REX leiser geworden?

REX leiser geworden?

Beitragvon Micky65 » So 28. Aug 2016, 18:19

Heute (nach 500km) zum ersten Mal den Rex bei meinem i3 94Ah angemacht - wollte wissen ob der überhaupt funktioniert.
Ich dachte erst, der läuft gar nicht - ist eindeutig leiser als bei dem Vorführer i3 (ich denke aus 2014).

Hat BMW den REX leiser gemacht? Ich meine auch, beim Vorführwagen hätte ich eine leichte Vibration gespürt, jetzt gar nicht mehr... ich hab ihn erst gehört als ich so um die 30km/h gefahren bin.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon chrispeter_pdm » Mo 29. Aug 2016, 14:59

das ist bei meinem alten aber auch so. Laut wird er eigentlich nur, wenn der Akku leer ist oder man Topspeed fährt.
chrispeter_pdm
 
Beiträge: 146
Registriert: So 23. Feb 2014, 06:47

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon i300 » Mo 29. Aug 2016, 17:07

Ist genau so - hängt deutlich von der Situation ab. Ich habe meinen auch schon mehrfach überhört und vergessen abzuschalten. Auch habe ich schon mehrfach Mitfahrern nur mit Mühe den Rex vorführen können, da sie ihn nicht hörten. Ich spüre aber eigentlich ob er läuft... Ganz zu Anfang (2014) war er nach meinem Empfinden aber tatsächlich meist lauter. Vermutlich hat man softwareseitig etwas getan...
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon Mikele416 » Di 30. Aug 2016, 09:29

Wenn dem so wäre - super! Wann in etwa startet der Rex eigentlich seinen ersten Wartungslauf (ich mag ihn nicht einfach mal anschalten)?


Viele Grüße, Michael
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
Wohnort: Marktoberdorf

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon Gambiter » Di 30. Aug 2016, 10:17

Schön das der REX leiser geworden ist.
Fühlt es sich eigentlich nicht komisch an wenn ihr mit dem E Auto schlecht hin an die
Tankstelle fahren müsst!
Das zu sehen muss doch eine Genugtuung für alle Verbrennerfahrer sein!
Manche tanken ja deswegen wohl zu Hause aus einem 20 Liter Kanister...
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 310
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon Apple » Di 30. Aug 2016, 12:12

Gambiter hat geschrieben:
Manche tanken ja deswegen wohl zu Hause aus einem 20 Liter Kanister...


...so mache ich das auch. Wobei ich sagen muss, ich hab jetzt in 10 Monaten und 10.500KM max. 15 Liter Kraftstoff verbraucht.
Ich habe auch den neuen wieder mit REX bestellt, fühle mich wohler dabei.
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 367
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 10:59
Wohnort: 47178 Duisburg

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon graefe » Di 30. Aug 2016, 12:56

Gambiter hat geschrieben:
Schön das der REX leiser geworden ist.

Ich dachte er sei nicht leiser?!
Fühlt es sich eigentlich nicht komisch an wenn ihr mit dem E Auto schlecht hin an die
Tankstelle fahren müsst!
Das zu sehen muss doch eine Genugtuung für alle Verbrennerfahrer sein!
Manche tanken ja deswegen wohl zu Hause aus einem 20 Liter Kanister...

Wenn man dafür einem Familienkrach aus dem Weg geht, dann mag man das verkraften. ;)
Ich kenne einen Rex-Besitzer, der freut sich über die kleine Tankrechnung. :?
Was blöde ist: Die Mindestabgabemenge von 5l - mal eben nachtanken, weil eine größere Strecke geplant ist, geht da nicht immer und bei leerem Tank fehlt evtl. die Tankstelle. De facto sind also nur 5-7l nutzbar?
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon Poolcrack » Di 30. Aug 2016, 13:14

M.W. hat die Mindestabgabemenge nur damit zu tun, dass im Bereich der Mindestabgabemenge (liegt oft bei nur 2l) bis zur Höchstabgabemenge eine Höchsttoleranz eingehalten muss. Dies wird vom Eichamt geprüft. Bei kleineren Abgabemengen kann die abgegebene Menge stärker abweichen - meistens zu Lasten der Abnehmer. Die Mindestabgabemenge ist also eher eine Absicherung gegen das Eichamt. Ich würde mir da also keine Gedanken machen.

Einmal habe ich zur falschen Zapfpistole gegriffen und 17 Pfennig Super statt Normalbenzin getankt. Die musste ich auch zahlen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: REX leiser geworden?

Beitragvon i300 » Di 30. Aug 2016, 14:54

Ich tanke nur auf langen Fahrten, bei denen ich den Rex brauche. Vor dem tanken fahre ich den Tank leer. Das schadet nicht, da der i3 den Rex rechtzeitig abschaltet (bei sparsamer Fahrt steigt die Rex-Reichweite schonmal von 0 auf 6km an nachdem er schon 'leergefahren' war). Da man ihn zuschaltet wenn der Akku noch gut gefüllt ist (z.B. zw. 50-75%), gibt es auch kein Problem eine Tanke zu finden. Der Mehrpreis an der AB ist bei <20% Rex-Anteil zu vernachlässigen.
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: AW: REX leiser geworden?

Beitragvon Helfried » Di 30. Aug 2016, 14:56

graefe hat geschrieben:
Was blöde ist: Die Mindestabgabemenge von 5l - mal eben nachtanken, weil eine größere Strecke geplant ist, geht da nicht immer

Wenn du nicht lange fragst, bekommst du auch 3 Liter zu zahlen. Sie werden dir nicht geschenkt.
Helfried
 
Beiträge: 5224
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Range Extender

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast