Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon PowerTower » Mi 21. Jan 2015, 08:30

Hallo,

nachdem Mitsubishi ja nahezu jährlich irgendwas am i-MiEV geändert hat, hier seien z.B. LED-Scheinwerfer, integriertes Radio, Fernbedienung für Klima und Preissenkung genannt, stelle ich mir die Frage ob und wenn ja was uns in diesem Jahr erwarten wird. Vor einiger Zeit wurde ja bereits der Prototyp eines möglichen Nachfolges mit dem Namen CA-MiEV präsentiert. Wird es also weitere Frischzellenkuren geben, oder lässt Mitsubishi den i-MiEV in absehbarer Zeit auslaufen?

Was würde ich mir für das neue Modelljahr wünschen?
- Typ2 Steckdose zur Einhaltung der EU Norm und um an Ladepunkten mit fest installierten Kabeln laden zu können
- CHAdeMO kann bleiben, ist ja jetzt ebenfalls anerkannt und wird hoffentlich mit CCS gleichberechtigt ausgebaut
- wenigstens 20 kWh im Akku, weil das den entscheidenden Unterschied machen kann und 16 kWh nicht mehr zeitgemäß sind
- serienmäßig gedämmte Heizung und Türen, klar oder? ;)
- DAB+ Empfänger
- und das alles zu einem Listenpreis von 19.900 Euro

Ich hoffe das sind keine völlig abgehobenen Vorstellungen. Der i-MiEV ist nach wie vor einer meiner Wunschkandidaten, aber so ein paar kleine Details stören mich beim aktuellen Modell eben noch. Leider gelangen nicht gerade viele Infos an die Öffentlichkeit, also wird man evtl. bis zum Genfer Autosalon warten müssen.

Was denkt ihr? Bleibt alles wie es ist, evtl. mit kleiner Preissenkung oder wird vielleicht sogar ein neues Modell vorgestellt?

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4478
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon Heavendenied » Mi 21. Jan 2015, 10:13

Also ich glaube nicht daran, dass da bei den geringen Verkaufszahlen noch groß was dran gemacht wird.... SO schade es auch ist.
An die Erfüllung deiner Änderungswünsche glaube ich nicht.
Typ2: Nur für Europa? Die werden den so lange mit Typ1 in Europa verkaufen wie es eben geht und dann gar nicht mehr, bzw. hoffentlich nen Nachfolger
Akku: Mehr Kapazität kostet mehr Geld, also unwahrscheinlich. Und wenn der Unterschied zwischen 16 und 20 kWh den Unterschied machen kann, dann kann es auch der Unterschied zwischen 20 und 22 oder 22 und 24 sein... Für das Konzept als Stadtfahrzeug ist die Kapazität absolut ausreichend und in Japan wird ja sogar eine "Billigversion" mit noch kleinerem Akku verkauft...
Dämmung: Wäre absolut sinnvoll, aber wenn da bisher nix passiert ist, warum dann jetzt?
DAB+: Gibt es in kaum einem Fahrzeug bisher serienmäßig, bei Mitsubishi meines Wissens nach in keinem, also warum sollte es ausgerechnet in diesem Kleinstwagen eins geben?
Preis: 19.900 ist etwas tief gegriffen denke ich. Es könnte wohl ne Preissenkung geben, aber ich denke es wird sich eher im Bereich 22.000€ bewegen. Diese großen Sprünge von 5.000€ sind irgendwann nicht mehr realisierbar

Ich rechne eigentlich nicht damit, dass es an dem Fahrzeug noch groß Änderungen geben wird. In Japan ist er als I jetzt meines Wissens nach im 10. Jahr, oder? Da wird es langsam aber sicher Zeit für eine Ablösung und dann hoffentlich auch wieder mit einem Elektr-Ableger auch für Europa, denn für mich persönlich ist das Kei-Car Konzept sehr viel sinnvoller als die riesigen deutschen Kleinwagen....
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 719
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon p.hase » Mi 21. Jan 2015, 10:34

ich würde an diesem klassiker nichts mehr ändern. ausser 2,4m dämmschlauch für die heizungsrohre und zwei styroporschalen für heizelement und ausdehnungsgefäss. dann noch das japanische schallschutzset serienmässig in die türen einbauen. den preis würde ich nicht mehr senken, der wagen hat ein angemessenes preisleistungsverhältnis. und was ein k-car in metropolen bedeutet wissen wir alle. es erfreut sich zunehmender beliebtheit. so mancher teslafahrer hat schon einen i-miev und macht ihn mit seiner pv voll! ich verkaufe auch nur einen von meinen beiden, einen i-miev würd ich NIE hergeben!
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5609
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon PowerTower » Mi 21. Jan 2015, 12:29

Heavendenied hat geschrieben:
Akku: Mehr Kapazität kostet mehr Geld, also unwahrscheinlich. Und wenn der Unterschied zwischen 16 und 20 kWh den Unterschied machen kann, dann kann es auch der Unterschied zwischen 20 und 22 oder 22 und 24 sein... Für das Konzept als Stadtfahrzeug ist die Kapazität absolut ausreichend

Sicher, aber wir sind doch technisch einfach schon weiter. 20 kWh hatte ich jetzt so als Maßstab angesetzt, weil damit das Auto nicht wirklich teurer werden muss (das K-Car kostet immerhin 24.000 Euro, also in etwa das Doppelte was Autos in dieser Größenklasse kosten sollten) und das Gewicht nicht beeinflusst wird. Das würde immerhin nur eine Steigerung der Energiedichte von 108 auf etwa 135 Wh/kg bedeuten, also keinesfalls unrealistisch sondern einfach nur zeitgemäß.

Heavendenied hat geschrieben:
und in Japan wird ja sogar eine "Billigversion" mit noch kleinerem Akku verkauft...

Der Unterschied ist aber, dass diese Billigversion mit Lithium-Titanat Akkus ausgerüstet ist. Der i-MiEV M würde mir auf dem deutschen Markt auch gefallen, selbst mit den nur 10 kWh. Weil Bruttokapazität = Nettokapazität, Akku verträgt CHAdeMO bis 80 kW (80% Ladung in 6 Minuten - da reichen mir selbst knappe 80 km Reichweite bei entsprechender Infrastrukturdichte) und lässt sich selbst im Winter bei -30°C noch betreiben und laden. Dazu Haltbarkeit >600.000 km bis 80%. Keine schlechte Sache.
Heavendenied hat geschrieben:
DAB+: Gibt es in kaum einem Fahrzeug bisher serienmäßig, bei Mitsubishi meines Wissens nach in keinem, also warum sollte es ausgerechnet in diesem Kleinstwagen eins geben?

Man muss es ja nicht serienmäßig anbieten, kann ja auch optional sein wie z.B. beim e-up!, der ja ebenfalls ein Kleinstwagen ist. Aber selbst bei der serienmäßigen Ausstattung macht DAB+ vielleicht einen Unterschied von 200 Euro. Ich finde ein FM Radio eben nicht mehr zeitgemäß und habe auf dem Weg zur Arbeit teilweise massive Störungen drin bei verschiedenen Fahrzeugen. Wir leben im Jahr 2015 und nicht 1995. Warum es gerade bei diesem Kleinstwagen sein könnte? Weil er Faktor 3 teurer ist als der andere Kleinstwagen, den Mitsubishi im Angebot hat. Siehe LED Scheinwerfer, die gehören bei anderen Herstellern ebenfalls auf die Aufpreisliste, beim kleinen Japaner sind sie serienmäßig seit 2014.

Heavendenied hat geschrieben:
Ich rechne eigentlich nicht damit, dass es an dem Fahrzeug noch groß Änderungen geben wird. In Japan ist er als I jetzt meines Wissens nach im 10. Jahr, oder? Da wird es langsam aber sicher Zeit für eine Ablösung und dann hoffentlich auch wieder mit einem Elektr-Ableger auch für Europa, denn für mich persönlich ist das Kei-Car Konzept sehr viel sinnvoller als die riesigen deutschen Kleinwagen....

Das sehe ich auch so und ich freu mich natürlich, dass selbst dieses vom Prinzip alte Fahrzeug jedes Jahr gepflegt wurde. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass man dieses Jahr nichts tut. Ich lass mich gern überraschen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4478
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon fbitc » Mi 21. Jan 2015, 12:41

DAB+ gibt's bei Mitsubishi gegen Aufpreis in manchen Modellen bzw Ausstattungslinien.
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3904
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon TeeKay » Do 22. Jan 2015, 12:56

Eine Preissenkung wäre allein deshalb fällig, weil der EURJPY-Wechselkurs sich in den letzten Jahren geändert hat.

2010 sind sie mit 35.000 Euro gestartet. Brachte damals 3,9 Mio Yen.
Jetzt sind sie bei 23.790 Euro, bekommen dafür aber dank geändertem Wechselkurs noch 3,2 Mio Yen.

Das heißt, dass der Preis in Euro zwar um 32% sank, bei Mitsubishi aber nur 18% weniger ankommen. Wenn sie sich bei einem Kurs von 145 abhedgten, bekommen sie pro Fahrzeug sogar 3,45 Mio Yen, also kaum weniger als 2010. Der Preis für die Batterien ist aber seitdem von 14.000 auf wahrscheinlich unter 3.000 Dollar gefallen.

Mitsubishi generiert mit jedem außerhalb Japans verkauften i-Miev also einen sehr viel größeren Deckungsbeitrag als noch 2010.

Ein Update auf 20 oder 24kWh wäre allein deshalb nötig, um die Chademo-Ladung mal ein bisschen zu beschleunigen und das Auto konkurrenzfähig zu machen. Bis 50% SOC lädt das Auto noch relativ schnell. Aber die restlichen 30% brauchen dann schon fast 2x solange wie die ersten 50%. Dabei fließen dann am Ende nur 10kWh in die Batterie. Auch Stadtautos sollten in akzeptabler Zeit außerhalb der Stadt verwendbar sein. Muss ich aber alle 80km ne halbe Stunde am Chademo hängen, bleibt das Stadtauto auch in der Stadt - und wird entsprechend selten gekauft.

Bei einem Update sollte dann auch bitte gleich eine Batterieheizung verbaut werden. Doch es wird kein Update geben. Der Mitsubishi i wird seit 2006 gebaut. Der Lebenszyklus ist am Ende. Als Benziner wird er schon seit 2 Jahren nicht mehr gebaut. Ich bezweifle stark, dass Mitsubishi nach 9 Jahren Bauzeit noch irgendetwas ändern wird, bevor hoffentlich ein würdiger Nachfolger kommt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10983
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon PowerTower » Di 24. Feb 2015, 07:17

Zumindest in den Staaten wird es wohl ein 2016er Modell geben.
http://evobsession.com/deliveries-2016- ... ext-month/
Einige Blogs berichten schon jetzt darüber, dass der Platz im Unterboden weiterhin mit dem 16 kWh Akku besetzt wird.
Aber wie heißt es so schön: "nichts genaues weiß man nicht".

Ich nehme stark an, dass uns der i-MiEV in Europa damit ein weiteres Jahr erhalten bleibt. Er will einfach nicht aufgeben. ;) Mit welchen Details er diesmal auf sich aufmerksam macht, werden wir vielleicht in Genf erfahren. Es muss was passieren, wenn schon nicht in technischer Hinsicht, dann wenigstens beim Preis. Die Konkurrenz von Nissan und Kia bietet mittlerweile sehr viel mehr Auto für einen vergleichsweise geringen Aufpreis. Mehr Auto heißt in dem Fall aber auch größer, was nicht jeden anspricht.

Gleichzeitig bedeutet diese Meldung wohl, dass es 2015 noch keinen verdienten Nachfolger geben wird.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4478
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Feb 2015, 07:35

Denke nicht, das man da noch groß etwas investiert. Heißungsiso wäre allerdings für Europa bitter nötig.
Komplett neues Modell mit frischerem Design würde helfen.
Beim aktuellen sollte man aber beim Endkunden <20K EUR landen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11380
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon p.hase » Di 24. Feb 2015, 09:19

es ist müssig sich über DEN klassiker im e-auto-sektor zu unterhalten. die klientel ist schlichtweg finanziell schwach. e-schnorrer haben entweder fast gar kein geld oder sie können sich einen tesla leisten. sie drehen bei i-mievs bis 14999 völlig durch, egal wie alt. aber ab 15001 ist der wagen viel zu teuer, egal wie jung. demzufolge können sie auch den unterschied zwischen einem 2011er und 2012er modell nicht verstehen. aber so sind die menschen. ab 15001 darf es ein zoe sein. ich seh an unserem zoe wie lieblos und schlampig man ein fahrzeug produzieren kann, da liegen ganze klassen zwischen i-miev und zoe. und ein tomtom kann ich mir selbst billiger einbauen. also ich würde den i-miev teurer machen wenn ich der impoteur wäre. teurer = besser. alte kaufmannsregel.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5609
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Auch in diesem Jahr wieder i-MiEV Update?

Beitragvon PowerTower » Mo 13. Jul 2015, 12:08

Hat mittlerweile jemand Infos darüber, wie Mitsubishi mit dem i-MiEV weitermachen will? Seit mehr als einem Jahr ist die Homepage eingefroren, sowohl was technische Dinge als auch den Preis angeht. Keinerlei Bewegung mehr. :? Ich kann es ja durchaus verstehen, der Plug-In Hybrid Outlander verkauft sich um etliche Faktoren besser, selbst im so elektrokonservativen Deutschland. Dennoch wäre es einfach schön zu wissen, was die Zukunft für den kleinen Viersitzer bereit hält. Oder steht ein neues Modell in der Pipeline? Man hält sich offensichtlich sehr bedeckt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4478
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast