rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon Schibulski » Sa 28. Jan 2017, 12:37

Ja so sehe ich es auch.
Um dem Thread genüge zu tun: Die "rein elektrische Reichweite beim i3 REX" ist nun mal geringer als die eines i3 BEV. Das weiß man doch schon vor dem Kauf. Wem diese Reichweite nicht reicht, muss eben etwas anderes kaufen.

Aber wir sind schon wieder beim Glaubenskrieg BEV oder REX. Hatten wir den nicht schon vor Jahren beendet wegen immer gleicher gegensätzlicher Argumente und Nutzungsprofile?
Schibulski
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Anzeige

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon Karlsson » Sa 28. Jan 2017, 13:09

Wenn beim 2er Phev der Verbrenner schon an einem normalen Tag im Alltag anspringt, ist das aber ziemlich uncool.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon harlem24 » Sa 28. Jan 2017, 13:32

Der Unterschied ist halt, dass man mit nem 3er oder 2er PHEV nur 30km Anstelle der 140-200km beim i3 elektrisch fahren kann.
Mit einem PHEV in der klassischen Version könnte ich noch nicht mal meine tägliche Fahrt zur Arbeit elektrisch erledigen ohne nachzuladen. Mit nem i3 sind sogar mehrere Tage drin.
Sobald die Hersteller kapieren, dass es sinnvoll seien kann, PHEVs nicht nur zur Reduzierung des Flottenverbrauchs zu verkaufen, kann man die Dinger wirklich kaufen. Heutzutage sind es doch einfach nur Feigenblätter.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon herrmann-s » Sa 28. Jan 2017, 14:05

ich finde es aber noch uncooler immer mit 130kg gepaeck rumzufahren, wenn ich mir die statistiken anschaue die REX-fahrer veroeffentlicht haben, auf wieviel strecke der REX im einsatz war.
wenn man deutschland bisher als ladewueste bezeichnet hat, dann finde ich das beeindruckend wenig.
herrmann-s
 

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon powmax » Sa 28. Jan 2017, 14:25

@herrmann-s - ich kann deine Argumenation sicherlich nachvollziehen, aber: mit einem Plugin-Hybrid kann man aktuell max. 50 km elektrisch dahinschleichen, zwei Antriebsstränge, etc... Mit einem möglichen 120er Akku schaffe ich immer die 250 km am Stück. Ob ich für die nächsten 200 km nachlade, oder den 20l REx benutze - steht mir eben frei und ich bin 100% flexibel. Just, ein Auto für alle Gegebenheiten - keine Kompromisse bei der aktuellen Ladeinfrastruktur. Sicherlich, 4.500 EUR für den Minimotor ist schon 'sportlich' - keine Frage. Steht dem Käufer ja frei selbst zu entscheiden.

Solange Strom nicht zu 100% regenerativ erzeugt wird - kann ich auch den onboard Generator benutzen und ich spare obendrein noch Zeit. Interessant wird es doch erst mit der übernächsten Akkugeneration mit minimalen Ladezeiten.

Wie auch immer, warten wir mal ab was BMW auf der IAA präsentieren wird...

PS: Die 2er und 3er BMW finde ich optisch nicht besonders ansprechend.
powmax
 
Beiträge: 179
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon TMi3 » Sa 28. Jan 2017, 14:26

Da hab ich auch was uncooles:
Wenn ich am 23.12.16 nach München unterwegs bin und mit 7% SoC an der T&R Landsberg am Lech Süd ankomme. An dieser dann ein ein Tesla-Taxi aus Landsberg schon seit über 30 Minuten am CHAdeMO hängt. Also häng ich mal den Typ2 an und hoffe, dass der DC Teil bald frei wird. Nach weiteren 10 Minuten gibt das Taxi den CHAdeMO frei und ich muss feststellen, dass über CCS keine Kommunikation aufgebaut werden kann. Ein zweiter CCS Kandidat konnte auch nicht laden. Wenn man dann 2h am Typ2 hätte laden müssen, das wäre uncool gewesen. Am Rastplatz rumsitzen anstatt in München Shoppen, das kommt nicht in jeder Familie gut an. Da war ich schon froh über den REX ...
TMi3
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon bernd55 » Sa 28. Jan 2017, 14:27

herrmann-s hat geschrieben:
deshalb verstehe ich nicht warum man sich auf den i3 versteift, wenn an reichweite braucht ohne kompromisse braucht. es gibt doch genug plug-in-hybride von bmw warum muss es denn unbedingt der i3 sein.
meiner meinung nach ist der fuer manch schreiber im forum einfach nicht das richtige auto.
wenn ich das lesen 20l tank 120ah akku rex!?!
kauf dir einen 3er oder 2er plugin-hybrid, dann sparst du sogar noch geld und hast ein groesseres auto.


Hallo,
das meinst du sicher nicht ernst oder?
I3 REX ist halt wenn man Elektro mit ein wenig Verbrenner will, dein Vorschlag ist halt Verbrenner mit ein wenig Elektro.
Genau da denke ich dann lieber nur Verbrenner.
Den REX gibt es ja nur um die grössten Nachteile eines guten E- Fahrzeug ein wenig zu kaschieren. Bei den primären Verbrennern die nur ein winziges wenig Elektro zusätzlich haben hilft der zusätzliche Elektrostrang bei welchen Schwachpunkten des Verbrenners? Und das zu welchem Preis?
Genau da ist halt der Unterschied zur BEV / REX Betrachtung. Nur auf die Reichweite beschränkt ist ein I3 BEV mit mehr Batteriekapazität eben weder effizienter noch günstiger zu realisieren wie die REX Variante.
Wenn dir die gebotene Reichweite des I3 BEV schon jetzt in allen Belangen reicht stellt sich die Frage ja gar nicht, dann direkt nur BEV.

Gruß
Bernd
bernd55
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon bernd55 » Sa 28. Jan 2017, 14:41

herrmann-s hat geschrieben:
ich finde es aber noch uncooler immer mit 130kg gepaeck rumzufahren, wenn ich mir die statistiken anschaue die REX-fahrer veroeffentlicht haben, auf wieviel strecke der REX im einsatz war.
wenn man deutschland bisher als ladewueste bezeichnet hat, dann finde ich das beeindruckend wenig.


Hallo,

wenn der I3 BEV das plus an Reichweite haben sollte würde die zusätzlich Batterie wohl auch die 130kg wiegen und 4k Euro kosten.
Wenn du die Reichweite nicht brauchst wäre dan der 60er BEV nicht noch besser hast noch mal 50kg gespart.
In den Statistiken steht doch genau das was ich schon erwähnt habe. Man kauft keinen REX um möglichst wenig elektrisch zu fahren, sondern um genau die 5% abzuwickeln für die man sonst den reinen Verbrenner genommen hätte (geliehen, oder weil er vor der Tür stand). Es ist halt ein grosser Unterschied ob ich auf längeren Strecken laden kann oder laden muss.

Gruß
Bernd
bernd55
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon powmax » Sa 28. Jan 2017, 14:49

Es ist halt ein grosser Unterschied ob ich auf längeren Strecken laden kann oder laden muss.


Exakt, genau so sieht's aus! :) Was sagt uns das? Der i3 mit REx ist derzeit das coolste eMobil auf Deutschlands Straßen - Punkt! ;)
powmax
 
Beiträge: 179
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon Highlander_mue » Sa 28. Jan 2017, 15:37

Hallo powmax, hallo beisammen,

genau das ist der Punkt, ich war in der Nacht Donnerstag auf Freitag im Münchner Süden unterwegs bei -13 Grad, nach hause hat es wegen 23km nicht mehr gereicht, am Weg lag auch kein Schnelllader und ich denke dass ich bei diesen Mienusgraden wegen der kurzen Strecke keine Lust gehabt hätte blöd im Auto rumzusitzen, dass es bis Heim reicht. Ich liebe den REX in solchen Situationen und da ist er mir auch jeden gekosteten € wert.

Viele Grüße aus München, Highlander_mue
Highlander_mue
 
Beiträge: 136
Registriert: So 12. Okt 2014, 14:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast