Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon matthew77 » Mi 8. Feb 2017, 00:22

Ich mache jetzt hierfür doch mal einen eigenen Thread auf, weil ich da noch besonderen Diskussionsbedarf sehe und über die Suchfunktion nicht wirklich fündig wurde:
Von ein paar Leuten hier im Forum habe ich gelesen, dass Ihnen kostenlos (auf "Kulanz") die Batteriehalter getauscht wurden (Wert: angeblich 3000€). Das war aber kein Rückruf in dem Sinne wie bei der Vakuumpumpe für die Bremse oder so.
Was mich ärgert: bei mir wurde letztes Jahr bei der Inspektion nur irgendwas nachgearbeitet und schön eingefettet und das war es dann. Jetzt habe ich Angst, dass mir die Karre in ein paar Jahren auseinanderfällt.
Wie sind denn Eure Erfahrungen so damit? Habt ihr die Batteriehalter erneuert bekommen? Oder nachgearbeitet? Und nebenbei: kennt jemand eine gute und günstige Werkstatt im Siegerland bei der man mit dem I-Miev zur Inspektion gehen kann?
iMiev EZ 02/2011, PV mit 6,5kWp -> es lebe die Energierevolution!
matthew77
 
Beiträge: 67
Registriert: So 20. Apr 2014, 02:48

Anzeige

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon PSA » Mi 8. Feb 2017, 01:14

Doch es war ein Rückruf und wo die Batteriehaltung noch gut waren wurde der Rostschutz erneuert.
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:36

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon Stevenjulian » Mi 8. Feb 2017, 01:21

Bei meinem Auto wurde nur Unterbodenschutz auf die Batteriehalter gesprüht nachdem die Kunststoffabdeckungen abgeschraubt waren.
Stevenjulian
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 16:34
Wohnort: 71277 Rutesheim

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon matthew77 » Mi 8. Feb 2017, 01:40

Hey, Danke für die schnellen Antworten. Bin ja schon mal froh, dass ich nicht so alleine da stehe mit dem Rostschutz erneuern. Aber trotzdem finde ich es irgendwie beunruhigend: man weiß ja nicht, wie lange die Teile jetzt durchhalten, gell?
iMiev EZ 02/2011, PV mit 6,5kWp -> es lebe die Energierevolution!
matthew77
 
Beiträge: 67
Registriert: So 20. Apr 2014, 02:48

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon i-MiEVBJ2010 » Mi 8. Feb 2017, 10:44

Mitsubishi Motors unterscheidet zwischen "Rückruf" und "Service Kampagne". Die Unterdruckpumpe war ein Rückruf, da sicherheitsrelevant. Beim Rahmen für den Fahrakku handelt es sich um möglichen Rostbefall, der vom Wintereinsatz des Wagens abhängig ist. Das wird im Rahmen eines normalen Jahresservice nach Vorgabe geprüft: je nach Rostbefall reinigen, neu schützen oder im Extremfall Teile ersetzen.

Je nach Land gibt es auch eine Garantie gegen Durchrostung (8 Jahre oder 12 Jahre).
i-MiEV 88 LiMn2O4-Zellen, Akku seit November 2010 in Betrieb, WAECO MagicSpeed MS 880, Lithium POWERBLOC 12V / 18AH, DAB+-Radio,
20.6.2017: 6-jährig, 64941 km, keine Defekte/Reparaturen, Batt-Kap. 72.9% vom Anfangswert im Februar 2011
i-MiEVBJ2010
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 06:41
Wohnort: Schweiz

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon mabo » Mi 8. Feb 2017, 12:15

Meinen i-Miev habe ich als Direktimport aus Frankreich in die Schweiz gekauft. Deshalb verweigert mir die MMC Schweiz jegliche Zusammenarbeit (ausser sicherheitsrelevanten Rückrufen).
Das Rostproblem am Akkukastenboden wird als "Service-Kampagne" des jeweiligen Landes gelöst und mir deshalb verweigert (Ich müsste dies in Frankreich erledigen, falls die Services in Frankreich gemacht wurden... )
Eine nette Garage hat mich aber über das Rostproblem informiert: Zwischen der Kunststoff- Abdeckung (Wagenboden) und dem Akkukastenboden ist ein Stahlgeflecht als Hochfrequenzabschirmung eingelegt. Dieses Geflecht ist aus rostfreiem Stahl. Da es lose eingelegt ist berührt es an manchen Orten den Akkukastenboden. Überall dort besteht die Gefahr eins Lochfasses und Rost auf Grund der verschiedenen Materialien und Salzwasser (Elektrolyse). Je nach Ort, Art und Feuchtigkeit der Berührungsstellen erfolgten dieses "Rosten" schnell, langsam oder gar nicht. Beim Service wird je nach Beschädigung die Stellen gereinigt und rostgeschützt, oder im schlimmsten Fall der Akkukasten (mit Akkus?) ersetzt. Grundsätzlich werden aber am Akkukastenboden Distanzplättchen (Schaumstoff) aufgeklebt um das Gitter in die Kunststoff- Abdeckung zu drücken und auf Distanz zum Akkubodenkasten zu halten.
Also: Bei Unsicherheit Kunststoffabdeckung entfernen (Schrauben und Clips) und den Kastenboden kontrollieren (lassen).
Beim Zusammenbau Distanzplättchen anbringen. (MMC hat dazu ein mehrseitiges "Prozedere" ausgearbeitet)

Ich hoffe, mit diesem Beitrag etwas zum Verständnis beigetragen zu haben.

Viele Grüsse aus dem (salzreichen) Zürcher Oberland!
mabo
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 10. Nov 2016, 19:21

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon Heavendenied » Mi 8. Feb 2017, 12:20

Also bei mir wurde auch nur "nachgebessert", aber das finde ich nicht weiter beunruhigend. Die Vorgehensweise wurde ja schon mehrfach beschrieben. Wenn bisher wenig oder kein Rost da war reicht das nachbessern aus. Wo eben schon die Träger "zerfressen" waren muss ausgetauscht werden. Ich sehe keinen Grund, warum die Werkstatt meine vollkommen intakten Akkuträger tauschen sollte...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1076
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon drilling » Mi 8. Feb 2017, 15:35

@mabo: sehr interessant, vielen Dank für die detaillierten Infos zum Problem.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3830
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon Drive Ö+Eco » Di 14. Feb 2017, 22:30

@mabo: sehr gute Darstellung des Sachverhaltes.

Bei unserem Mitsu waren die dünnen Bleche an der Batterie (nicht die Batterieträger!) leider sehr stark angegriffen. D.h. es wurden die dünnen Haltebleche getauscht. Ich bin mir nicht sicher, ob die Batterieträger auch getauscht wurden oder nur Rostschutzkonservierung vorgenommen wurde.
Vorbeugender Rostschutz daher sehr empfehlenswert.
Dateianhänge
Drilling_Unterboden.PNG
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 27. Mär 2014, 00:58

Re: Batteriehalter - Rückruf oder nicht?

Beitragvon MartinKH » So 13. Mai 2018, 20:24

Als ich vor kurzem wegen des Rückrufs "Beifahrerairbag" bei der Vertragswerkstatt war, haben sie festgestellt, dass auch diese Akkubodenbleche noch ausgetauscht werden müssen. Es seien sehr aufwändige Arbeiten und man brauche einen ganzen Tag wurde mir gleich angekündigt. Im Laufe des Austauschs wurde dann festgestellt, dass ein weiteres Blech ausgetauscht werden müsse, das aber erst bestellt werden musste. Also noch ein tag in der Werkstatt, war aber alles komplett kostenlos.
Viele kleine Menschen, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. (Aus Afrika)
i-MiEV EZ 2011 seit Juni 2016, e-Golf seit 01.03.2018
PV-Fan und eVW-Forum aktiver
Benutzeravatar
MartinKH
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 10:46
Wohnort: 78224 Singen

Anzeige


Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste