Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon max_tirol » Mo 23. Jan 2017, 11:10

Fahre auch den Imiev und nutze schon die B Stellung. Aber so wichtig ist das nicht. Ganz wichtig aber die Möglichkeit des Vorheizen mittels der Funkfernbedienung! Nachdem ja der neue Ion diese Funktion haben dürfte - unbedingt den Neuen!
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 21:05

Anzeige

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon TeeKay » Mo 23. Jan 2017, 12:03

John hat geschrieben:
Die Preiserhöhung und Wechsel auf "wie MiEV" war sicher von Mitsubishi gewünscht, da sonst PSA ständig sie selbst unterbietet.

Mitsubishi bietet den i-Miev gar nicht mehr an.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11937
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon Beginner72 » Mo 23. Jan 2017, 14:31

max_tirol hat geschrieben:
Fahre auch den Imiev und nutze schon die B Stellung. Aber so wichtig ist das nicht. Ganz wichtig aber die Möglichkeit des Vorheizen mittels der Funkfernbedienung! Nachdem ja der neue Ion diese Funktion haben dürfte - unbedingt den Neuen!


Danke, ich denke auch, warum auf ein "altes Pferd" setzen. !
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 127
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 08:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon trischmiw » Mo 23. Jan 2017, 15:11

Ich würde nicht pauschal sagen, dass ich den neuen nehmen würde. Wenn ich einen guten Schnapper mit einem alten Modell machen könnte, dann lieber den und für einen Teil des gesparten Geldes eine Standheizung einbauen lassen. Die kannst du auch (und aus viel größerer Entfernung) fernstarten und von der hast du während der gesamten Fahrt tollen Komfort und Einsparungen beim Strom und nicht nur die ersten zwei Kilometer.
Aber ist natürlich klar, dass dies für die Ultra-Ökos kein gangbarer Weg ist :D
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 16:23
Wohnort: Gusterath

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Mo 23. Jan 2017, 15:24

Hi kurz zur Frage ob Modell 2016 oder 2017...
Habe meinen 2016er im September bestellt wurde im Dezember geliefert. War auch vor der Frage ob ich das 2017er Modell nehmen soll.
Habe mich dann für den 2016er entschieden, weil die zusätzliche Ausstattung kaum Mehrwert hat und in keiner Relation zur Preiserhöhung um 2000 Euro steht.
Der Zeitpunkt und Höhe der Preisanpassung spricht wohl dafür dass sich Peugeot und Citroen ihren Anteil an der E-Auto-prämie einsparen wollen!!
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 10:59

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon Ion-Fahrer seit 2016 » Mo 23. Jan 2017, 15:28

Noch zur Ergänzung...Der Ion steht bei mir in der Garage so dass ein Vorheizen für mich auch nicht wichtig war.
Und noch was: Egal ob 2016 oder 2017, das Fahren im E-Auto auch im Winter macht richtig Spaß!!!!!:-)
Peugeot Ion Active, EZ 16.12.2016
PV 9,86 Kwp, 34 Module, 9 Ost, 8 Süd, 17 West
Sion und Microlino EV reserviert ;)
Benutzeravatar
Ion-Fahrer seit 2016
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 10:59

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon DELHA » Mo 23. Jan 2017, 21:02

Hinundher hat geschrieben:
eine Schuko ist noch frei :thumb:
lg.

Hallo Hinundher!
Du scheinst ja jede Möglichkeit auszunutzen :)
Hast du schon mal daran gedacht, die Akkubelüftung (Klimatisierung) über einen Bypass zu einer Akkuheizung umzufunktionieren (Fön oder ähnliches)?
Das wäre natürlich der Hit wenn man mit wohltemperiertem Akku von der Ladestation oder Daheim losfahren könnte :D
Lg
DELHA
 
Beiträge: 316
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Re: Altes iOn Modell starten an Steckdose?

Beitragvon Hinundher » Mo 23. Jan 2017, 21:33

DELHA hat geschrieben:
Hallo Hinundher! Du scheinst ja jede Möglichkeit auszunutzen :) Hast du schon mal daran gedacht, die Akkubelüftung (Klimatisierung) über einen Bypass zu einer Akkuheizung umzufunktionieren (Fön oder ähnliches)?
Das wäre natürlich der Hit wenn man mit wohltemperiertem Akku von der Ladestation oder Daheim losfahren könnte Lg


Nein, ich Schraube gerne aber die Technik vom iOn will ich nichts verändern deshalb hab ich mir auch die Ebersbächer verkniffen .

Hm Föhn , ich kenne eigentlich nur diese € 4,50 Dinger , für die ersten zu Heiz Versuche hab ich in einen Besseren Föhn Investiert der war mir zu Laut jetzt ist er in unserer Damenabteilung im Bad und ich bekomme Fingerklatsch , ein Industrieföhn mit gutem Durchsatz und Heizleistung wäre schon geeignet für eine Batterieheizung an geeigneter stelle Montiert . Ein paar Tage noch dann hamma die Kalte Zeit überstanden :mrgreen:

EDIT:

Diesen hab ich nicht mehr

Bild

im Einsatz sondern ein kleineres besseres Modell aber an gleicher Position im iOn hinten ,passt.

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4064
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast