Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon e-beetle » Do 3. Dez 2015, 17:25

Um den Thread hier sauber zu halten, wurde dieser Thread angelegt, wo es um die Bezugsquellen von Yuasa LEV50 Zellen (oder gleichförmige OEM Zellen) für die Drillinge geht.

Wer also Quellen, Original Bestellnummern, Bezugsquellen für gebraucht oder neue Zellen hat, ist eingeladen sich hier zu beteiligen.
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 372
Registriert: Di 14. Mai 2013, 10:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Anzeige

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon Stephan » Sa 19. Dez 2015, 01:41

Dann mache ich mal den Anfang:
Eine Quelle wären natürlich Unfallwagen. Da die Ersatzteile generell recht teuer sind (wie ich gehört habe), könnte man auch überlegen, in Frankreich einen Spenderwagen zu kaufen und den als Ersatzteilquelle zu verwenden. Die Wagen gibt es dort so ab 6 oder 7000 Euro. Macht bei 88 Zellen (wenn man nichts anderes betrachtet) 68 Euro/Zelle. Und den Rest des Autos hat man ja auch noch. Denke das ist ein guter Preis. Aber die Batterie ist natürlich nicht neu!
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 296
Registriert: Di 18. Dez 2012, 23:27
Wohnort: Duisburg

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon PowerTower » So 20. Dez 2015, 15:08

Empfehlenswert ist es, wenn möglich, die Akkus aus den neueren Fahrzeugen zu verwenden (80 Zellen bei den Franzosen). Die besitzen den neueren Typ LEV50N mit längerer Lebensdauer und geringerem Innenwiderstand.

Problem ist einfach, dass es sich in der Bastlerszene schon herumgesprochen hat, dass die Zellen für Umbauten sehr gut geeignet sind. Das treibt den Preis für sonst schrottreife Autos unnötig in die Höhe. :?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4721
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon PSA » So 20. Dez 2015, 18:09

PowerTower hat geschrieben:
Empfehlenswert ist es, wenn möglich, die Akkus aus den neueren Fahrzeugen zu verwenden (80 Zellen bei den Franzosen). Die besitzen den neueren Typ LEV50N mit längerer Lebensdauer und geringerem Innenwiderstand.

Problem ist einfach, dass es sich in der Bastlerszene schon herumgesprochen hat, dass die Zellen für Umbauten sehr gut geeignet sind. Das treibt den Preis für sonst schrottreife Autos unnötig in die Höhe. :?



Woher weist Du das die 80 Zell PSA Modelle LEV50N haben ?
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon Otto_Moeller » Fr 29. Jan 2016, 21:31

Ich habe bei mir in der Bedienungsanleitung/Serviceheft keine Garantie Bedingungen gefunden. Im Internet habe ich einen Fall in Australien gefunden der versucht hat seinen Akku auf Garantie zu wechseln (36 Ah) Kapazität. Es ist ihm nicht gelungen. Laut Mitsubishi gibt es auf die 80% Restkapazität keine 5 Jahres Garantie, nur auf das funktionieren des Antriebs Strangs. Mitsubishi schätzt die Restkapazität nach 5 Jahren auf 80% und nach 10 Jahren auf 70%.
Er hat den Akku in Australien für $5700 (gerade: 3740€) wechseln lassen. Was vom Preis Ok ist. Er musste 8 Wochen auf den Akku warten.
Bei meinem i-Miev ist die Kapazität mittlerweile auch bei 84%. Für den Preis würde ich auch den Akku wechseln lassen. Wenn ich aber Preise von 15000 € oder 10.000€ höre dann macht das irgendwie kein Sinn. Stellt sich nur die Frage warum der Preis in D so hoch ist.

Link: 'http://forums.aeva.asn.au/forums/imiev-battery-replacement-warning_topic4653.html'

Gruß
Otto
Otto_Moeller
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon Stephan » Mi 3. Feb 2016, 01:04

Hast du denn bei Mitsubishi schonmal konkret nachgefragt? Man muss ja nicht von 84% reden, sondern vll erstmal von nicht mehr ausreichend :P Würde mich ebenfalls mal interessieren. Und wenn dann 10.000 Euro aufgerufen werden, mal genauer nachhaken und denn Fall aus Australien schildern.
Und falls man da einen "guten" Preis bekommt bloß den alten Akku nicht abgeben!! Da freuen sich glaube ich viele Menschen drauf, als Austauschzellen oder ähnliches.
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 296
Registriert: Di 18. Dez 2012, 23:27
Wohnort: Duisburg

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon PSA » Mi 3. Feb 2016, 13:16

Hallo,

Ich habe mal mit Mitsubishi Deutschland gesprochen und mir würde gesagt,es werden keine kompletten Batterien mehr getauscht ! Es werden nur einzelne Zellen getauscht.
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon wernerc » Mo 15. Feb 2016, 22:13

Hallo zusammen,

ich habe noch LEV50 Zellen verfuegbar.
Wer Bedarf hat, kann sich ja bei mir melden.

Gruss

wernerc
wernerc
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 22:10

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon sventchik » Fr 17. Jun 2016, 23:39

Servus,

Ich habe Interesse an 8Zellen, bitte melden ;)
sventchik
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:22

Re: Bezugsquellen für Yuasa LEV50 Zellen

Beitragvon Djadschading » Sa 18. Jun 2016, 14:43

SchreIbe ihm doch einfach eine PN... Der Knochen kommt ja auch nicht zum Hund :lol:
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 726
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Oekopax und 5 Gäste