Akkubalkenspiele

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon drilling » Di 29. Aug 2017, 22:24

Hab sowas auch letztes Wochenende erlebt. Auto mit 4 Balken am Freitag abgestellt und am Sonntag waren dann 5 Balken vorhanden (dazwischen wurde das Auto weder benutzt noch geladen). Hab mir aber nicht viel dabei gedacht, die Balken sind ja nur eine ungefähre Angabe und da war der reale Wert wohl gerade grenzwertig zwischen 4 und 5 Balken.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4084
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Semi » Di 29. Aug 2017, 23:32

Lustig, ich hatte letzte Woche auch einmal dieses Verhalten, Fzg abgestellt, mit x Balken, am nächsten Tag war es x + 1.
Betreffend der Reichweite Heiko, bist du sicher, dass dieser Gap nicht von der Klimaanlage kommt? Wenn du die Klimaanlage im Auto am Morgen ausgeschaltet hast, hast du natürlich wieder mehr Reichweite, als am Abend, wo du mit Klimaanlage gefahren bist.

Gruss
Semi

PS: Mir macht die Reichweite mittlerweie ein bisschen Mühe, dieses Jahr merke ich das erste mal einen Reichweiteneinbruch richtig... mein 2011er IMiev kommt reichweitenmässig nie mehr gross über die magische 100km, trotz "handzahmer" Fahrweise. (50k km auf Tacho), letztes Jahr waren es noch so um die 110 und 2013/2014 zwischen 128 und 120. :?
Semi
 
Beiträge: 266
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
Wohnort: Zürich

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon DarkVater » Mi 30. Aug 2017, 07:40

Semi hat geschrieben:

PS: Mir macht die Reichweite mittlerweie ein bisschen Mühe, dieses Jahr merke ich das erste mal einen Reichweiteneinbruch richtig... mein 2011er IMiev kommt reichweitenmässig nie mehr gross über die magische 100km, trotz "handzahmer" Fahrweise. (50k km auf Tacho), letztes Jahr waren es noch so um die 110 und 2013/2014 zwischen 128 und 120. :?


Das kann ich bestätigen, bei meinem 2011er Ion kam die Schildi heute bei 113km, solche Werte hatte ich sonst im Winter (ohne Heizung natürlich). Aktuell 63000 Km, bin gespannt wie dann die Reichweite im Winter wird und wie sich die Werte in Zukunft verschlechtern. Für meine benötigten 60Km am Tag ist zum Glück noch viel Luft. Wird langsam Zeit das sich jemand findet, der Ersatz liefern kann und will. Zum wegwerfen ist das Auto viel zu schade.
DarkVater
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 29. Okt 2015, 08:41

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Andreas106 » Fr 1. Sep 2017, 12:58

Verwendet ihr nicht CanIon?
Ob die Reichweite weniger als früher ist, ist zwar nicht schön, aber auch nicht tragisch. Das es mit der Zeit zurück gehen wird, wußten wir alle. Entscheidend ist, daß alle Zellen gleiches Verhalten haben. Auch wenn nur noch 80% der Kapazität übrig ist, ist der Akku Gesund, wenn alle Zellen den gleichen Innenwiederstand haben. D.h. es dürfen sich keine Zellen vom Spannungsniveau der anderen entfernen. Wenn man bei ca. 40% Ladung im "Leerlauf" die Spannungen sich anschaut, sollten die Abweichungen nicht mehr als 20 mV betragen.
Zusätzlich kann man dann unter hoher Leistung (> 2/3 Poweranzeige) einen Screenshot mit CanIon machen. Auf diesem sollte der Spannungsunterschied auch nicht größer als 50-60 mV sein.
Bei kalten Temperaturen macht sich ein Abdriften von schlechten Zellen eher bemerkbar. Deshalb merkt man im Winter eher, ob sich ein Zelldefekt ankündigt.
Gruß
Andreas


SAM EVII 106
Benutzeravatar
Andreas106
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 07:33

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Helfried » Fr 1. Sep 2017, 13:13

Andreas106 hat geschrieben:
Deshalb merkt man im Winter eher, ob sich ein Zelldefekt ankündigt.


So kenn ich das auch. Zusätzlich sind Tests aussagekräftiger, wenn man nach dem Laden bzw. vor einem Reichweiten- oder Spannungstest unter Last ein paar Tage wartet, da sich frisch geladene Zellen deutlich neuwertiger verhalten als ein paar Tage alte. Zumindest allgemein gilt das, ich hoffe, es ist auch so bei den Drillingen.
Helfried
 
Beiträge: 7710
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Semi » Fr 1. Sep 2017, 13:40

Andreas106 hat geschrieben:
Verwendet ihr nicht CanIon?
Ob die Reichweite weniger als früher ist, ist zwar nicht schön, aber auch nicht tragisch. Das es mit der Zeit zurück gehen wird, wußten wir alle. Entscheidend ist, daß alle Zellen gleiches Verhalten haben. Auch wenn nur noch 80% der Kapazität übrig ist, ist der Akku Gesund, wenn alle Zellen den gleichen Innenwiederstand haben. D.h. es dürfen sich keine Zellen vom Spannungsniveau der anderen entfernen. Wenn man bei ca. 40% Ladung im "Leerlauf" die Spannungen sich anschaut, sollten die Abweichungen nicht mehr als 20 mV betragen.
Zusätzlich kann man dann unter hoher Leistung (> 2/3 Poweranzeige) einen Screenshot mit CanIon machen. Auf diesem sollte der Spannungsunterschied auch nicht größer als 50-60 mV sein.
Bei kalten Temperaturen macht sich ein Abdriften von schlechten Zellen eher bemerkbar. Deshalb merkt man im Winter eher, ob sich ein Zelldefekt ankündigt.


Hoi Andreas106

Ich hab kein CanIon...
Das der Akku zurückgeht ist natürlich normal, ich bin ja nicht "beunruhigt" sondern ich merke es jetzt halt einfach richtig in der Praxis das die Reichweite zurückgeht und das Thema kreist bei mir halt schon, wie bekomme ich eines Tages Ersatz und was kostet das Ganze. Die Aluminiumkiste ist für ein E-Auto mit 6 Jahren und 50k Km ja noch praktisch "Neu". Und ich sehe ja auch das sich Mitsu nicht drum reisst, mir einen neuen Akku zu verkaufen. Die neuen GS Yuasa Zellen ab 2020 als Ersatzbatterie mit höherer Energiedichte wären natürlich top. Ich finde es jetzt grad noch so angemerkt schon ein wenig traurig, das man als Kunde mit diesem Thema eigentlich einfach alleine gelassen wird und man sich selber drum kümmern muss. Da gäbe es noch "Verbesserungspotenzial" von Seiten Hersteller.

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 266
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
Wohnort: Zürich

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon stromion » Fr 1. Sep 2017, 14:16

Hallo zusammen,

Das Verhalten von letzter Woche, könnt ich leider diese Woche nicht mehr beobachten, ich hab extra immer beim abstellen, die Balken und RR fotografiert.
Bin aber nach den letzten Beiträgen auch eher der Meinung das es am Akku liegt.
Leider habe ich auch noch kein CanIon um es zu beweisen.
Komisch ist ja auch, dass es meist bei 6-7 Balken aufgetreten ist und der stand immer um 2 gestiegen ist. Das es um 1 nach oben geht habe ich auch schon vorher mal beobachtet.

Jedenfalls ist meine höchste RW bisher 115 bis zur Schildkröte gewesen. In letzter Zeit jedoch nie mehr als 110km...

Gruß Heiko
stromion
 
Beiträge: 55
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 15:02

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Semi » Fr 1. Sep 2017, 15:09

stromion hat geschrieben:
Jedenfalls ist meine höchste RW bisher 115 bis zur Schildkröte gewesen. In letzter Zeit jedoch nie mehr als 110km...
Gruß Heiko


Die Werte sind für einen 2011er aus meiner Sicht Normal. Ich vermute wirklich, die Reichweite geht wegen der kalendarische Alterung des Akkus zurück und nur wegen dieser. Man muss auch ehrlich sagen, die 150km BasisReichweite sind reine Theorie. Mein Maximum war mal bei 128 km Reichweite im Display.

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 266
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
Wohnort: Zürich

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Semi » Fr 1. Sep 2017, 19:35

Man... ich versteh meinen I-Miev manchmal nicht....

Heute Morgen los zur Arbeit, bei Start: 114km Restreichweite in der Anzeige.
Angekommen bei der Arbeit, 100 km Restreichweite, 13km gefahren, 1 Strich verbraucht in der Anzeige. (Strich war nach 9km weg), eigentlich ein Top Ergebnis dachte ich :D

Heute Abend nach der Arbeit ins Auto gestiegen, Schlüssel umgedreht... 90km Restreichweite, 2 Striche verbraucht in der Anzeige.
Der Wagen wurde den ganzen Tag nicht bewegt... warum jetzt diese Abweichung?

Könnte es mit der Akkutemperatur zusammenhängen? Am Morgen war der Wagen aus der warmen Garage, dann den ganzen Tag bei nassem 15 Gradwetter draussen.

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 266
Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
Wohnort: Zürich

Re: Akkubalkenspiele

Beitragvon Andreas106 » Fr 1. Sep 2017, 20:06

die 150km BasisReichweite sind reine Theorie


Kann ich nicht behaupten. Als mein iMiEV gut ein Jahr alt war (gebraucht gekauft) mit gut 20000 km habe ich real über 150 km geschaft (bis 7% gefahren). Die Anzeige zeigte mir bei 100% oft 167 km an. Allerdings nach einer Fahrt von 43 km mit einem Ziel -120 m. Jetzt mit gut 100 Tkm und ein paar Updates, die die Berechnung der RRW beeinflußt haben, zeigt er noch 144 km an.
Was ich mittlerweile oft beobachte, ist daß die Prozentanzeige nach Volladung nicht immer bei 100% bleibt. Oft geht sie nach Ladeende auf Werte zwischen 97% und 100% zurück. Früher ist der erste Bollen bei 92% nach ca. 1240 Wh (15,5 kWh) verschwunden. Heute liegt der Wert bei ca. 1130 Wh (14,1 kWh). Somit hat mein Akku ca. 91% nach 100 Tkm.
Gruß
Andreas


SAM EVII 106
Benutzeravatar
Andreas106
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 07:33

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klausi999 und 3 Gäste