahren. Meine Erfahrungen sind überaus positiv!!!!
Gegendenstrom
 
Beiträge: 22
Registriert: So 23. Sep 2012, 21:19
Wohnort: Deutschland 12619 Berlin

Anzeige

Re: AW: C-Zero gekauft

Beitragvon herbhaem » So 11. Nov 2012, 08:06

Hallo!
lch habe seit Feb. 2011 einen Mitsubishi iMIEV. Dieser ist ja baugleich mit dem CZero. Auch ich bin sehr zufrieden. Das Auto kann sehr sparsam bewegt werden. Ein mobiler, erschwinglicher CHAdeMO-Lader, das wäre ein Hit.
Bisher bin ich 16.000 km gefahren.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 460
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Re: AW: C-Zero gekauft

Beitragvon Gegendenstrom » So 11. Nov 2012, 09:22

herbhaem hat geschrieben:
Hallo!
lch habe seit Feb. 2011 einen Mitsubishi iMIEV. Dieser ist ja baugleich mit dem CZero. Auch ich bin sehr zufrieden. Das Auto kann sehr sparsam bewegt werden. Ein mobiler, erschwinglicher CHAdeMO-Lader, das wäre ein Hit.
Bisher bin ich 16.000 km gefahren.


Klasse, dann hast Du ja mindestens einen Winter hinter Dir? Ich werde jetzt den ersten echten Winter erleben!
Wie sind Deine bisherigen Erfahrungen?
Gegendenstrom
 
Beiträge: 22
Registriert: So 23. Sep 2012, 21:19
Wohnort: Deutschland 12619 Berlin

Re: AW: C-Zero gekauft

Beitragvon herbhaem » Mo 12. Nov 2012, 15:43

Hallo!
Gegendenstrom hat geschrieben:
Klasse, dann hast Du ja mindestens einen Winter hinter Dir? Ich werde jetzt den ersten echten Winter erleben!
Wie sind Deine bisherigen Erfahrungen?


Es war mir klar, daß die Heizung an der Reichweite knabbert. Da die meisten Fahrten aber nicht bis zur Reichweitengrenze gingen, was das kein Problem.
Man darf allerdings nicht erwarten, im Hemd im Auto zu sitzen und 25Grad Innentemperatur zu erreichen. Das ist im Verbrenner 1.0 auf grund des inflationären Abwärmeangebotes ja möglich.
Im Verbrenner 2.0 - Toyota Hybrid - den ich vorher gefahren bin, wurde ich schon auf die Energieverschwendung bzw. auf das Optimierungspotential aufmerksam: Bei höherem Wärmebedarf läuft der Verbrenner, um Wärme zu erzeugen, obwohl im Stadtverkehr häufig der E-Betrieb ausreichen würde. Da einige Priusfahrer einander anspornten, möglichst sparsam zu sein (lt. Spritmonitor) stellte ich auf warme Bekleidung um und reduzierte die Heizleistung und damit den Benzinverbrauch und fror trotzdem nicht.
Die warme Bekleidung nützt mir nun auch im E-Auto und (zusätzlich mit Mütze und Handschuhen) bei der winterlichen Fahrrad-Fahrt.
Ich habe im Winter einen kleinen Heizlüfter im Auto, mit dem ich während Ladepausen unterwegs mal dazuheizen kann, ohne Batteriestrom verwenden zu müssen. Da viele Ladestationen einen Drehstromanschluß besitzen (z.B. die VLOTTE-Stationen in Vorarlberg) habe ich das Ladegerät auf einer Phase und den Heizer auf einer zweiten Phase.

Die Traktion im Winter ist gut. Da ich vorher ausschließlich Fronttriebler gefahren bin dachte ich, es könnten beim heckgetriebenen i-MiEV Überraschungen kommen. Diese blieben aber aus, ich ging auf dem Schnee aber auch nicht auf die Grenze. An einem steilen Hang mußte ich mal die Schlupfregelung deaktivieren, sonst wäre ich nicht vom Fleck gekommen, das ist aber mit einem Tastendruck erledigt. Beim Prius 2 war dies nur über eine Hintertüre (Diagnosemodus) möglich.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 460
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Re: AW: C-Zero gekauft

Beitragvon Gegendenstrom » Di 13. Nov 2012, 13:09

herbhaem hat geschrieben:
Hallo!
Gegendenstrom hat geschrieben:
Klasse, dann hast Du ja mindestens einen Winter hinter Dir? Ich werde jetzt den ersten echten Winter erleben!
Wie sind Deine bisherigen Erfahrungen?


Ich habe im Winter einen kleinen Heizlüfter im Auto.



Ich habe mir Anfang des Jahres ebenfalls einen Heizer bestellt. Der funktioniert mit einer 450 g Gaspatrone. Er stammt aus dem Caravan/Campingbereich.
Der wird einfach an die Rücksitzbank geschnallt. Er wird überwiegend für das Vorheizen des Autos verwendet, wenn die Temperaturen dies erfordern. So ist das Auto mollig warm, wenn man einsteigt, und man spart zumindest Energie für das anheizen. Manchmal habe ich ihn auf halber Kraft während der Fahrt betrieben, wenn die Rücksitzbank nicht benötigt wird.
Das Ding hat 2 kWh und ist mehr als ausreichend. Unter diesen Umständen habe ich die Traktionsatterie fürs Heizen gar nicht verwendet, funktioniert klasse.
Gegendenstrom
 
Beiträge: 22
Registriert: So 23. Sep 2012, 21:19
Wohnort: Deutschland 12619 Berlin

Re: AW: C-Zero gekauft

Beitragvon herbhaem » Di 13. Nov 2012, 14:00

Kannst Du mal ein Bild oder einen Link zur Bezugsquelle posten? Kann man sich während des Heizens im Wagen aufhalten? (Abgase?)
Da beim Verbrennen ja auch Wasserdampf entsteht, gibt es kein stärkeres Beschlagen der Scheiben?
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 460
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Re: C-Zero gekauft

Beitragvon herbhaem » Mi 14. Nov 2012, 16:52

Ich habe bezüglich Gasheizer recherchiert:

Die Gaskartuschen sind mit einem Butan/Propan-Gemisch gefüllt. Der Butananteil beträgt 70-80%. Das Propan hat mit -40 GradC einen niedereren Siedpunkt als das Butan (-0,5 GradC). Das bewirkt bei kalten Umgebungsbedingungen, daß das Propan zuerst verbraucht wird und dann das Butan nicht mehr in den gasförmigen Zustand übergeht. Damit geht die Brennerleistung in den Keller bzw. das Gerät läßt sich gar nicht mehr zünden.
Angeblich gäbe es Kartuschen mit Isobutan. Isobutan hat einen tieferen Siedepunkt. Im Internet habe ich keine solchen Kartuschen gefunden.

Oder man nimmt einen Propangasheizer. Das bedeutet aber auch, daß man Propangasflaschen braucht, die wegen des höheren Druckes stabiler gebaut sind und sich nicht so elegant verstauen lassen. Dafür sind die Brennstoffkosten pro kg günstiger.

Bezüglich der Abgase in der geschlossenen Autokabine habe ich schon Bedenken. Ohne zwischenzeitliche Lüftung wäre es mir zu gefährlich. Der Kohlenmonoxid-Anteil ist zwar gering, aber anscheinend doch vorhanden, und bei Sauerstoffmangel dürfte er ansteigen.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 460
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Re: C-Zero gekauft

Beitragvon herbhaem » Do 15. Nov 2012, 11:00

Hallo!
Ich habe mir nun doch einen mobilen Gasheizer gekauft, den Brightspark BS2888
http://www.brightspark.eu/?page=product_domiglow_heater
Dieser ist für Indoor-Betrieb geeignet, hat entsprechende Sicherungselemente wie Sauerstoffmangelsicherung, Kippabschaltung etc.
Es gibt auch ein Video dazu, leider (für mich) nur in Spanisch:
http://www.youtube.com/watch?v=XtXtGnZ0sSw

Erste Tests sind zufriedenstellend. Die Wärme ist sekundenschnell da. Es entsteht ein Geruch, den ich aber in Kauf nehme statt zu frieren. Auch entsteht Wasserdampf, man muß also gut Lüften, was zu einem gewissen Wärmeverlust führt.
Nach wenigen Minuten zieht ein wenig mehr Gemütlichkeit ins Wageninnere ein.

EDIT: Das Gerät ist auch im Web zu finden unter dem Suchbegriff "bright spark indoor king"
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 460
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Kannst Du mal ein Bild oder einen Link zur Bezugsquelle post

Beitragvon Gegendenstrom » Fr 16. Nov 2012, 21:21

Das Ding heißt BlueCat von Campingaz.
Man bekommt das Gerät im einschlägigen Camping-Fachhandel.
Ja es entstehen Wasserdampf und Abgase. Die Menge ist jedoch Beherrschbar.
Das Fahrzeug wird stets von aussen über die Frontscheibenbelüftungsschlitze belüftet. Eine der vorderen Seitenscheiben bleibt während der Fahrt etwa einen cm eher weniger geöffnet. Dadurch entsteht während der Fahrt ein geringer Wärmeverlust, sofern ich das Ding während der Fahrt überhaupt benutze. Das nehme ich gerne für den Komfort- und Reichweitengewinn jedoch in Kauf.
Noch mal ganz klar erläutert: Überwiegend benutze ich das Gerät zum Vorwärmen, bevor ich die Fahrt antrete, seltenst während der Fahrt. So spart man sich ganz klar den hohen Energieverbrauch an Strom während der Anheizphase. Während der Fahrt ist die elektrische Heizung auf Stufe 1 (vermutlich 1Kwh) und der Gasheizer eher aus.
Gegendenstrom
 
Beiträge: 22
Registriert: So 23. Sep 2012, 21:19
Wohnort: Deutschland 12619 Berlin

Re: C-Zero gekauft

Beitragvon E-lektriker » Di 20. Nov 2012, 07:10

Hallo,
Habe gestern einen C-Zero gekauft, Sonderkontingent...Sonderpreis! Übernahme ist am Freitag, bin sehr gespannt auf den Winter 12/13! Zum Heizen mit Gas: Würde ich lassen - auch im Stand gefährlich. Ich werde es mit einem elektrischen Keramikheizlüfter über Zusatzbatterie (Rasenmäherakku) versuchen. Schreibe meine Erfahrungen dann. Da ich seit Jahren Leidensfähigkeit trainiert habe (E-Scooter im Winter bis -16*C), wird mich das Fahren im ungeheizten Citroen nur an meine Zeit im unbeheizbaren VW Käfer, 59er Bj zurückversetzen...Schal, Mütze und Handschuhe liegen schon bereit!
E-lektriker
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 20. Nov 2012, 06:54

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast