Batterieschonend aufladen

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon drilling » Do 11. Mai 2017, 19:02

Ich würde die Beiträge von Helfried ignorieren, da er weder einen Drilling besitzt (noch jemals besessen hat) und somit keine Erfahrung mit den Eigenheiten der Drillinge hat und auch sonst schon in vielen anderen Threads mit völlig unsinnigen und frei erfundenen Behauptungen aufgefallen ist.

Im Handbuch der Drillinge wird empfohlen mindestens einmal alle 2 Wochen an AC ganz voll zu Laden damit die Zellen gebalanced werden. Genauso scheint es empfehlenswert zu sein den Akku auch mal unter 2 Striche runterzufahren da dann beim darauf folgenden laden ein weiteres low-level balancing stattfindet.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4453
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon Djadschading » Do 11. Mai 2017, 19:06

drilling hat geschrieben:
Ich würde die Beiträge von Helfried ignorieren, da er weder einen Drilling besitzt (noch jemals besessen hat) und somit keine Erfahrung mit den Eigenheiten der Drillinge hat und auch sonst schon in vielen anderen Threads mit völlig unsinnigen und frei erfundenen Behauptungen aufgefallen ist.

Im Handbuch der Drillinge wird empfohlen mindestens einmal alle 2 Wochen an AC ganz voll zu Laden damit die Akku gebalanced werden. Genauso scheint es empfehlenswert zu sein den Akku auch mal unter 2 Striche runterzufahren da dann beim darauf folgenden laden ein weiteres low-level balancing stattfindet.

Ah, ich hatte da son Gefühl... * Liste wird länger *


Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon iOnier » Do 11. Mai 2017, 20:01

[Akku voll geladen stehen lassen]
Helfried hat geschrieben:
Nein, das ist jeden Tag gleich schlecht, ob am ersten oder am zehnten. Die tägliche Alterung kumuliert sich linear, nicht exponentiell oder so. Soll heißen, 10 Tage sind zehnmal so schlecht wie 1 Tag. Und jeden Tag ist bald ein Jahr!

Tja, und genau dazu würde mich mal eine wissenschaftlich fundierte Aussage interessieren, keine bloße Behauptung. Ich hab' da bislang nicht viel zu gefunden.
Eine ununterbrochene Vollladung über viele Monate ist insofern besonders schlecht, weil die Akkus benutzt werden wollen. Das gilt aber ebenso für halb geladene Akkus, auch diese soll man nicht Monate lang einfach so rumstehen lassen.

Allein unter der Vorstellung, dass im voll geladenen Akku sehr viel potentielle Energie steckt und unter der weiteren Vorstellung, dass es sich um chemische Energie handelt halte ich es für absolut plausibel, dass sich chemische Veränderungen im Akku (im Sinne einer Schädigung) vor allem und besonders schnell dann abspielen, wenn der Akku eben voll geladen ist.

Passend dazu wird für längeres Stehenlassen auch immer ein SoC <<100% empfohlen. Natürlich immer noch so weit >>0%, dass der Akku nach der geplanten Standzeit nicht tiefentladen und damit kaputt ist.

Für kleinere NiCd-Akkus (ich weiß, ganz andere Chemie) wurde früher sogar empfohlen, sie ganz zu entleeren und dann in die Tiefkühltruhe zu legen (verlangsamt chemische Prozesse; kann man ja auch an der Funktion unserer Akkus bei niedrigeren Temperaturen sehen).

Zum Thema "intermittierendes kurzes Stehenlassen im voll geladenen Zustand": Ich kann mir ganz gut vorstellen, dass Veränderungen (wenn sie z.B. noch sehr kleine Cluster darstellen) auch wieder rückbildungsfähig sind durch den nächsten Entlade-/ Ladezyklus (z.B. im Sinne einer Auflösung von Clustern), auch wenn's nur ein Teilzyklus ist. Genau das würde aber bei durchgehendem langem Stehenlassen nicht passieren, solche angenommenen Cluster würden sich also "ungehemmt" vergrößern => der Akku würde viel stärker geschädigt.

Insofern bleibt meine Frage nach dem Hintergrund der Schädigung eines Li-Ionen-Akkus durch langes Stehenlassen in voll geladenem Zustand bestehen und auch die Frage, ob diese Schädigung einfach linear kumulativ ist oder bei "intermittierendem" Stehenlassen eben doch anderen Gesetzen folgt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3150
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon Beginner72 » Do 11. Mai 2017, 22:07

Geil, wie eine vermeintlich einfache Frage eine Wissenschaftliche Diskussion auslöst. Könnte jemand mir dennoch einen einfach Tipp für ein langes Akkuleben auf Basis meiner Eingangsfrage geben? Geladen wird zuhause an der ECOLOAD Wall Box.
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 129
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 08:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon ederl65 » Fr 12. Mai 2017, 07:42

Funktioniert mein "Rezept" nicht?
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 447
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23
Wohnort: Ebreichsdorf

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon Mei » Fr 12. Mai 2017, 08:19

drilling hat geschrieben:
Im Handbuch der Drillinge wird empfohlen mindestens einmal alle 2 Wochen an AC ganz voll zu Laden damit die Zellen gebalanced werden....


Von Balancing steht da nichts.
Und das der Hersteller Vollladen sagt, liegt allein zur Sicherheit dass der Akku nicht tiefentladen wird.
Alles andere ist zu kompliziert dem Kunden zu erklären.

drilling hat geschrieben:
....Genauso scheint es empfehlenswert zu sein den Akku auch mal unter 2 Striche runterzufahren da dann beim darauf folgenden laden ein weiteres low-level balancing stattfindet.


Es ist nur bewiesen, dass ab und zu eine oder zwei Pausen gemacht werden.
Nirgens ist bewiesen, das nur da irgend etwas von balancing passiert.
Zudem ist die Balancerleistung viel zu klein, dass da irgendwas nennenswertes in 17min Pause passiert.
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1851
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon AndiH » Fr 12. Mai 2017, 08:47

Beginner72 hat geschrieben:
Geil, wie eine vermeintlich einfache Frage eine Wissenschaftliche Diskussion auslöst. Könnte jemand mir dennoch einen einfach Tipp für ein langes Akkuleben auf Basis meiner Eingangsfrage geben? Geladen wird zuhause an der ECOLOAD Wall Box.


Die zweite Antwort war schon die richtige. Das "volladen" ist kein Problem weil das BMS ein "ganz voll" gar nicht zulässt. Für den Akku weniger gut ist "zu schnell" laden, vor allem bei sehr niedrigen (<0°C) oder sehr hohen (>35°C) Temperaturen was aber nur per Chademo geht, da AC bei den Drillingen niemals zu schnell ist.
Also einfach anstecken wenn man nachhause kommt und der Akku Stand ist auf weniger als 50% und gut ist. Erst wenn man vorhat das Auto monatelang einzumotten sollte man sich über den optimalen Ladestand Gedanken machen, alles andere ist Beschäftigungstherapie.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1438
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon spunty » Fr 12. Mai 2017, 15:16

Wissenschaftliche Untersuchungen wirst du in diesem Forum kaum finden, dafür aber Post, die darstellen wie jeder einzelne von uns das Laden handhabt. Da wir aber keine genauen Daten über den Zustand unserer Batterien herausgeben (können), ist es eigentlich egal, wessen Ladeverhalten du übernimmst. Du kannst nur genauso “raten“ wie alle anderen.
Ich reihe mich hiermit also ein in die Gruppe der Unwissenden:
Ich fahre morgens mit 50-70% Rest (je nach Witterung) los 25km) und lade immer auf der Arbeit ganz auf. Chademo einmal die Woche. Kilometerstand fast 70000km, keine Inspektion seit 60000km. Die Mär vom akkuschonenden Fahren halte ich für übertriebene Panikmache. Der imiev ist pflegeleicht und extrem störunanfällig. Wenn der Akku dann bei vielleicht 150000km wirklich geschädigt sein sollte, dürfte der Wagen eh nichts mehr wert sein (vor allem bei deiner Kilometerleistung, du überwiegt die kalendarische Alterung).

Genieße einfach das Fahren!
Dirk

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk
i-MiEV/Q90/Q210
spunty
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 11:13

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon Beginner72 » Fr 12. Mai 2017, 18:12

ederl65 hat geschrieben:
Funktioniert mein "Rezept" nicht?


Nein, da ich einen C-Zero habe, diese sind begrenzt auf 3.6kwh wie lange soll meine Frau da morgens laden? 2 Std?
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 129
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 08:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Re: Batterieschonend aufladen

Beitragvon iOnier » Fr 12. Mai 2017, 20:42

3,6 kWh wäre aber wenig - so ein Akku wäre ja bei den 3,3 kW Ladeleistung eines Drillings nach gut einer Stunde schon voll ... SCNR und ;-)

Zur Sache: der Tip von ederl65 lief ja genau darauf hinaus, jeden Tag nur ca. 1 Stunde oder so zu laden, halt von "ich bin aufgestanden" bis "ich muss los", und damit deutlich weniger als am Tag zuvor verbraucht wurde. So dass der Akku von Tag zu Tag leerer wird. Bevor er dann am nächsten Tag nicht mehr voll genug würde => lädt man dann vielleicht alle Woche einmal über Nacht ganz voll. So wird der Akku eben nicht jeden Tag wieder randvoll geladen, aber auch nicht so schnell "ganz leer" als wenn man zwischendurch gar nicht lüde.

@Mei: Hast Du dem Drilling schon mal zugesehen mit CaniOn in einer solchen Balancierphase? Ich schon. Man kann wunderbar beobachten, wie die Zellspannungen Schritt für Schritt angeglichen werden.

@AndiH: das BMS lädt durchaus bis "ganz voll", nämlich bis zur zulässigen Ladeschlussspannung von 4,1 Volt. Es lässt nur bei der Entladung eine Reserve oberhalb der Tiefentladegrenze. Ich vermute, dass die Zellen "oben 'rum" toleranter sind als andere.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3150
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste