Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Micky65 » Sa 21. Jul 2018, 19:51

Harry68 hat geschrieben:
Wer natürlich immer so fährt, daß er mit weniger als 10% Soc am Lader ankommt, der würde auch mit 240 Ah immer noch einen Rex haben wollen.

Nun ja, aber mit 10% bei einer 240Ah-Zelle käme man noch 60km weit.... also bis zur nächsten oder übernächsten Ladesäule.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 REx 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es sind zu viele kaputt und es gibt zu viele Verbrenner, die funktionierenden zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon fabbec » Sa 21. Jul 2018, 21:01

Also ich hoffe auf Upgrade der 60Ah! Haben selbst in Familie keine Rex.

Aber andere Märkte verlangen nach Rex! Ganz vorne USA und China. In beiden Märkten ist der Rex Anteil wirklich hoch. Und ohne Rex würden Sie viele Marktanteile und Käufer verlieren.

In China zB kann der i3 nur AC laden mit GB/T und da ist der Rex unabdingbar! Und öffentliches laden ist mit i3 schwer zu organisieren da oft von anderen eAutos blockiert.

Der rex bringt viele Nachteile mit
Gewicht
Abgasuntersuchung und gerade hier hat der rex sogar laut hören sagen Probleme!

Ich bin ja gespannt technisch schließt sich der 120ah und Rex nicht aus!
Da der rex Bauraum da ist wird er sicher kommen.
Das Marketing kann das aber noch ändern.

Lustiger Weise ging es am Anfangs unseres Gespräches nur um Tesla und wie es unserer redDiva (unser Model S p85+) geht. Dann meine ich nur das wir für die i3’s auf 120ah Upgrade warten . Und dann Kamm so „komm mal mit“ - ich „Jo LCI“ er“jo i3 mit 120Ah“ er sei aber selber erst kleine Runde gefahren und es sei interner i3 (aber keine typischen test vehicle Label)
Auf die Frage Lade Geschwindigkeit kam nur ein Axel zucken. Er habe noch mit ihm kein DC geladen
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1331
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon hermannK » Sa 21. Jul 2018, 21:26

Harry68 hat geschrieben:
hermannK hat geschrieben:
...Auch bei 120 Ah bleibt,wenn auch seltener, das Problem, wenn ich mit 5% Soc an der Ladesäule stehe....
Man könnte aber auch sagen, mit dem 94'er Rex steht man nach gut 200 Kilometern mit 5% Soc am Lader, beim 120'er hat man noch 30% und kann damit zum nächsten Lader fahren. Wer natürlich immer so fährt, daß er mit weniger als 10% Soc am Lader ankommt, der würde auch mit 240 Ah immer noch einen Rex haben wollen.


Wozu hätte ich dann einen 120er wenn ich die mögliche Reichweite nicht nutze und immer schon dann eine Ladesäule anfahre wenn ich noch 30% soc habe? Nein, ich möchte natürlich die Reichweite maximal nutzen und fahre dann mit 5% oder meinetwegen auch 10% Soc an die Säule. Und die funktioniert dann nicht :evil:
Das Gleiche könnte mir dann auch bei einem (noch fiktiven) 240 Ah passieren! Der Rex ist für mein Verständnis so lange notwendig, bis sich die Ladeinfrastruktur so verbessert hat, dass ich zu 100% laden kann, wenn ich einen Ladepunkt anfahre. Und davon sind wir noch einige Jahre entfernt!
hermannK
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 10. Mär 2016, 19:37

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon PowerTower » So 22. Jul 2018, 00:35

Mit dem 120 Ah Akku hat man aber den Luxus, seine Route so zu planen, dass die ganzen unzuverlässigen Dinger links liegen gelassen werden können. Man nimmt dann einfach die bekannten funktionierenden und redundanten Säulen vom E-Mobil infizierten Betreiber, der Bock darauf hat, dass seine Technik funktioniert.

Ich sehe das halb so dramatisch. Arbeitskollege von mir fährt 600 km Touren mit dem 60er Akku und hat keine Probleme. Ich fahre 550 km mit einem noch kleineren Akku und habe keine Probleme. Und nun soll das auf einmal mit doppelter Reichweite anders werden? Unwahrscheinlich. Klar, der ein oder andere Betreiber muss noch seine Hausaufgaben machen. Aber Themen, die sich in wenigen Monaten lösen lassen, sollten nicht die Wahl des Fahrzeugs grundlegend beeinflussen.

Wenn du beim 120er Akku mit 10% an die Säule fährst und die funktioniert nicht, dann hast du immer noch 25 km Reserve. Reicht zukünftig locker bis zur nächsten. Oder du nimmst einfach die, die daneben steht - einzelne Säulen an Autobahnraststätten werden eine aussterbende Art sein.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016 --> zu verkaufen für nur 13.850 Euro! Siehe Marktplatz
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4950
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Highlander_mue » So 22. Jul 2018, 01:58

Hallo beisammen,

ich weis nicht was an dem "gegen REX sein" so toll ist? wenn das Auto als Einziger und Erstwagen vernünftig genutzt werden soll, so wie bei mir, führt an einem REX nichts vorbei. Vor allem mit den Abzockladestellen, die es ja inzwischen einige gibt. Wenn ich mit betriebskosten für einen Q7 laden muss, hat das mit Umweltschutz nichts mehr zu tun und ich fahre dann lieber mit dem REX weiter als für einen 1000% Gewinnzuschlag zu zahlen, den sich manche Betreiber gönnen (und ich habe festgestellt, dass die immer mehr werden).

Viele Grüße, Highlander_mue
Highlander_mue
 
Beiträge: 145
Registriert: So 12. Okt 2014, 15:28

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon PowerTower » So 22. Jul 2018, 02:27

Für die paar Tausender Aufpreis für den Rex könntest du dich lange abzocken lassen. Und außerdem lässt du diese Säulen einfach links liegen. Wir reden hier von einem Auto mit gut 250 km Reichweite. Da musst du eben nicht die nächstbeste Säule nehmen. Abgesehen davon werden immer mehr Ladestationen im Roaming via Hubject oder Ladenetz nutzbar. Und da gibt es dann auch Zugänge, die nicht so preisintensiv sind.

Es geht nicht generell kontra Rex, sondern um die Frage, inwiefern dieser bei einer gewissen Akkugröße und passend ausgebauter Infrastruktur einfach noch notwendig und sinnvoll ist. Und offenbar hat sich der Hersteller auch genau diese Frage gestellt. Im Moment klingen die Argumente der Befürworter einfach zu sehr nach Schutzbehauptung. "Säule defekt" oder "laden zu teuer" sind zum einen Momentaufnahmen und zum anderen nicht generell gültig. Es gibt durchaus eine größere Menge Technik, die sowohl funktioniert als auch zu fairen Konditionen genutzt werden kann. Nutze die große Reichweite und meide den verwahrlosten Kram.

Wer natürlich keine Lust auf Ladepausen hat, dem wird man sie schlecht aufzwingen können. Bleibt noch die Frage, wie oft im Jahr das überhaupt vorkommt. Bedenken sollte man auch, dass die pure Anwesenheit des Rex die elektrische Reichweite mal eben um 10-20 km reduziert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016 --> zu verkaufen für nur 13.850 Euro! Siehe Marktplatz
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4950
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Micky65 » So 22. Jul 2018, 08:10

Bei mir wären es so ungefähr 5-6 längere Fahrten und eine Urlaubsfahrt, die ich ohne REx nicht machen würde, da meine Frau das nicht will.
Wir hatten nämlich schon zweimal in den letzten beiden Jahren, dass 2 Ladesäulen hintereinander defekt waren - wenn wir da keinen Rex gehabt hätten, hätte ich 1-2 Stunden Schnarchladen müssen -> und eine stinksaure Dame im Auto. So sind wir einfach nach Hause geREXt.

Ich hätte also lieber einen REx. Sollte es 2019 den 120Ah nicht mit REx geben.... tja dann eben wieder einen 94Ah REx. Vielleicht.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 REx 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es sind zu viele kaputt und es gibt zu viele Verbrenner, die funktionierenden zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon Helfried » So 22. Jul 2018, 09:40

Ja, Wahnsinn, zwei Stunden Verlust in zwei Jahren...
Setz sie einfach in den Zug, mann genießt dann die Fahrt viel mehr!

omg :)
Helfried
 
Beiträge: 7665
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon mz3c » So 22. Jul 2018, 09:53

Imho wird der REX wegen der RDE Emissionsgesetzgebung aussterben. Da der REX zum einen auf Motorradtechnik basiert und zum anderen viele Kaltstarts und hohe Last sieht, wird die Einhaltung der Emissionen unter RDE quasi nicht möglich sein. Und BMW hätte auch keine Entwicklungsressourcen um das zu applizieren. Auch meinen Diesel Firmenwagen (gibt leider kein Elektroauto, was einen ordentlichen Leasingfaktor hat) kann BMW mangels Euro 6d (RDE) nicht liefern.

Viele Grüße
Sebastian
mz3c
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 10:40

Re: Wird/Muss der i3 120Ah noch einen optionalen REx haben?

Beitragvon graefe » So 22. Jul 2018, 10:57

fabbec hat geschrieben:
Aber andere Märkte verlangen nach Rex! Ganz vorne USA und China. In beiden Märkten ist der Rex Anteil wirklich hoch. Und ohne Rex würden Sie viele Marktanteile und Käufer verlieren.

Vielleicht entscheidet BMW auch, für bestimmte Märkte des REx weiter anzubieten und für andere nicht.

Ich persönlich habe mich gegen den REx entschieden, weil ich die Geräuschentwicklung bei einer Probefahrt als lästig empfand. Und nur für den Fall der Fälle, der dann doch zu selten eintritt, ein paar Tausender auf den Tisch zu legen... :cry:
Ich bin zweimal in Eindhoven an dem gleichen defekten Allego-Triplelader gelandet und hätte mir einen REx gewünscht. Aber seit dem Drehstrom-Lader besteht ja auch eine praktikable Alternative; das sollte man bei der Diskussion auch nicht vergessen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2428
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste