C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon AbHotten » Do 30. Jul 2015, 07:58

60km Penderstrecke oneway oder hin und zurück?
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 476
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 17:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Anzeige

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon Djadschading » Do 30. Jul 2015, 09:15

AbHotten hat geschrieben:
60km Penderstrecke oneway oder hin und zurück?


Äh sorry, also zusammen Hin und zurück 60KM..
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon Andreas106 » Do 30. Jul 2015, 09:22

Mein i-MiEV ist von 2013 und hat die Vorheizung.
Nach meinen Erfahrungen bringt sie aber nur etwas wenn man im Freien parkt.
Morgens aus der Garage (min. 0°C) ist das Auto mit gedämmter Heizung sehr schnell warm. Der Mehrverbrauch im Gegensatz zum vorgeheizten Auto liegt bei ca. 200 Wh.
Natürlich lohnt es sich nur ohne Vorheizung aus der Garage zu fahren, wenn man mindesten 5-10 km fährt.
Wenn man im Freien parkt, und alles ist richtig kalt, möchte ich auf die Vorheizung nicht verzichten. Ab Steckdose reichen 400-600 Wh aus.
Gruß
Andreas


SAM EVII 106
Benutzeravatar
Andreas106
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 07:33

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon p.hase » Do 30. Jul 2015, 09:28

Kalbi hat geschrieben:
Heavendenied hat geschrieben:
Die Frage dabei ist doch, was man will...
Will ich mit dem vorgeheizten Fahrzeug 50km fahren und will dabei die Fahrzeugheizung nutzen dann bringt diese Vorwärmfunktion mit Sicherheit ne Menge. Will ich aber einfach nur in ein (halbwegs) warmes Fahrzeug einsteigen und dann 10km fahren ohne die Fahrzeugheizung zu nutzen dann ist eben so ein Heizlüfter wohl die deutlich günstigere und auch sparsamere Variante.


Hm, in der Theorie mag das klappen ...aber wenn in der Praxis im Winter dann Minusgrade und Nässe hinzukommen, wird man schon auf den ersten Kilometern Probleme haben, die Scheiben eisfrei zu halten. Sprich "Onboardheizung" wirst du so oder so brauchen). Energetisch gesehen ist's aber eigentlich egal, ob man vorheizt, oder die Heizung aus'm Akku bedient. Natürlich leidet die Reichweite und natürlich auch die Akkuhaltbarkeit.

Stell mir grad selbst die Frage, ob das Feature mir den Aufpreis (immerhin liegen da irgendwas um die 5000€ zwischen nem 2011er C-Zero und nem 2013er i-miev) wert ist. Dafür muss ich lange arbeiten.

Gruß Dieter

das ist so natürlich nicht richtig. beim vorheizen wird die energie aus deiner steckdose genommen. der akku bleibt voll. erst dann wird mit vollem akku und aufgeheizter wasserheizung losgefahren. das heizelement von i-miev und leafmk1 ziehen 5000W und takten. das heisst du kannst dir sicher sein, daß er zur arbeit eine halbe stunde lang mit 5000W takten wird und auf dem nachhauseweg mit 5000W für 30 minuten takten wird. deswegen ist dein akku ohne vorheizung auch nicht 16kWh wert sondern nur 11kWh. übrigens, die 30+30km schafft jedes elektroauto, auch mit voll aufgedrehter heizung und eingeschlagenen scheiben. :mrgreen: für erfrorene männer und frauen würde ich im bergigen land 60km veranschlagen für den nicht vorgeheizten i-miev und für den vorgeheizten 2013er etwa 90+km. auf strecke kommt so ein i-miev wegen des dritten ganges im sommer etwa 20km weiter, im winter etwa 10-15km, als ein drilling.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6213
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon Heavendenied » Do 30. Jul 2015, 09:34

Kalbi hat geschrieben:
Heavendenied hat geschrieben:
Die Frage dabei ist doch, was man will...
Will ich mit dem vorgeheizten Fahrzeug 50km fahren und will dabei die Fahrzeugheizung nutzen dann bringt diese Vorwärmfunktion mit Sicherheit ne Menge. Will ich aber einfach nur in ein (halbwegs) warmes Fahrzeug einsteigen und dann 10km fahren ohne die Fahrzeugheizung zu nutzen dann ist eben so ein Heizlüfter wohl die deutlich günstigere und auch sparsamere Variante.


Hm, in der Theorie mag das klappen ...aber wenn in der Praxis im Winter dann Minusgrade und Nässe hinzukommen, wird man schon auf den ersten Kilometern Probleme haben, die Scheiben eisfrei zu halten. Sprich "Onboardheizung" wirst du so oder so brauchen). Energetisch gesehen ist's aber eigentlich egal, ob man vorheizt, oder die Heizung aus'm Akku bedient. Natürlich leidet die Reichweite und natürlich auch die Akkuhaltbarkeit.

Stell mir grad selbst die Frage, ob das Feature mir den Aufpreis (immerhin liegen da irgendwas um die 5000€ zwischen nem 2011er C-Zero und nem 2013er i-miev) wert ist. Dafür muss ich lange arbeiten.

Gruß Dieter


Nein, ich rede nicht von Theorie, sondern von Praxis. Ich habe (auch ganz ohne Vorheizung) meinen C-Zero seit Ende Dezember 2015 den Winter durch gefahren. Die Tage, wo ich die Heizung an hatte kann ich an einer Hand abzählen, naja, vielleicht auch an zwei, aber es hielt sich wirklich in Grenzen. Und das gilt auch für die Fahrten meiner Frau bzw mit Frau und Kind. Wir haben allerdings auch immer solche Entfeuchter im Auto, die dann im Winter eben einmal am Tag wieder mit nem trockenen Pack von der Heizung getauscht werden.
Ich muss allerdings zugeben, dass ich zuhause entweder unter dem Carport oder in der Garage parken kann, wobei ich etwa den ersten Monat unterm Carport und danach in der Garage stand. Tagsüber auf Arbeit aber natürlich ganz normal draußen.
Also es geht schon, wenn man denn will. Aufgrund der kurzen Strecke könnte ich natürlich auch mit Heizung fahren, ohne Reichweitenängste, aber ich sehe es nicht ein, die Energie in meinen Augen unsinnigerweise in Heizenergie umzusetzen, nur für die 10 Minuten die ichs dann warm habe.

Dass der i-Miev, gerade ab Baujahr 2013 eben deutliche Vorteile gegenüber den anderen beiden hat steht wohl außer Frage. Die Frage ist immer nur, ob man bereit ist den deutlichen Aufpreis für ein ansonsten gleichwertiges Fahrzeug zu zahlen...
Und diese Vorteile werden eben auch ganz unterschiedlich bewertet. Der eine ist der Meinung so ein zusätzlicher " Gang" ist schon unersetzbar, der andere weiß eben, dass man auch mit einem sensiblen Gasfuß den exakt gleichen Effekt erreichen kann...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon p.hase » Do 30. Jul 2015, 09:42

du kannst garagenparken nicht mit freilandparken vergleichen. dein akku denkt immer es wäre herbst und da sinkt die reichweite noch nicht einmal. deswegen gibt es ja künftig gebäude wie das B10 aktivhaus.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6213
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon TeeKay » Do 30. Jul 2015, 10:08

AbHotten hat geschrieben:
Aber ist dann nicht das Wasser der Wasserheizung beim Losfahren noch kalt und man verbraucht wieder mehr Akkuladung, um dieses dann auf Temperatur zu bringen?

Ja, aber das ist nach 3min mit 5kW Heizleistung erledigt, so viel Wasser gibts da ja nicht. Die reine Wasseraufheizung kostet also nur 250Wh oder 1,5% der Akkukapazität. Die Aufheizung der Innenraumluft kostet die meiste Energie.

p.hases Behauptung, die Heizung würde taktweise 5kW ziehen, ist falsch. Sie heizt zu Beginn mit 5kW kontinuierlich, bis das Wasser warm ist, danach mit 20-30% dieser Leistung taktweise. Das kann man sehr schön in der App CanION und sogar in der analogen Leistungsanzeige des Autos beobachten.

Dass man mit dem i-Miev 20km weiter fahren könne als mit einem iOn oder C-Zero, ist natürlich auch eine Falschbehauptung, die von niemandem außer p.hase aufgestellt wird. Auf Langstrecke beträgt der Reku-Anteil 10% und weniger. Wie man angesichts eines Gesamt-Reku-Anteils von 10% mit der nur von ihm behaupteten besseren Rekuperation mehr als 10% Reichweitenzuwachs bekommen soll, erklärt der i-Miev-Verkäufer p.hase nie.

Mein i-Miev hat übrigens ebenfalls die Vorheizfunktion - trotzdem ist der Heizlüfter im Einsatz.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12122
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon p.hase » Do 30. Jul 2015, 10:16

endlich. dein gestichel fehlte mir schon in diesem thread. :mrgreen: und nein, der i-miev kommt weiter weil er auf C NICHT bremst.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6213
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon Djadschading » Do 30. Jul 2015, 10:23

Ich versuche ebenfalls bei meinem Imiev die Theorie mit dem Gang "C" und der damit verbundenen höheren Reichweite nachzuvollziehen, bisher mit mäßigem Erfolg. Da wir jeden Tag das gleich Fahrprofil haben sollte sich ja ein niedrigerer Verbrauch einstellen. Dies ist aber ab Steckdose nicht der Fall... evtl. im 1-2% Bereich. Bei 20KM mehr Reichweite wären das, wenn wir 150km als Gesamtreichweite annehmen(Optimist), 12,5% mehr Reichweite, bzw. weniger Verbrauch... Oder Irre ich?
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: C-Zéro an der Steckdose vorheizen?

Beitragvon p.hase » Do 30. Jul 2015, 10:36

der wagen rollt halt ziemlich gut und gerade in bergigem gelände auf strecke kann man eine deutlich höhere reichweite rauskitzeln. ich bin 110km gefahren bei 0°C von 300m auf 900m bis zur "- - -". das fand ich schon enorm.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6213
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste