rex wirklich notwendig?

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon mucjoker » Fr 24. Jan 2014, 18:29

Ja @Guy so sehe ich das auch aber leider fangen bereits jetzt so viele hier im Forum an daraus ein Glaubensfrage zu machen. Kann ich wirklich nicht verstehen. Bin froh um jedes NICHT-VERBRENNER-Fahrzeug das zugelassen wird ...
Wir stehen noch am Anfang einer sich rasend schnell entwickelnden Industrie und ich finde es schön und spanned bei den "Pionieren" dabei zu sein ... Ich glaube wenn wir in ein paar Jahren mal in diesen Thread zurück kehren sollten lachen wir uns über unsere Beiträge schlapp und schütteln die Köppe ;-)

Übrigens @curio: Die REx Auslieferungen laufen bereits und meiner wird am kommenden Mittwoch 29.1. um 11:00 abgeholt :hurra:
__________
mehr Auto braucht kein Mensch !
der neue i3
Benutzeravatar
mucjoker
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 17:40
Wohnort: bei München Germany

Anzeige

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon Mei » Fr 24. Jan 2014, 18:30

Guy hat geschrieben:
Ich finde den Range-Extender gar nicht mal so verkehrt. Klar, nichts für Puristen, wer jedoch regelmäßig mittellange Strecken - 200 - 300 km - zurücklegen muss und sich Ladepausen nicht leisten kann oder möchte, der erhält mit dem i3-Rex ein Auto, mit dem das möglich ist und zwar zu einem Großteil elektrisch.

Der Range-Extender ist doch nur eine Option, wo ist also das Problem? Wer ihn nicht mag, setzt einfach das Häkchen nicht und spart 5.000 Euro.


Hi,

Wir haben zwei Diesel.
Ein Diesel wäre ohne Probleme, auch mit den geringen Winterreichweiten ersetzbar.

Wenn man mit i3 Rex mit Nachtanken also unendlich weit kommt, dann wäre es das perfekte ErstElektroauto.

Leider sind die Aussagen hier im Forum unterschiedliche. Die unterscheiden sich zum Forumswiki, unterscheiden sich zu Wikipedia, unterscheiden sich zum Prospekt von BMW.

Ich persönlich muss deshalb noch warten, bis es EinEindeutige Aussagen gibt.

Der i3 mit REX hat bisher das beste Preis/Leistungsverhältnis.
Damit könnte ich den Erstwagen ersetzen.

Das Buget lässt momentan eben keine Spielereien zu.
- i3 mit Rex nach meinen Anforderungen als Erstwagen (teuer aber ersetzt Erstwagen)
- EV als Zweitwagen. (billiger aber kann Erstwagen nicht ersetzen.)

Grüße
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1312
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon Carsten » Fr 24. Jan 2014, 18:33

energysaver hat geschrieben:
Mein Vorschlag: Sollte der Strom auf einer wirklich langen Strecke ausgehen, so kann ein 20 kg schwerer Generator (für wenige hundert Euro gebraucht erhältlich) im Kofferraum mitgeführt werden. Ist der i3 wirklich mal kurz vor der Ladestation 'out of juice', dann kann die Batterie mit dem (z.B. HONDA) Generator in < 60 Minuten soweit geladen werden, dass ein Dutzend Kilometer zurückgelegt werden können.

Ja, dies ist in der Tat eine Idee, die ich auch schon mal hatte. Dazu wurde ja u.a. im Leaf Forum auch schon mal ausführlich gepostet. Soweit ich das sehe, geht halt zumeist nur 10A, aber immerhin. Nach einer Stunde gehts dann weiter. Besser als auf den BMW Service oder gar den Abschlepper zu warten. :)
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon motoqtreiber » So 26. Jan 2014, 17:44

Die Idee mit dem Generator im Kofferraum mal weiter gesponnen für Autos, für die es keinen REX gibt:

angenommen, man kann den Auspuff von so nem Generator nach aussen legen.
Könnte man dann auch weiterfahren, während er läuft?
Vermutlich nicht an der normalen LAde-Steckdose, weil Laden und Fahren nicht erlaubt. Aber mit Eingriff in die Ladeelektronik?.
Wie schnell könnte man mit der Power von dem Ding wohl fahren? 30km/h? 50km/h

Hab nicht vor, sowas zu basteln, aber evtl. gäbe es sowas ja mal als Zubehör?
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon mucjoker » So 26. Jan 2014, 17:53

Ok. Aber dann doch lieber gleich einen REX bestellen. Die 120kg mehr sind auch nicht die Welt. Wenn man 2 Leute mitnimmt die etwas "mehr auf den Rippen haben" fährt er ja auch noch oder ...
Ich denke die Diskussion über REX or NOT bringt nichts, ist eine sehr persönliche Entscheidung und von Nutzerprofil zu Nutzer zu unterschiedlich ... Ich gehöre auf jeden Fall zu den REX-lern ab Mittwoch 11Uhr... noch 3mal Schlafen ... #Vorfreude :)
__________
mehr Auto braucht kein Mensch !
der neue i3
Benutzeravatar
mucjoker
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 17:40
Wohnort: bei München Germany

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon Mei » So 26. Jan 2014, 18:03

mucjoker hat geschrieben:
Ok. Aber dann doch lieber gleich einen REX bestellen....)



Hallo,

es gibt leider zu wenig Real Infos...........

Grüße
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1312
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon danskedaniel » So 26. Jan 2014, 18:22

Hallo mucjoker
ich denke so wie du ..dann doch lieber gleich mit REX ...wenn man das Geld ausgeben kann. Ein Vorteil des REX ist und bleibt für mich die Möglichkeit die Ereichweite auf meiner Fahrt immer vollständig auszunützen. Oder zB die Situation, dass man `` fast ´´ eine längere Bergabpassage geschafft hätte ( ich meine geschafft hätte diese zu erreichen ...) um dann zu rekupieren und wieder zig Kilometer weiterzufahren . ich habe bisher keine praktische Erfahrung mit einem Eauto doch kann ich mir gut vorstellen dass die Topographie der Landschaft ja einen grossen Einfluss auf das Weiterkommen hat . Und wie gesagt, ist doch gut zu wissen, dass man ,wenn auch kurzfristg, den REX hat um dann wieder rein elektrisch ans Ziel zu kommen.
danskedaniel
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:17

Re: rex wirklich notwendig?

Beitragvon mucjoker » So 26. Jan 2014, 18:36

eben. Und außerdem stelle ich es mir wunderbar vor bei schönem Wetter von München aus in die Berge zu Fahren ohne ständig schielen zu müssen komme ich jetzt noch nach Hause oder müssen wir erst einen "Zwischenstop" Einlagen und die solange die Ladestation halt fast nur in den Städten stehen braucht es halt den REx. Horror du steht mit deinem empty i3 im Voralpenland in einer wunderschönen Landschaft wo die nächste Ladesäule wahrscheinlich in München ist ;-) Vielleicht ändert sich das ja auch in den nächsten Jahren (hinsichtlich der Anzahl der Ladesäulen) aber bis dahin fühle ich mich einfach besser mit REx ...
__________
mehr Auto braucht kein Mensch !
der neue i3
Benutzeravatar
mucjoker
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 17:40
Wohnort: bei München Germany

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast