Batteriewerte okay?

Batteriewerte okay?

Beitragvon manicpsycho » Do 9. Jun 2016, 20:09

Hi, ich trage mich mit dem Gedanken einen Peugeot iOn zu kaufen
und habe folgende Batteriewerte nach 5 Minuten Fahrt ausgelesen.
Sind die in so in Ordnung? Der Wagen hat 22.000 km auf dem Buckel und ist
Baujahr 2011. Vielen Dank und Gruss.
Dateianhänge
Batterie_iOn.png
manicpsycho
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 14:56

Anzeige

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon Otto_Moeller » Do 9. Jun 2016, 20:51

Man kann hier nicht wirklich etwas ablesen, eigentlich nur das Zellen gut geballanced sind. Überprüfe die Kapazität in dem du das Fahrzeug vollgeladen bekommst (SOC 100) und anschließend leer fährst (SOC um die 10). Wenn der Akku leer ist über Canion die verbrauchten kwh ablesen. Sollten bei den Temperaturen zwischen 13 - 14 kW/h sein, dann ist alles gut. Wahlweise den Strom über die Heizung verbrauchen.
Zuletzt geändert von Otto_Moeller am Do 9. Jun 2016, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Otto_Moeller
 
Beiträge: 168
Registriert: Di 23. Jun 2015, 19:28

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon Firehowk » Do 9. Jun 2016, 20:51

Die Spannungen sind alle in Ordnung. Um einen halbwegs genauen Vergleich der Zellen zu sehen muss der Akku nahezu leer sein. Da driften die Spannungen dann auseinander..


Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Firehowk
 
Beiträge: 450
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 14:27

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon iOnier » Do 9. Jun 2016, 20:56

Kann man aus dem einen Screenshot sicher nicht ganz ableiten. Die Zellspannungen driften zumindest nicht schon nach kurzer Zeit weit auseinander, was ja erst mal kein schlechtes Zeichen ist ist. Interessanter wäre aber zu sehen, was nahe an "leer", also vielleicht bei 5 oder 10% SoC los ist.

Ich kann aber morgen mal versuchen, bei meinem iOn (der ist noch fast neu) auf der Fahrt zur Arbeit bei 93,0% SoC mal einen Screenshot zu machen, den man hier vergleichen kann.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon manicpsycho » Do 9. Jun 2016, 21:13

Zunaechst mal danke fuer die raschen Antworten. "Leerfahren" kann ich den Wagen vor dem Kauf leider nicht, das wuerde der Verkaeufer sicher nicht zulassen und soviel Zeit habe ich auch nicht. @IOnier: Ein solcher Screenshot waere nett, dann haette ich eine Vergleichsbasis. Der Wagen war vor Fahrtantritt voll geladen und zeigte eine Reichweite von 103 km an. Soll ich es riskieren oder kaufe ich die sprichwoertliche Katze im Sack?
manicpsycho
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 14:56

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon PSA » Do 9. Jun 2016, 22:06

Oh einer in WHITE PEARL METALLIC LACKIERUNG DREI SCHICHTEN PERLGLÄNZEND.

Gebaut 18.03.2011 Zulassung 12.10.2011.

Kommt er vom Händler ? Stand er lange irgendwo rum ? Was soll er kosten ?
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon iOnier » Do 9. Jun 2016, 22:24

Die RR-Anzeige sagt relativ wenig aus, wenn Du nicht weißt, wie der Wagen zuletzt gefahren wurde. Der Bordcomputer wertet nämlich die letzten xx Minuten Fahrbetrieb aus, um seine Schätzung abzugeben. Wenn da "geheizt" wurde ist die RR-Anzeige niedrig, wenn sparsam gefahren wurde eben hoch. Vorausgesetzt, alle Zellen sind etwa gleich gut wirst Du die 103 km bei ähnlicher Fahrweise halt erreichen können. Allerdings geht das Schätzometer genau davon aus: dass die Zellen etwa gleich gut sind. Wenn einzelne darunter schlechter sind als andere stimmt die Schätzung nicht mehr.

Bei den "Drillingen" sind alle Zellen in Reihe geschaltet. Wenn die schlechteste "leer" ist, dann ist Schluss mit fahren (Schutz vor Tiefentladung). Egal, wie voll die übrigen Zellen noch sind.

Die tatsächlich nutzbare Kapazität (in Ah) ist also die der schlechtesten Zelle. Nehmen wir mal an (nur ein Rechenbeispiel), dass bei dem Alterungs- und Nutzungszustand die Zellen, wenn sie "gesund" sind noch 40 Ah haben sollten, dann läge die Akkukapazität bei 40 Ah * etwa 300 V, also 12 kWh (was übrigens mit gut 100 km Reichweite bei mäßig flotter Landstraßenfahrt passen könnte).

Ist aber auch nur eine Zelle dabei, die bloß noch 30 Ah speichern kann, dann ist die Akkukapazität somit 30 Ah * etwa 300 V, also 9 kWh.

Das aber ist genau das, was das Schätzometer Dir nicht sagt. Weil es das selber nicht merkt. Oder erst während der Fahrt, wenn der Akku tatsächlich leerer wird. Dann geht die RR-Anzeige halt rapide schneller 'runter als Du tatsächlich Kilometer abspulst.

Und genau das kriegst Du mit noch so viel Screenshots eines fast noch voll geladenen Akkus einfach nicht 'raus.

Mach' ne ausgiebige Probefahrt, am besten in der Nähe eines CHAdeMO-Schnellladers. Mach' dabei ein paar weitere Screenshots von verschiedenen Ladezuständen. Lade das Auto am Schnelllader wieder einigermaßen voll und liefere es beim Besitzer wieder ab. Poste die Screenshots. Dann kann man vielleicht mehr sagen.

Ansonsten: wenn man einen Gebrauchtwagen kauft, ist das selbst für einen Fachmann immer noch ein Stück weit "Katze im Sack". Ist beim Kauf eines Verbrenners nicht anders. Wenn der Verkäufer vertrauenswürdig scheint (oder gar: sicher ist), frag' ihn, wie weit er mit dem Auto immer gekommen ist. Und wie sein Fahrprofil war. Wenn das alles glaubhaft ist und gut 100 km realistisch: ist IMO alles OK.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3147
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon TeeKay » Fr 10. Jun 2016, 10:14

manicpsycho hat geschrieben:
Zunaechst mal danke fuer die raschen Antworten. "Leerfahren" kann ich den Wagen vor dem Kauf leider nicht, das wuerde der Verkaeufer sicher nicht zulassen und soviel Zeit habe ich auch nicht.

Du hast vor dem Kauf eines 10.000€+-Wagens keine Stunde Zeit? Und was sollte der Verkäufer dagegen haben, wenn du 100-150km Probefahrt machst? Wäre für mich schon verdächtig, wenn er das ablehnen sollte.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12510
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon manicpsycho » Fr 10. Jun 2016, 13:30

Ich weiss nicht auf welchem Planeten Du lebst, aber ich finde es unverschämt
einen Verkäufer zu bitten, eine Probefahrt von > 100 km machen zu duerfen.
Ich würde da auch nein sagen. Ich muss ausserdem jedes Mal 150 km Anfahrt hinter mich bringen.
(Ist nach einem Achtstundentag auch nicht gerade leicht)
Aber diese Diskussion führt zu nichts. Der Verkäufer schien mir seriös und die Antwort
von iOnier hat mich in meinen Kaufabsichten bestärkt. Ich hoffe noch auf seinen Vergleichsscreenshot.
Wenn der nicht allzu sehr abweicht, muss nur noch der Innere Schweinehund überwunden werden...
manicpsycho
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 14:56

Re: Batteriewerte okay?

Beitragvon Elko » Fr 10. Jun 2016, 14:04

manicpsycho hat geschrieben:
Ich weiss nicht auf welchem Planeten Du lebst, aber ich finde es unverschämt
einen Verkäufer zu bitten, eine Probefahrt von > 100 km machen zu duerfen.
Ich würde da auch nein sagen. Ich muss ausserdem jedes Mal 150 km Anfahrt hinter mich bringen.
(Ist nach einem Achtstundentag auch nicht gerade leicht)
Aber diese Diskussion führt zu nichts. Der Verkäufer schien mir seriös und die Antwort
von iOnier hat mich in meinen Kaufabsichten bestärkt. Ich hoffe noch auf seinen Vergleichsscreenshot.
Wenn der nicht allzu sehr abweicht, muss nur noch der Innere Schweinehund überwunden werden...



Du könntest einen Akkutest verlangen wenn du auf nummer Sicher gehen willst, ob er dir diesen Verrechnet ist dan Sache des Händlers, desshalb vorher bitte genau Fragen

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 952
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste