C Zero - ABS Probleme

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon Firehowk » Mi 12. Apr 2017, 11:50

Andilux hat geschrieben:
Hallo Miteinander !

Habe Probleme mit einem Quersensor vom ABS her - kennt da jemand die Ursache oder das Problem ?
Tache geht auch nicht. Das Problem tritt auf nach 500 m fahrt....


Wenn der "Querbeschleunigungssensor" ein unplausibles Signal meldet dann deutet dies auf einen defekt des selbigen hin. Das könnte dann auch schon der ganze Fehler sein! Allerdings ist der Sensor glaube ich verdammt Teuer. Ich warne dich schonmal vor.
Welches Baujahr ist dein C-Zero? 88 oder 80 Zellen? Wie viel fährst du im Jahr?
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 421
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 14:27

Anzeige

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon iks77 » Mi 12. Apr 2017, 12:23

bei meinem 2013'er C-Zero leuchten auch ab und zu die ABS und ESP-Leuchte. "Zündung" aus und wieder ein und der Spuk ist vorbei.
Ich habe deswegen nächste Woche einen Service-Termin gemacht um mal schauen zu lassen. Habe noch Gebrauchtwagengarantie...
iks77
 
Beiträge: 153
Registriert: Di 10. Jan 2017, 11:09
Wohnort: Meerbusch

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon iOnier » Mi 12. Apr 2017, 12:39

Firehowk hat geschrieben:
Wenn der "Querbeschleunigungssensor" ein unplausibles Signal meldet dann deutet dies auf einen defekt des selbigen hin.

Oder eben: Wackelkontakt, Kabelbruch, ... Korrosion an den Anschlüssen eher nicht, wenn das Teil im Innenraum verbaut ist.
Allerdings ist der Sensor glaube ich verdammt Teuer.

Ich würde ggfs. versuchen, hier übers Forum einen gebrauchten Sensor zu bekommen. Gab ja schon einige Infos hier über Schlachtfahrzeuge.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon teneman » Mi 12. Apr 2017, 20:26

Also bei der Christbaumbeleuchtung gehe ich ganz stark davon aus, dass ein Masseproblem vorliegt.
Solltest du die 12 Volt Batterie überprüft haben und die ok ist, dann schau auch einmal auf die Masseanbindung am Chassis.
Es ist ja kein spezifischer ABS oder EPS Fehler.
Sollte die Vorderradspur falsch eingestellt sein kann das ABS etc. bei Kurvenfahrt auch ansprechen. Das würde ich bei einem wirklichen ABS Problem unbedingt überprüfen.
teneman
 
Beiträge: 27
Registriert: So 4. Okt 2015, 22:48

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon Andilux » Mi 12. Apr 2017, 21:30

Danke für die vielen Ratschläge. Wir haben den Querbeschleunigungssensor von einem guten I Miev gewechselt - leider selbiges Problem.

Das furchtbare ist, das alles bei Neustart passt und auch wenn das Fahrzeug steht. Der Ausfall kommt nach ca. genau 500 m Fahrt.... ??

Werde mal die Masse checken

lg Andreas
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:10

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon iOnier » Do 13. Apr 2017, 00:54

Bislang hast Du hier noch relativ "dünne" Informationen geliefert ...

Hast Du schon mal die 12V-Batterie abgeklemmt und so einen Reset der Steuergeräte erzwungen?

Hast Du die Batteriespannung in verschiedenen Betriebszuständen geprüft ("Zündung" aus / "Ready" / nach den 500 m Fahrt, wenn die Warnlampen angehen)?
=> Ist die Spannung in jedem dieser Betriebszustände OK, also: wenigstens 12-13 (eher: bei 13-13,5) Volt bei "Zündung" aus, etwa 13,8-14 Volt in "Ready" und auch dann, wenn die Warnlampen leuchten?
=> Was passiert, wenn Du gar nicht losfährst, sondern nach "Ready" einfach mal eine Minute wartest, also etwa so lange, wie Du für die ersten 500 m Fahrt auch gebraucht hättest? Könnte ja sein, dass es gar nicht am "Fahren" liegt sondern an unter Last (Stromverbrauch im Betriebszustand "Ready" ist ja viel höher als im "standby") abfallender Batteriespannung.

Du hast wohl nicht die Möglichkeit, privat / selber mit einem Diagnosegerät 'ranzugehen? Die Information, dass der Beschleunigungssensor defekt ist, hast Du von der Werkstatt?
Müsste dann dieser Fehler sein: P1B36 YAW RATE/G SENSOR DATA FAIL
Laut Manual wären die Diagnose-/ Reparaturschritte folgende (stark gekürzt und auf das allerwesentlichste reduziert):
1.) Diagnose des CAN-Bus => wenn am CAN-Bus ein Defekt vorliegt (das Diagnosegerät kann einen Fehler wohl auch einigermaßen lokalisieren), reparieren, dann
2.) einen Busreset durchführen, Prüfen ob der Fehler P1B36 dann weg ist / nach Zurücksetzen weg bleibt. Wenn nicht, dann weiter:
3.) Check if diagnosis code is set to the ASC-ECU. Also sehen, ob in der ASC-ECU Fehler abgelegt sind. Da gibt's dann 5 mögliche Fehlercodes, die mit dem Sensor (sind ja eigentlich 2 Sensoren in einem Gehäuse: yaw rate: Drehbeschleunigung und Lateral G: Querbeschleunigung) zusammenhängen können, erstmal diese 4 Fehlercodes:
C1366 Lateral G sensor signal malfunction, C1371 Yaw rate sensor signal malfunction, C1385 Yaw rate sensor function decrease, C1387 Lateral G-sensor function decrease
Zu den ersten beiden dieser Diagnosecodes gibt es dann diese weiterführende Information:
"ASC-ECU compares the wheel speed sensor and steering wheel sensor output signals with the G and yaw rate sensor output signals. If it determines that the G and yaw rate sensor (lateral G) output signal is not proper, it judges that a malfunction has occurred and sets the diagnosis code.
PROBABLE CAUSES
Malfunction of the G and yaw rate sensor
G and yaw rate sensor improper installation
Malfunction of ASC-ECU

Und noch dieser Fehlercode:
C1864 Abnormality in G and yaw rate sensor operation voltage
Nach der obligatorischen Prüfung des CAN-Bus und des Bus-Resets wird dann als allernächstes empfohlen:
STEP 3. Auxiliary battery check (siehste, habe ich oben ja oben fast als erstes schon geschrieben; ist aber nicht auf meinem Mist gewachsen, war der Hinweis von teneman, der mich darauf gebracht hat).
Dann (wenn Batterie an sich OK, aber Spannung zu niedrig) ein Check des Ladesystems, dann, sofern das auch alles OK ist eine Prüfung der Verdrahtung: als erstes die Spannung an Pin 1 des Sensors messen => muss gleich der Batteriespannung sein (direkt an den Polen messen). Wenn nicht: Steckverbindungen und Kabelbaum prüfen.

Es kann also
- der Sensor selbst defekt sein (hast Du weitgehend ausgeschlossen durch Austausch; hast Du aber auch den Fehlercode zurückgesetzt?)
- der Sensor falsch installiert sein ("tilted"); eigentlich auszuschließen, wenn seine Halterung nicht verbogen ist (gecheckt?); die Steckverbindung müsste der Abbildung nach in Fahrtrichtung gesehen von hinten kommen; kann man aber wohl kaum falsch machen, da sonst die Abdeckung nicht drüberpassen dürfte)
- die ASC-ECU defekt sein (das ist die ABS/ESP-Steuereinheit, die im ABS-Hydraulikblock vorne unter der Haube montiert ist; in dem Fall müsste nach manual der komplette ABS-Hydraulikblock ausgetauscht werden!)
- auch diesbezüglich können CAN-Bus-Fehler ursächlich sein, daher wird auch hier noch mal auf eine Diagnose des CAN-Bus verwiesen
- ein Problem mit der 12V-Batteriespannung sein (Batterie am Ende, Ladegerät defekt, Batterieanschlüsse defekt (sowohl Plus- wie Masseseite möglich!), Übergangswiderstände oder Wackelkontakte an Verbindungssteckern (Steckverbindung B-303 vorne in dem Elektrikschaltkasten unter dem Armaturenbrett, Anschlusstecker am Sensor, Kabelbaum mit Kabelbruch)
- ein Problem mit dem physischen CAN-Bus bestehen (siehe oben: Steckverbindungen, Kabelbaum)

Wenn der Fehler nicht mit der ASC-ECU zusammenhängt und auch Fehler am Sensor selbst, seiner Montage, seiner Stromversorgung, am CAN-Bus usw. ausgeschlossen wurden, ohne dass der Fehler behoben werden konnte, kommt diese Diagnose-/ Reparaturanleitung zu dem Schluss, dass die EV-ECU defekt sei und ausgetauscht werden müsse.

Aufgrund der Funktionsweise des Systems ("compares the wheel speed sensor and steering wheel sensor output signals with the G and yaw rate sensor output signals") würde ich allerdings auch nicht mit letzter Sicherheit ausschließen wollen, dass nicht doch ein anderer Sensor (Lenkwinkel, Raddrehzahlen) falsche Werte liefert, die das System aber aus welchen Gründen auch immer als nicht fehlerhaft interpretiert, so dass aufgrund der Unstimmigkeit zu den (an sich korrekten) Daten des "YAW RATE/G SENSOR" letzterer als fehlerhaft eingestuft wird. Hier hätte ich als erstes die Raddrehzahlsensoren ("Hallgeber") im Verdacht, da sie am meisten Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Auch wenn ich an sich annehmen würde, dass solche Fehler vom System direkt richtig erkannt werden müssten.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon Andilux » Do 13. Apr 2017, 06:03

Super - Danke !

Also die Fehler kommen erst beim Fahren. Wenn das Fahrzeug steht kommt gar nix.
Also bei eingeschalteter Zündung.....

Den Fehler rückgesetzt hab ich nicht - kann ich noch probieren.
Die Batteriespannung liegt permanent bei ca. 14 V


Lt. Werkstatt ist aber beim Quersensor kommt vom Quersensor ein unplausibler Wert daher - die Radsensoren sind alle sichtbar und liefern auch gute werte.

Gut - soweit mal zum definieren, wir werdden das nochmals abbarbeiten und melde mich dann wieder.

Danke - lg Andreas
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:10

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon iOnier » Do 13. Apr 2017, 11:42

Ich würde den Fehlercode auf jeden Fall einmal zurücksetzen. Grund: Ich weiß nicht, wie die Firmware mit (verschiedenen) Fehlercodes umgeht. Der Gier- und Querbeschleunigungssensor ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil, insofern wird sich die FW nicht darauf verlassen, dass er "sich selbst repariert" => ein Wackelkontakt darf nicht dazu führen, dass die FW den Fehler übergeht. Er könnte ja wieder auftreten, und das auch und gerade in einer kritischen Situation. Also: müsste ich so etwas programmieren würde ich den Fehlercode gesetzt lassen und auch die Fehlerbehandlung - Warnmeldung an den Fahrer, Abschaltung des ESP (und ABS?), evtl. Leistungsreduzierung - beibehalten, bis der Fehlercode zurückgesetzt wurde. Warum die Warnmeldungen nicht gleich beim Starten kommen, sondern erst nach etwa 500 m Fahrt, verstehe ich allerdings nicht.

Vielleicht ist die Fehlerbehandlung aber auch nicht so "schlau" programmiert und es liegt ein Wackelkontakt vor, der immer an derselben Bodenunebenheit auftritt? Nur mal so als Idee. Wenn Du den Fehler regelmäßig dann hast, wenn Du von zu Hause immer in derselben Richtung losfährst und dann immer nach derselben Strecke, dann könnte auch das eine Erklärung sein.

Hast Du jetzt noch den geliehenen Sensor drin oder Deinen alten? Wenn es noch der geliehene ist, um so besser. Dann wäre mein Vorgehen jetzt:

* alle Fehlercodes löschen, Probefahrt.

* Wenn der Fehler dann wieder auftaucht: ist nicht der Sensor schuld, denn Du hast ja den (sehr sicher) intakten Sensor drin. Alten Sensor wieder einbauen, geliehenen zurückgeben, weitere Fehlersuche, als erstes Kontaktprobleme und Kabelbruch ausschließen (CAN-Bus, Stromversorgung), dann evtl. im Ausschlussverfahren wie im Manual vorgesehen: kann halt auch ein Defekt in der ASC-ECU oder der EV-ECU vorliegen. In dem Fall wird's wahrscheinlich teuer / nur mit Gebrauchtteilen sinnvoll reparabel.

* Wenn er nicht wieder auftaucht: den alten Sensor einbauen, Probefahrt.
- Wenn er auch dann (erst mal) nicht wieder auftaucht: alten Sensor drin lassen, weitere Fehlersuche, wahrscheinlich liegt ein Wackelkontakt vor
- Wenn er dann (gleich) wieder auftaucht war es sehr wahrscheinlich der Sensor, dennoch: weitere Fehlersuche, evtl. noch mal mit dem geliehenen Sensor (Wackelkontakt ist immer noch nicht auszuschließen). Wenn eine andere Fehlerursache nicht gefunden werden kann => neuen (gebrauchten) Sensor kaufen (denn den geliehenen Sensor musst Du ja zurückgeben)

Ich denke, so müsste sich das eingrenzen lassen. Wer noch bessere / weiterführende Ideen hat: immer her damit :_)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon iOnier » Do 13. Apr 2017, 12:56

Ach so, im Zusammenhang mit dem Löschen der Fehlercodes würde ich auch gleich einen CAN-Bus-Reset mit machen. Lässt sich auch durch Abklemmen der 12V-Batterie für einige Minuten (halbe Stunde sollte auf jeden Fall reichen) erzwingen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: C Zero - ABS Probleme

Beitragvon Andilux » Do 13. Apr 2017, 17:17

Fehler gefunden !!!

Ihr werdets es nicht glauben - mein Sommerreifenradlieferant hat die Vorder und Hinterräder mit selben Durchmesser bestückt. Original sind die vorderen Reifen um 4 cm im DM kleiner. Somit ists klar dass da die Elektronik spinnt. Haben wieder die Winterräder montiert und alles funzt wieder.

Aber Danke - immerhin kann man sich hier immer wieder auf antworten verlassen.

lg Andreas
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste