C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon teneman » Do 5. Apr 2018, 23:04

Leider kann ich dir nur empfehlen, erstmal weiter zu fahren und zu beobachten. Aber sehr wahrscheinlich wird die Zelle 65 immer weiter absacken sodass der max. mögliche SOC immer niedriger wird. Soll heißen ein Zellentausch wird vermutlich unausweichlich werden. Das Problem ist bekannt und würde innerhalb der Garantie zu einem kostenlosen Batterietausch führen.
In deinem Fall ist ein einzelner Zellentausch machbar. Vielleicht hast du ja eine Leihhebebühne in der Nähe. Dann wäre ein Austausch bei vorhandener, passender Ersatzzelle innerhalb von 2 Stunden zu machen. Kein großes Ding. Wenn man deinen Standort wüsste könnte man dich evtl. unterstützen.
Bei Bedarf sehr gerne:http://ts.la/gunter177
teneman
 
Beiträge: 44
Registriert: So 4. Okt 2015, 22:48

Anzeige

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon plippyploppy » Fr 6. Apr 2018, 06:22

Vielen Dank in die Rund für die Hinweise!
Hier mal die Zellspannung bei niedrigem Ladezustand:
WP_20180406_05_53_55_Pro_LI.jpg
Niedriger Ladezustand

Falls bei ca. 27% bereits schon gebalanced wird, müsste es nach Vollladen ja besser aussehen. Ich bin nicht sicher ob die Diff von 120mV bei dem SOC normal wäre...
Auch eine schwache Zelle müsste doch mit Hilfe des Balancers wieder auf Ladeendspannung zu laden sein - nur dass sie sich viel schneller entlädt. Bei mir startet sie nach Volladen ja bereits bei ca. 83%. Daher bin ich noch nicht überzeugt, dass es die Zelle ist...
Ansonsten würde ich mich hier im Raum Dresden nach einer Werkstatt umsehen, die mir Equipment und Hebebühne zur Verfügung stellen kann für einen Zellentausch (vorausgesetzt, ihr könnt mir eine intakte Zelle verkaufen ;) )
plippyploppy
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 23:12

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon health.angel » Fr 6. Apr 2018, 20:02

An dieser Stelle möchte ich kurz den „Marktplatz“ ins Spiel bringen, wo gerade jemand Zellen anbietet. Der User hat mir mal nen Setec Lader verkauft und ist uneingeschränkt weiterzuempfehlen...

marktplatz/biete-lev50-zellen-vom-drilling-imiev-c-zero-ion-t31140.html
Peugeot iOn 02/2017-06/2018
Renault Zoe seit 06/2018

Verkaufe portablen Setec-Charger (10 kW) mit Chademo- Anschluss.
Bei Interesse PN.
health.angel
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 22:41

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon Mei » Fr 6. Apr 2018, 20:14

plippyploppy hat geschrieben:
Vielen Dank in die Rund für die Hinweise!
Hier mal die Zellspannung bei niedrigem Ladezustand:
WP_20180406_05_53_55_Pro_LI.jpg

Falls bei ca. 27% bereits schon gebalanced wird, müsste es nach Vollladen ja besser aussehen. Ich bin nicht sicher ob die Diff von 120mV bei dem SOC normal wäre...
Auch eine schwache Zelle müsste doch mit Hilfe des Balancers wieder auf Ladeendspannung zu laden sein - nur dass sie sich viel schneller entlädt. Bei mir startet sie nach Volladen ja bereits bei ca. 83%. Daher bin ich noch nicht überzeugt, dass es die Zelle ist...
Ansonsten würde ich mich hier im Raum Dresden nach einer Werkstatt umsehen, die mir Equipment und Hebebühne zur Verfügung stellen kann für einen Zellentausch (vorausgesetzt, ihr könnt mir eine intakte Zelle verkaufen ;) )


es wird nicht bei 27% balanced, auch nicht bei 70%.

Ferndiagnose ist immer schwer.
Sieht aber doch nach einer sterbenden Zelle aus.
Oder doch ein BMS Fet Kaputt.

Also erstmal so oft wie möglich voll Laden.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon Andreas106 » Mo 9. Apr 2018, 12:52

Falls die Zelle einen höheren Innenwiderstand hat, müßte sie beim Laden eine höhere Spannung haben. Könntest du das bitte überprüfen. Wie verhält sich die Zelle beim Laden?
Gruß
Andreas


SAM EVII 106
Benutzeravatar
Andreas106
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 07:33

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon plippyploppy » Mi 11. Apr 2018, 20:50

Andreas106 hat geschrieben:
Falls die Zelle einen höheren Innenwiderstand hat, müßte sie beim Laden eine höhere Spannung haben. Könntest du das bitte überprüfen. Wie verhält sich die Zelle beim Laden?

Also ich hab das Gefühl, dass die Zellspannung sich bei Laden sowie Entladen genauso verhält wie die anderen Zellen (bezogen auf den SOC der ja ca. 20% unter dem der anderen Zellen liegt).
Auch eine Prüfung der Zellspannung vor und nach 2Tagen stehen (ich war krankgeschrieben) zeigen keine merkliche Entladung (es gab ja die Vermutung, dass Balancing FET "undicht" sein könnte)
In meinen Canion Aufzeichnungen sehe ich, dass die Zelle in den Letzten Wochen vor Ostern noch okay war. Dann hab ich knapp drei Wochen keine Aufzeichnungen. Dann waren da plötzlich die 60mV Versatz (bei 80%SOC). Seit dem ist der Versatz an dem Tag wo ich das Auto auf morgendlicher Fahr mal fast leer gefahren bin (siehe oben) auf 70mV gewachsen. Aber vorher blieb es 60mV und jetzt halten sich die 70mV.
Ich würde sofort Geld hinlegen, wenn ich eine Werkstatt im Raum Dresden finden würde, die mit dem Dismantling Guide den Akku rausholen, die Zelle einzeln nachladen und erstmal wieder einbauen. Aber ich am Telefon können mir Citroens und Mitsubishis nur erzählen, dass nicht geht, dass sie nur den ganzen Akku tausche. Beim Mitsu GreenMobility kam nur "nee. Das hamwer noch nie gemacht. Ob das beim Citroen auch geht... ich soll doch bei Citroen fragen." Anderen Mitsu GreenMobility Partner hatte ich noch probiert, da wusste man nicht mal dass dort laut Mitsubishi Webseite Elektrofahrzeuge gewartet werden... autsch. Da soll sich mal noch eine Werkstatt beschweren, dass E-Autos ihnen das Geschäft kaputt machen...
plippyploppy
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 23:12

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon Mei » Mi 11. Apr 2018, 20:55

plippyploppy hat geschrieben:
.....
Ich würde sofort Geld hinlegen, wenn ich eine Werkstatt im Raum Dresden finden würde, die mit dem Dismantling Guide den Akku rausholen, die Zelle einzeln nachladen und erstmal wieder einbauen.......


Erstmal so oft wie möglich an die Steckdose und dran lassen, auch wenn voll geladen.
Auch nach kurzen Fahrten.
Das kann halt mal ein paar Wochen dauern bis da was zu sehn ist.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1617
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon teneman » Mi 11. Apr 2018, 21:18

Noch einmal. Ein Zelltausch ist kein großer Akt und kann relativ einfach mit einigen Sicherheitsvorkehrungen und einer Hebebühne selbst gemacht werden. Es lohnt nicht die Zelle nachzuladen. Das bms Modul hat mit ziemlicher Sicherheit keinen Defekt. Eine passende Zelle solltest du für weniger als 100 € bekommen können. Wichtig wäre der genaue Herstellungsmonat oder die Farbe der einzelnen Zellen.
Schau dir einmal diese Video an. Das sind die Grundvoraussetzungen für Arbeiten am Auto.
https://youtu.be/1P9nbSx9xPQ
Weiterhin empfehle ich dir dieses schon oft verlinkte Video welches dein Problem beschreibt.
https://youtu.be/YcL4UvGvWkA
Der User Elko hat auch ausführlich das Thema behandelt.
Aber ich würde an deiner Stelle erstmal weiter fahren bis deine Reichweite nicht mehr deinen Anforderungen entspricht.
Vielleicht bietet dir ja auch jemand beizeiten Hilfe an :P
Bei Bedarf sehr gerne:http://ts.la/gunter177
teneman
 
Beiträge: 44
Registriert: So 4. Okt 2015, 22:48

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon Andreas106 » Do 12. Apr 2018, 09:12

plippyploppy hat geschrieben:
Also ich hab das Gefühl, dass die Zellspannung sich bei Laden sowie Entladen genauso verhält wie die anderen Zellen (bezogen auf den SOC der ja ca. 20% unter dem der anderen Zellen liegt).


Verstehe ich das richtig, daß beim Laden die eine Zelle *keine* Differenz zu den anderen hat?
Nochmals: wenn die Zelle hochohmiger ist als die anderen, würde beim Laden die Spannung an dieser Zelle höher sein als bei den anderen. Falls nicht (Zelle hat auch beim Laden 70 mV weniger), ist der Innenwiderstand identisch. Dann ist tatsächlich die Ladung bei dieser Zelle geringer als bei den anderen. Oder die Messung dieser Zelle ist fehlerhaft.
Gruß
Andreas


SAM EVII 106
Benutzeravatar
Andreas106
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 07:33

Re: C-Zero Bj.2011: Eine Zelle lädt nicht ganz voll

Beitragvon plippyploppy » Do 12. Apr 2018, 21:11

Andreas106 hat geschrieben:
Verstehe ich das richtig, daß beim Laden die eine Zelle *keine* Differenz zu den anderen hat?


Hallo Andeas,
Nein nein. Ich hatte das so gemeint: Die Zelle zeigt bei Laden und Entladen den gleichen Hub an Zellspannung wie die anderen Zellen zeigen würden, wenn sie ebenfalls einen entsprechend reduzierten SOC hätten. Aber der Unterschied spielt sich ja fast im einstelligen mV Bereich ab, daher ja: Der Versatz der Zellspannung meiner Zelle 65 zu den anderen bleibt bei Laden und Entladen nahezu gleich.
Gruß, Ingo.

P.S.: Heute hat mir das nächste Mitsubishi GreenMobility Autohaus erklärt, dass sie von der Pressemitteilung von Sept.2016 zum Thema Akkureparatur und den 11 Kompetenzzentren der MMDA Gmbh noch nie etwas gehört haben und sowas nie machen würden.

So ist es dann wohl. Mal schauen wie sich das bei mir weiter entwickelt. Am Ende mach ich es doch selbst...
plippyploppy
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 23:12

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste