Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon ^tom^ » Di 18. Sep 2018, 12:48

BMWi hat geschrieben:
BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km (ca. 50km REx-Anteil)

:D


Was möchtest du mir sagen?

Das ich hätte schnarchladen sollen weil ich ab der Raststätte Baden-Baden den REx nehmen musste?
(Säule defekt und die ZWEI Säulen zuvor bekam ich nicht gestartet)
An der vierten Säule kam ich bei/mit der 4. Bezahlmethode dann endlich Strom!
(MaingauKarte ging nicht, TNW Karte ging nicht, Kreditkarte ging, aber startet nicht und schlussendlich ging aber das MaingauAPP)
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch
BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 800kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon ^tom^ » Di 18. Sep 2018, 13:56

Man-i3 hat geschrieben:
BMWi hat geschrieben:
BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km (ca. 50km REx-Anteil)

:D


da sind die 4.600,- Euro richtig angelegt... der REx lief nicht mal einen Bruchteil des Gegaggers seines Herrchen hier im Forum.


Geht es nun um das Geld oder was anderes?
Wenn es um das Geld geht, so habe ich deutlich mehr %%% bekommen als man sich so erträumen kann. Da ist selbst das ADAC Angebot kalter Kaffee
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch
BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 800kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Man-i3 » Di 18. Sep 2018, 14:08

^tom^ hat geschrieben:
Geht es nun um das Geld oder was anderes?
Wenn es um das Geld geht, so habe ich deutlich mehr %%% bekommen als man sich so erträumen kann. Da ist selbst das ADAC Angebot kalter Kaffee

Klasse. Du hast nicht nur das beste Auto, nein Du hast auch noch mehr Rabatt bekommen als wir Schuljungen. :lol: ^tom^ for President ;-)
i3 REx 60Ah seit 04/16, und noch'n paar Verbrenner
Fahrzeughersteller sind wie Heiratsschwindler :cry:
Wenn die GroKo so weiter macht ziehe ich nach Norwegen
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 857
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 09:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon ^tom^ » Di 18. Sep 2018, 14:29

Du bringst es doch auf den Geldnenner, obwohl wir uns eigentlich einig sein sollten, dass dies nicht der Punkt ist (da der i3 eh das falsche EV wäre weil grundsätzlich zu teuer).

Es ist ja ziemlich egal wie man argumentiert, als müsste i ch mich rechtfertigen und in Urlaub darf man mit dem i3 ja nicht...da soll man sich dann ein anderes Fahrzeug besorgen oder die Reise ist aussergewöhnlich. Langsam frag ich mich warum die schweizer Autobahnen voll deutscher Kennzeichen ist....gehen wohl doch weiter als zur Landesgrenze in Urlaub....und zwar den Ladesäulen entlang weil andere Destinationen dürfen nicht angefahren werden.

Mal sehen...wir haben ja zwei REx...morgen ein wenig die Luft verpesten, damit ich nicht wieder blöd angemacht werde, wenn der REx wenig Kilometer hat!
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch
BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 800kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Man-i3 » Di 18. Sep 2018, 14:39

^tom^ hat geschrieben:
da der i3 eh das falsche EV wäre weil grundsätzlich zu teuer.

mir nicht ;-)

Langsam frag ich mich warum die schweizer Autobahnen voll deutscher Kennzeichen ist....gehen wohl doch weiter als zur Landesgrenze in Urlaub....und zwar den Ladesäulen entlang weil andere Destinationen dürfen nicht angefahren werden.

wir fahren durch die Schweiz weil es billiger ist. Jahresmaut 40 Franken... in Italien zahlst Du das min. pro Fahrt ;-) ausserdem soll es viele Schweizer geben die sich für besonders halten ;-) ... da fahren wir lieber durch nach Monaco
Mal sehen...wir haben ja zwei REx...morgen ein wenig die Luft verpesten, damit ich nicht wieder blöd angemacht werde, wenn der REx wenig Kilometer hat!


Sinn ?
i3 REx 60Ah seit 04/16, und noch'n paar Verbrenner
Fahrzeughersteller sind wie Heiratsschwindler :cry:
Wenn die GroKo so weiter macht ziehe ich nach Norwegen
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 857
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 09:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon ^tom^ » Di 18. Sep 2018, 14:42

Man-i3 hat geschrieben:

Sinn ?


damit ich nicht wieder blöd angemacht werde, wenn der REx wenig Kilometer hat!
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch
BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 800kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Forenfux78 » Di 18. Sep 2018, 20:44

Finde die tatsächliche Laufzeit des REx auch wenig aussagekräftig - was ist mit den Tagen, wo es knapp gepasst hat, man ohne REx aber doch schon Schweissperlen auf der Stirn hätte? Allein der 'Beruhigungsfaktor' hat sicherlich einen gewissen Wert.

Weiß eigentlich jemand, warum es keine Lösung á la "REx - Rucksack zur temoprären Montage auf die AHK (die BMW dann anbieten müsste)" gibt? So etwa wie die Fahrradträger... Das wäre doch ideal - dann könnte man sich vor längeren Touren ein "REx-Modul" beim Freundlichen ausleihen, und später (ggf. sogar am Zielort) wieder abgeben...
Forenfux78
 
Beiträge: 30
Registriert: So 10. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon umali » Mi 19. Sep 2018, 00:07

Forenfux78 hat geschrieben:
Finde die tatsächliche Laufzeit des REx auch wenig aussagekräftig - was ist mit den Tagen, wo es knapp gepasst hat, man ohne REx aber doch schon Schweissperlen auf der Stirn hätte? Allein der 'Beruhigungsfaktor' hat sicherlich einen gewissen Wert.

Weiß eigentlich jemand, warum es keine Lösung á la "REx - Rucksack zur temoprären Montage auf die AHK (die BMW dann anbieten müsste)" gibt? So etwa wie die Fahrradträger... Das wäre doch ideal - dann könnte man sich vor längeren Touren ein "REx-Modul" beim Freundlichen ausleihen, und später (ggf. sogar am Zielort) wieder abgeben...

Weil man damit die E-Mobilität voran treiben würde. Das will doch nun wirklich keiner der etablierten Hersteller.
Und eine AHK anbieten, "müssen" die auch nicht (s. diverse Threads im GEF).

Aber prinzipiell ist die Idee sehr gut. Gepaart mit leichtem Rex-Aggregat samt Tank und Abgasanlage + schicker Verkleidung würde das für ab und zu Langstrecke locker ausreichen. Nur dazu muss eine steckbare Hochstromverbindung + Ladereglung implementiert werden, was wieder unwirtschaftlich wird, wenn das System nur bestimmte Nutzergruppen ordern.
Ein Fremdhersteller hätte es noch weit schwerer, weil er auf die Freigabe des HV-Systems vom Auto angewiesen ist.
Mit einer herstellereigenen Festintegration lässt sich mehr verdienen.

Auch deshalb wird ein Hersteller kein Rex-sharing favorisieren. Außerdem können Fehler immer einemn Nutzer zugeordnet werden, was bei sharing richtig Probleme machen dürfte, wenn das Teil z.B. mal den Akku abkochen lässt.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1792
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon BigT » Mi 19. Sep 2018, 03:32

Man-i3 hat geschrieben:
wir fahren durch die Schweiz weil es billiger ist. Jahresmaut 40 Franken... in Italien zahlst Du das min. pro Fahrt ;-) ausserdem soll es viele Schweizer geben die sich für besonders halten ;-) ... da fahren wir lieber durch nach Monaco


Vielleicht sind wir ja so besonders, dass wir den 120Ah REX bekommen werden :mrgreen: ;)

Aber mir egal, denn eine garantierte elektrische Reichweite von 300km wäre für 99% meiner Fälle vollkommen ausreichend und jetzt mit der Lademöglichkeit zu Hause erst recht ein Grund auf den REX zu verzichten. Damit käme man problemlos ohne Ladestop z.B. von Zürich nach Davos und zurück und ein Trip ins Tessin (wo es von CCS wimmelt!!) und retour wäre mit nur einem Stop machbar.
Und die restlichen 1% sind dann eben so Ziele wie Monaco oder Korsika und für die nehme ich dann liebend gerne den Z3 (muss ja auch mal bewegt werden der Arme...) ;)

Aber nochmal ernsthaft: In Germanien wo man gewöhnt ist stundenlang hunderte Kilometer zu fahren, kann ich mir schon vorstellen dass 300km immer noch nicht genug sind um die Fahrerseele zu beruhigen.
i3 60Ah REX 22'000km / Z3 3.0i 145'000km
BigT
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 15:03

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon dedetto » Mi 19. Sep 2018, 09:33

Hallo-
Ein 120Ah (=40kWh) hat im Sommer mE 300-370 km Reichweite.
Aber man sollte davon eine Sicherheitsreserve abziehen.
Planbar, also für Geschäftstermine, sind dann vielleicht 250km.

Im Winter mit Heizung bleiben davon mE nur noch 200-240km.
Und da ist die Sicherheitsreserve noch wichtiger.
Somit bleiben ca. 160-200 km planbare Reichweite.

Mit einem 120Ah REX wären das dann 100km mehr.
Dann sind sichere 300km auch bei schlechtem Wetter drin.
Ohne REX nicht, da kommt ein i3 94Ah REX weiter.

Oder einfacher gesagt:
(Ich rechne immer mit Winterreichweiten, alles andere ist für einen Ganzjahreswagen Blödsinn)
10kWh mehr bringen sichere 50 km mehr, ein REX 100 km.
10 KW mehr sind grade das was man als Reserve braucht bevor man > 30 min Pause machen muss.
Mit REX kann ich notfalls in 5 Minuten nochmal 100km in 5 Min nachtanken und das aufladen auf einen passederen Zeitpunkt verschieben.

Ein i3 120Ah ohne REX ist als Zweitwagen perfekt, man braucht nur einen Verbrenner zusätzlich. Z.B. einen 225xe. Der hat Platz und kann auch elektrisch rangieren.

Aber nochmal klar gesagt:
Ich fahre meinen i3 94Ah REX zu 98% elektrisch mit eigenem Ökostrom. Der REX ist nur Notfallmanager, er kommt zwar selten, dann aber ganz bewust zum Einsatz um doch noch einen Termin zu schaffen. Er ist als Erstwagen perfekt.
Zugegeben, als 120Ah REX wäre er noch perfekter.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast