Autobahnreichweite?

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Mei » Mi 5. Okt 2016, 20:29

iOnier hat geschrieben:
... Hast Du für beide Ladeleistungen (8/14A) mal über den gleichen Ladehub gemessen? ...


Jetzt schon ;)

5 bis 100% SoC mit 8A: 16kWh
(Die Kurven fangen immer mit 0 an, deshalb der Sprung auf 5%)

Bild


5 bis 100% SoC mit 14A: 16,6kWh

Bild


demnach wäre die 14A schlechter. Dabei gehn ich mal davon aus, dass von 5 bis 100% gleich viel im Akku landet.

Jetzt mal in kleinen Schritten:

10 bis 30$ SoC mit 8A: 3,17kWh

Bild


10 bis 30% SoC mit 14A: 3,13kWh

Bild

demnach wäre 3,17 zu 3,13 eher als gleich zu betrachten.

75 bis 95% SoC bei 8A: 3,31kWh

Bild


75 bis 95% SoC bei 14A: 3,34kWh

Bild


das Ende bei den 14A sieht anders aus als bei 8A. Vor der 14A Ladung waren es 2 mal 1/3 Chademoladungen und dann auf 5% runtergefahren. Vielleicht ist das Balancing.

8A:

Bild


14A:

Bild

Im Moment sieht es aus, als ob da kein signifikanter Unterschied zwischen 8 und 14A Ladung ist.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Anzeige

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon iOnier » Do 6. Okt 2016, 10:41

Mei hat geschrieben:
[für beide Ladeleistungen (8/14A) mal über den gleichen Ladehub gemessen?]
Jetzt schon ;)

Danke für diese Übersicht, das erhellt!
5 bis 100% SoC
demnach wäre die 14A schlechter. Dabei gehn ich mal davon aus, dass von 5 bis 100% gleich viel im Akku landet.

Bei der 14A-Ladung war das Temperaturniveau höher (bei 10 °C im Gegensatz zu ca. 4,5-8,5 °C bei der 8A-Ladung). Das kann zum Unterschied beigetragen haben. Vielleicht spielen geringfügig höhere Ohm'sche Verluste auch eine Rolle (und wiegen den möglicherweise minimal besseren Wirkungsgrad des Ladegeräts bei 14A etwas mehr als auf, so dass eine minimale Differenz allerdings zuungunsten der 14A-Ladung übrig bleibt. Jedenfalls aber nicht signifikant, wie Du ja auch schon schrubst :-)
das Ende bei den 14A sieht anders aus als bei 8A. Vor der 14A Ladung waren es 2 mal 1/3 Chademoladungen und dann auf 5% runtergefahren. Vielleicht ist das Balancing.


AFAIK balancieren die Drillinge bei etwa 30% und nochmals bei etwa 70% SoC. Wird also eher ein anderer Effekt sein.

Im Moment sieht es aus, als ob da kein signifikanter Unterschied zwischen 8 und 14A Ladung ist.


Würde ich aufgrund der Daten auch so sehen. Auf 14A zu schalten lohnt sich demnach nur, wenn man etwas schneller laden möchte / muss.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2278
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Mei » Di 11. Apr 2017, 17:35

Ich hab den Ladehub nun was genauer mit verschiedenen Werten gemessen:
Das ganze incl. Kabelverluste, also ab Zähler. 15 Meter 2,5qmm NYM Zuleitung und 10 Meter Anschlusskabel Typ1 2,5qmm.

Auch gleich mit der Stromzange den DC-Strom der in den Akku rein geht. Spannung über Diagnoseadapter.

AC => 5,6A => 1325W => 8%/h => DC => 308,56V => 3,6A => 1111W => eta 83,8%
AC => 8,9A => 1966W => 12%/h => DC => 309,12V => 5,5A => 1700W => eta 86,3%
AC => 11,6A => 2632W => 16%/h => DC => 309,44V => 7,2A => 2228W => eta 84,6%
AC => 13,5A => 3145W => 19%/h => DC => 309,84V => 8,5A => 2634W => eta 83,7%

Dem nach wäre als 9A am besten vom Wirkungsgrad.

Nun ist die Fragen was besser ist.
Mit 9A ist der Wirkungsgrad vom Lader besser als mit 13,5A, aber dafür dauert es länger und die Wasserpumpe läuft öfters also mehr Verschleiss.

(Der Original Ziegel macht in der 8A Einstellung etwa 7,2A und in der 14A Einstellung etwa 12,5A)
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon drilling » Di 11. Apr 2017, 17:52

2.6% Unterschied zwischen dem besten und dem schlechtesten Wert ist so gut wie nix (könnte auch rein durch Meßungenauigkeit und unterschiedlichen Akkutemperaturen entstanden sein).

Ich kann aus deinem Ergebnis nur schlußfolgern das der Lader der Drillinge von 6A bis zum Maximum bei 13.5A immer gleich effizient ist und es somit vom Gesichtspunkt der Effizienz egal ist wie langsam oder schnell man lädt.

Das Ergebnis ist aber insofern interessant weil es für PV Besitzer bedeutet das sie auch mit 6A noch effizient laden können.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3188
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon p.hase » Di 11. Apr 2017, 17:59

drilling hat geschrieben:
2.6% Unterschied zwischen dem besten und dem schlechtesten Wert ist so gut wie nix (könnte auch rein durch Meßungenauigkeit und unterschiedlichen Akkutemperaturen entstanden sein).

Ich kann aus deinem Ergebnis nur schlußfolgern das der Lader der Drillinge von 6A bis zum Maximum bei 13.5A immer gleich effizient ist und es somit vom Gesichtspunkt der Effizienz egal ist wie langsam oder schnell man lädt.

Das Ergebnis ist aber insofern interessant weil es für PV Besitzer bedeutet das sie auch mit 6A noch effizient laden können.

genau! meine nächste aktion bzw. wunsch: von der pv-platte in den tank. schuko, sonne scheint, auto lädt, alles paletti. wolke kommt, ladung wird abgebrochen, passt. wenn voll dann voll.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10 + 14A mit 6m TYP2 Kabel, für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius,...
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, 12/16, 13800km, MwSt. ausweisbar, sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6004
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon Mei » Di 11. Apr 2017, 19:52

drilling hat geschrieben:
.... unterschiedlichen Akkutemperaturen entstanden sein)....


das war am Stück innerhalb von 6 Min.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon PharmaJoe » Mi 12. Apr 2017, 11:24

harlem24 hat geschrieben:
Zudem haben die Fahrzeuge keine Schnelllademöglichkeit, weil sie vom Leasinggeber entsprechend modifiziert wurden, von daher selbst mit Lademöglichkeit nicht praktikabel.


Zumindest das stimmt aktuell nicht (mehr?). Ich habe seit einer Woche einen Ion von e-flat.com und kann CHADEMO (knapp 40kW) und Typ1 laden.
Peugeot iOn von e-flat seit 04/2017 (geschäftlich)
Mitsubishi Outlander PHEV 2017 seit 05/2017
Peugeot iOn 2016 seit 08/2017
Benutzeravatar
PharmaJoe
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 07:22

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon John » Sa 15. Apr 2017, 14:52

Es ging ja eigentlich um die Autobahn-Reichweite ;-)

Ja unsere fott-fahrenden Damen werden auf BAB's mit dem Drilling keine echte Freude haben.
(Meine tickt da ähnlich, wie die benannte Krankenschwester ...).

Wenn ich aber auf der BAB fahre, hält Sie mit mir durch.
Hinter einem Lkw schafft man m.E. bis zu 100km - mehr aber oft nicht.
Wenn man dann am nächsten CHAdeMO-Schnelllader nur 80% "tankt", wird es entsprechend schlapper für die nächste Distanz: bei 80km könnte da auch hinter einem Lkw Schluss sein.
Peugeot iOn (2016)
i-Star B2 (e-Quad)
Citroen C5 (2007), Verbrenner
PV-Anlage. Solarthermie und Pellet-
und 2 eBikes :-)
Benutzeravatar
John
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 18:31
Wohnort: Hamburg

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon drilling » Sa 15. Apr 2017, 16:33

John hat geschrieben:
Hinter einem Lkw schafft man m.E. bis zu 100km - mehr aber oft nicht.
Wenn man dann am nächsten CHAdeMO-Schnelllader nur 80% "tankt", wird es entsprechend schlapper für die nächste Distanz: bei 80km könnte da auch hinter einem Lkw Schluss sein.


Ich denke da wird der Unterschied zwischen 80 und 88 Zellen deutlich. Mit meinem 88 Zeller iOn von 2012 schaffe ich hinter einem LKW auf der AB locker 100 km mit einer 80% Ladung, also hochgerechnet auf 100% ca. 125 km Reichweite.
Ohne LKW davor sind es deutlich weniger (unter 100 km).
Es könnte vielleicht auch daran liegen das du mehr Abstand zum LKW hältst als ich das tue. ;)
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3188
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Autobahnreichweite?

Beitragvon John » Sa 15. Apr 2017, 16:40

Ich lade dann einfach bis 90%. :-)
Peugeot iOn (2016)
i-Star B2 (e-Quad)
Citroen C5 (2007), Verbrenner
PV-Anlage. Solarthermie und Pellet-
und 2 eBikes :-)
Benutzeravatar
John
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 18:31
Wohnort: Hamburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast