Batteriekapazität & Wirkungsgrad

Batteriekapazität & Wirkungsgrad

Beitragvon me68 » Sa 17. Mai 2014, 22:25

Hallo!

Ich habe heute die Fahrt von Deutschkreutz nach Wiener Neustadt und zurück mit unserer Android App caniOn (https://play.google.com/store/apps/details?id=emobility.canion) dokumentiert. Ich wollte dabei die Batteriekapazität ermitteln und den Wirkungsgrad der Ladung/Entladung.

Ein paar Kilometer bin ich nach der Rückkehr noch extra gefahren, um den Ladestand der Antriebsbatterie auf nahe 0 zu bekommen - konkret 2% SoC. 123,2km betrug die gesamte Wegstrecke, dafür waren 16.056Wh - 1.356Wh = 14.700Wh notwendig - entsprechend 98% der Batteriekapazität. 100% wären dann 14.700Wh / 0,98 = 15.000Wh, die nutzbare Nettokapazität.

Zuhause habe ich wieder auf 100% geladen - mit dem 10A-Ziegelstein. Dafür wurden laut eigenem Ferrarissubzähler für die Stromtankstelle 17.700Wh aufgebracht. Der Gesamtwirkungsgrad (Wirkungsgrad Entladung, Wirkungsgrad Ladegerät, Wirkungsgrad Ladung) beträgt demnach 14.700Wh / 17.700Wh = 83,1%.

Im folgenden einige Details zu der Fahrt:

Die Route führte über Landstrassen und Bundesstrassen:

Bild

Die Heizung war zeitweise in Verwendung. Dafür wurden 1.415 Wh aufgewendet, macht 11Wh/100km "Verbrauchs-Aufschlag" für das Heizen. 119Wh/100km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46km/h:

Bild

Die roten Balken zeigen den Energieverbrauch der Heizung:

Bild

Bei 2% SoC trifften die einzelnen Zellen etwas auseinander. Die schwächste Zelle hatte noch eine Zellspannung von 3,410V. Laut Zellhersteller liegt die Entladeschlussspannung bei 2,75V - also noch genügend Sicherheitsreserve bezüglich Tiefentlandung.

Bild

Durchschnittlich 18°C hatten die Zellen nach der Fahrt.

Bild

Bei der Rückfahrt gab es einen ca. 15 minütigen Zwischenstop zum Lebensmittel-Einkauf in Mattersburg (0 km/h Linie kurz nach der Hälfte im Diagramm):

Bild

Kein Reichweitengewinn oder -verlust durch unterschiedliche Seehöhen an Abfahrtsort und Ankunftsort, da der gleiche Ort:

Bild

Rund 60V beträgt der Unterschied zwischen vollgeladener und entladener Antriebsbatterie:

Bild

Der entnommene/eingespeiste Strom während der Fahrt:

Bild

Relativer Verbrauch über die Zeitachse. Die hohen Ausschläge sind Beschleunigungsvorgänge aus niedrigen Geschwindigkeiten:

Bild

Ladestand über die Zeitachse:

Bild

Die Heizung war bei der Hinfahrt etwas weniger im Einsatz als bei der Rückfahrt. Sehr schön zu sehen, die jeweilige Anheizphase - da geht es mit über 5.000W zur Sache:

Bild

Das Gaspedal könnte man sicher noch etwas sachter betätigen:

Bild


Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 366
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Anzeige

Re: Batteriekapazität & Wirkungsgrad

Beitragvon Elko » Fr 12. Dez 2014, 18:13

Hallo me 68,
Hast du deine Heizung nicht Gedämmt oder mit welcher Stufe bist du da gefahren ???
bei mir macht die Heizung nur einen kleinen Bruchteil am km aus
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 933
Registriert: Di 10. Sep 2013, 20:31
Wohnort: Berndorf


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast