12 V-Batterie ersetzen

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon Heavendenied » Di 7. Mär 2017, 12:37

Du brauchst danach den Radiocode, so war es zumindest bei mir
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1015
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Anzeige

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon hiti » Di 7. Mär 2017, 16:03

also doch, dann muss man den mal haben oder suchen und dann läßt er sich wohl einfach eingeben, oder?

mfg
Hiti
hiti
 
Beiträge: 82
Registriert: So 2. Okt 2016, 17:23

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon Heavendenied » Mi 8. Mär 2017, 13:12

Ich hoffe wirklich ich verwechsel es gerade nicht mit nem anderen Auto, aber ich bin mir recht sicher, dass ich beim C-Zero den Radiocode eingeben musste, als ich wegen meiner Fensterheber-Probleme mal den 12V Akku ab hatte. Der Radio Code war in der Bedienungsanleitung drin. Freilich bei Diebstahl weniger sinnvoll, aber wer klaut denn heutzutage noch ein normales Radio...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1015
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon iOnier » Mi 8. Mär 2017, 22:43

Der Hardcore-Bastler würde jetzt die neue Batterie nehmen, ein 2-adriges Lautsprecherkabel o.ä. (Kennzeichnung +/-!) an den beiden Polen unterhalb der Verschraubung mit Bindedraht anrödeln, das andere Ende am Auto an die Polklemmen, dann die Polklemmen von der alten Batterie abschrauben - danach direkt eine Plastiktüte über die Polkemme, damit es keinen Kurzschluss geben kann - (Auto wird ab jetzt jetzt von der neuen Batterie versorgt), die alte Batterie ausbauen, die neue einbauen, Polklemmen an die neue Batterie anschließen, Drähte von Batterie und Polklemmen abrödeln, fertig.

Andere Variante: 12V Stromversorgung über die Zigarettenanzünder-Steckdose einleiten (z.B. von einem anderen Auto) und den Umbau mit "Zündschloss" in Stellung "ACC" durchführen. Manche "mobile externe Starthilfe" Geräte haben einen Anschluss für den Zigarettenanzünder. Mit ausreichend langem Kabel geht das auch von vorne mit der alten oder der neuen Batterie (ist ziemlich egal).
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2547
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon iOnier » Mi 8. Mär 2017, 22:50

hiti hat geschrieben:
also doch,

Ja:
"Nach Ausfall der Batterie müssen Sie einen Zugangscode eingeben, um zu den Funktionen Ihres Autoradios zu gelangen"
dann muss man den mal haben oder suchen

Aufkleber in der Bedienungsanleitung auf der letzten Seite ... wenn der Vorbesitzer die letzte Seite nicht aus Sicherheitsgründen herausgetrennt, zu Hause bei den Fahrzeugunterlagen abgeheftet und beim Verkauf mitzugeben vergessen hat ...
und dann läßt er sich wohl einfach eingeben, oder?

Keine Ahnung wie das geht - wird in der Bedienungsanleitung nicht erläutert (oder ich bin jetzt zu doof, das zu finden), aber sollte selbsterklärend sein.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2547
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon digidoc » So 19. Mär 2017, 11:53

Hallöchen zusammen,
da ich bei meinem http://www.elektro-haflinger.ch anstelle der 12 Volt Batterie gleich einen DC-DC Wandler eingebaut habe, frage ich mich, ob das nicht auch bei den Drillingen geht?
Spart Gewicht und vermutlich sogar auch Strom, da beim Aufladen der Starter Batterie sicher Verluste auftreten.
Nur weiss ich nicht ob und wo man den Ladewandler abhängen kann...
Früher oder später - ich hoffe eher später! - muss ich die bei meinem I-MiEV sicher auch mal tauschen.
Benutzeravatar
digidoc
 
Beiträge: 12
Registriert: So 19. Mär 2017, 10:44
Wohnort: CH-7459 Stierva

Re: 12 V-Batterie ersetzen

Beitragvon iOnier » So 19. Mär 2017, 21:03

Das wird zumindest nicht einfach. Im Prinzip ist ja schon ein DC-DC-Wandler da, der die 12V-Batterie nachlädt. Nur ist der im Stillstand nicht aktiv (wenn nicht gerade die Traktionsbatterie geladen wird). Und ich bin sicher, dass außer beim Laden und im Fahrbetrieb die zum DC-DC-Wandler führende HV-Leitung auch abgeschaltet ist (Hauptschütz in der Batterie). Ich persönlich halte das aus Sicherheitsgründen so auch für eine gute Idee.

Du müsstest also eine HV-Leitung aus dem Batteriekasten ziehen und daran Deinen eigenen DC-DC-Wandler anschließen. Der müsste so glatte 12V DC liefern, dass die Bordelektronik damit im Tiefschlaf ebenso wie im Fahrbetrieb "zufrieden" ist. Und der bordeigene DC-DC-Wandler müsste wohl wenigstens mit einem fetten Kondensator "befriedigt" werden (wenn da gar nichts mehr dranhängt wird der sonst vermutlich eine Fehlermeldung schmeißen).

Wegen Dauerspannung auf einer HV-Leitung außerhalb des Batteriekastens würde ich das für keine gute Idee halten.

Eine Variante wäre sonst noch, Deinen DC-DC-Wandler in den Batteriekasten zu setzen und seine 12V-Leitung nach vorne an die Batteriepole zu ziehen.

Ein grundlegender Nachteil wäre, dass Dir ein unkontrollierter Verbraucher (Defekt!) auf der 12V-Schiene im Zweifel die Traktionsbatterie tiefentladen könnte. Dann ist sie hin. Durch die gegebene Konstruktion ist das aber praktisch ausgeschlossen, IMO ein weiterer Grund, das nicht zu ändern. Ein Ersatz des Bleiakkus durch LiFePo könnte eine bessere Idee sein (den Bleianker an der Stelle finde ich auch doof). Ist aber wohl unwirtschaftlich teuer.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2547
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu C-ZERO, i-MiEV, iON

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste