REX-Verbräuche & Reichweiten

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon Hasi16 » Mi 25. Jun 2014, 15:09

Also so langsam traue ich mich dir zu unterstellen, dass du das Konzept nicht verstehen willst.

Naja, ich bin als Besitzer eines solchen Wagen sehr glücklich damit und finde den Verbrauch sehr gering...
Hasi16
 

Anzeige

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon redvienna » Mi 25. Jun 2014, 15:22

Da gibt es nichts zu verstehen. Wenn Du fast nur mit dem E-Motor fährst ist es ja genial.

Aber der Verbrauch bei der Fahrt mit dem REX über 100 km gerechnet ist trotzdem zu hoch.
3-4 l müssten technisch möglich sein.
Zuletzt geändert von Knobi am Mi 25. Jun 2014, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon Hasi16 » Mi 25. Jun 2014, 15:25

Für genau diesen Anwendungsfall wurde der Wagen ja auch gebaut...

Aber nenn mir doch bitte noch einen Wagen, der unter fünf Liter braucht und ein ähnliches Gewicht hat. Am liebsten irgendwas von spritmonitor.de, weil "Normangaben" sicher nicht relevant sind. Und es sollte ein Benziner sein...
Hasi16
 

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon redvienna » Mi 25. Jun 2014, 15:35

http://www.berliner-zeitung.de/auto,108 ... 86132.html

http://www.priusfreunde.de/portal/index ... &id=233051
Anscheinend hat der REX keine direkte Verbindung mit den Rädern. Darum auch der recht hohe Umwandlungsverlust.

Welchen Normverbrauch hat eigentlich der REX im I3 ?
Zuletzt geändert von redvienna am Mi 25. Jun 2014, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon Hasi16 » Mi 25. Jun 2014, 15:41

0,6 Liter/100 km. Was soll mir die Auto Bild-Erfahrungen mit dem i3 Rex sagen?

Aber ich finde Normverbräuche haben in der Regel wenig mit der Realität zu tun. Daher mein Verweis auf Spritmonitor. Dort hat der Yaris Benzin 6,3 Liter und der Diesel 5,03 Liter im Durschnitt (Baujahr 2013 - 2014). Ziemlich weit vom Normverbrauch "3,5 Liter/100 km" entfernt...

Willst du mich mit deinem Edit auf den Arm nehmen?
Zuletzt geändert von Hasi16 am Mi 25. Jun 2014, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Hasi16
 

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon redvienna » Mi 25. Jun 2014, 15:43

Hasi16 hat geschrieben:
0,6 Liter/100 km.

Aber ich finde Normverbräuche haben in der Regel wenig mit der Realität zu tun. Daher mein Verweis auf Spritmonitor. Dort hat der Yaris Benzin 6,3 Liter und der Diesel 5,03 Liter im Durschnitt (Baujahr 2013 - 2014). Ziemlich weit vom Normverbrauch "3,5 Liter/100 km" entfernt...



Wie gesagt ich selbst habe die Normverbrauchswerte immer erreicht und sogar unterschritten.

(Im Winter und Sommer aber auch nicht einfach)

Die Frage ist ob der REX nicht bessere Verbrauchswerte liefern würde wenn er doch direkt die Räder antreiben würde bzw. mehr Hubraum hätte.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon Hasi16 » Mi 25. Jun 2014, 15:47

redvienna hat geschrieben:
Die Frage ist ob der REX nicht bessere Verbrauchswerte liefern würde wenn er doch direkt die Räder antreiben würde bzw. mehr Hubraum hätte.

Und dann noch die Karosserie des Opel Ampera. Geniale Idee, oder? :roll:

Diskutier's mit jemand anderem aus...
Hasi16
 

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon redvienna » Mi 25. Jun 2014, 15:52

Leider hast Du mich nicht verstanden.
Der Verbrauch ist zwar ziemlich egal, wenn der REX wenig verwendet wird, interessant wäre es trotzdem wenn er niedriger ausfallen würde. (Technisch ist das sicherlich machbar)


Dieser Vergleich hinkt, da der Ampera 1,4l Hubraum hat und bekannt ist, dass er nicht so sparsam ist.
Außerdem wiegt der Wagen 1,8 Tonnen.

In der Autozeitung vom Dezember 2013 gibt es einen Vergleichstest von Ampera und BMW i3 mit REX
Siehe online hier: http://www.autozeitung.de/auto-vergleic ... sche-daten

Dabei kommt der Ampera mit leerem Akku auf einen Verbrauch von 7,1 L/100km und der BMW auf 7,7 L/100km. Der Ampera hat dann eine Reichweite von 493 km, der BMW (9 Liter Tank) von 117 km.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon BMWFan » Mi 25. Jun 2014, 16:19

Der i3 Rex zielt auf Kunden ab, die gerne elektrisch fahren aber sich nicht von der geringen Reichweite und der mickrigen Ladeinfrastruktur abhängig machen können. Ein möglichst effizienter Rex ist zwar erwünscht, obwohl eher selten benützt, aber was soll diese Auto denn bitte noch alles sofort können? Der Rex ermöglicht doch erst vielen, überhaupt elektrisch zu fahren und grosse fossile Einsparungen zu ermöglichen. Meine Bilanz nach 10'500 km: 17 l Benzinverbrauch. Eingespart im Vergleich zum Vorgänger: 840 l. Ist es jetzt so wichtig, ob ich 17 l oder 15 l verbraucht habe und ob ich die Räder direkt antreibe oder sonst was?
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: REX-Verbräuche & Reichweiten

Beitragvon RegEnFan » Mi 25. Jun 2014, 16:23

Würde der Motor direkt das Auto antreiben hätte ich den i3 sicher nicht gekauft. Die Technik wird dann erheblich komplizierter und anfälliger. Die geringe Verbrauchsverbesserung die dadurch zu erzielen wäre steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zum Aufwand und Kosten.
Wie hier bereist diskutiert wird der Rexanteil bei den meisten unter 10% liegen. Da ist der Nutzen wirklich gering.
Übrigens kann man den Rex auch durchaus mit gut 5l pro 100km fahren und das ist meiner Meinung nach ein sehr guter Wert für ein solches Auto. Da wirst Du kaum ein Auto finden was bei gleichem Luftwiderstand und Gewicht deutlich weniger braucht.
Ich bin mit dem Rexverbrauch absolut zufrieden.
Ich bin bisher 580km mit Rex gefahren, das war eine Reise mit 1200km. Damit habe ich einen gesamten Rexanteil von 9%.
Über das gesamte Jahr werden es aber sich deutlich weniger werden.
Wenn man den Flottenverbrauch beim i3 von 15kWh/100km zu Grunde legt, dann entsprechen 6l einem Wirkungsgrad des Systems Verbrennungsmotor-Generator-Batterie-Elektromotor von etwa 25%. Das ist wirklich nicht schlecht.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste