rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon herrmann-s » Fr 27. Jan 2017, 21:10

ich hab nicht allgemein ueber hybride gesprochen, sondern ueber den i3 speziell.
es macht keinen sinn den rex weiter anzubieten, wenn die akkus groesser werden und der ausbau der lademoeglichkeiten voranschreitet.
das ist einfach ein schlechter wirkungsgrad. du hast im grunde immer eine person (oder 1,5 je nachdem) mit an bord und das reichweitenplus - ich druecks mal diplomatisch aus - laesst zu wuenschen uebrig.

es ist auch schwieriger in der preispolitik den mehrpreis von 4000 euro zu rechtfertigen. ich schaetze mal ganz grob, dass wenn der 120ah auf den markt kommt, kostet der 94ah noch genauso viel wie jetzt (warum sollte der preis reduziert werden) und der 120ah kostet einen aufpreis.
wenn dann noch die 4k des rex dazukommen ist das irrsinn.
ausserdem faellt einiges an stress und produktionskosten weg.
wenn ich bmw waere wuerde ich die 4k euro aufpreis auf den 120ah akku machen und der rex faellt aus dem programm.
die 30km mehr sinds mir echt nicht wert. dh der 120ah kommt eh wesentlich weiter als ein 94ah mit rex. also was soll das?!
herrmann-s
 

Anzeige

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon babyblum » Fr 27. Jan 2017, 22:18

@hermann-s
Prinzipiell bin ich bei dir und sehe es ähnlich, dass der REX bei einem 120Ah Akku noch weniger Sinn macht.
Ob das dann aber so kommen wird, dass kein REX mehr angeboten wird, wage ich noch zu bezweifeln.

Allerdings kann ich deiner Aussage mit der Reichweite eines 94 Ah REX vs. 120 Ah nicht wirklich folgen!?
Wo soll der 120 er mit 'nur' 30% mehr Akkukapazität denn auf einmal das große Plus an Reichweite herbekommen?
Ich würde mal eher tippen, dass die beiden auf gleicher Höhe wären.
Reelle Reichweite des 94 Ah Rex sollte bei ~300km liegen (mehr sind sicherlich auch noch drin) und viel mehr sollte der 120 Ah nicht bringen.

Da ich den kleinen Akku habe, bin ich recht froh, den REX an Bord zu haben. So bekomme ich meine Frau auch viel mehr ans elektrische Fahren, da muss sie keinerlei Angst haben, mit leerem Akku liegen zu bleiben.
Es ist zwar ein nicht unerhebliches Mehrgewicht, welches man dauerhaft durch die Gegend bewegt, aber mehr als maximal 5% Mehrverbrauch macht das meiner Meinung nach nicht aus.
Ich verbrauche ja auch nicht gleich 20% mehr, nur weil ich zu zweit anstatt alleine unterwegs bin.
babyblum
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 13. Sep 2016, 12:23
Wohnort: Koblenz

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon herrmann-s » Fr 27. Jan 2017, 23:00

babyblum hat geschrieben:
@hermann-s

Reelle Reichweite des 94 Ah Rex sollte bei ~300km liegen (mehr sind sicherlich auch noch drin) und viel mehr sollte der 120 Ah nicht bringen.



ja eben deshalb denke ich,dass der 120ah rex keinen sinn macht.

oder anders ausgedrueckt. ich wuerde mir lieber einen bev mit 120ah kaufen fuer 4k aufpreis, als einen 94ah mit rex fuer den gleichen preis. wenn die reichweite in etwa gleich ist.
die ladeinfrastruktur kann sich ja nur verbessern und im umkehrschluss macht dies wiederum den rex ueberfluessiger.
herrmann-s
 

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon Karlsson » Fr 27. Jan 2017, 23:04

Beim momentanen CCS Stand macht der 120Ah + RE auf jeden Fall Sinn.
Und es würde weiterhin auch Sinn machen, endlich die Heizung an den RE zu koppeln.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon herrmann-s » Fr 27. Jan 2017, 23:18

kannst du dir denn dann einen 120ah rex leisten ?
beim besten willen kann ich mir nicht vorstellen, dass der i3 94ah im preis purzelt wenn der 120ah auf den markt kommt.
eher wird der 120ah mit einem aufpreis versehen. wenn dann noch der rex dazu kommt...
und mal im ernst, wenn die reichweite gleich ist wuerdest du dir allen ernstes eine heizung kaufen die 4000 euro aufpreis kostet?!?
zumal die konkurrenz nicht schlaeft.
ausserdem sagte ich "wenn" der 120ah auf den markt kommt. da muessen wir uns mindestens noch 1 jahr bzw 1,5 jahre gedulden.
oder sind die mutig genug die probefahrten des neuen i3 im winter zu starten ;)
wenn der im winter 230km bis 250km weit kommt wird sich in dem umkreis sicherlich eine 50kw finden.
herrmann-s
 

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon JuergenII » Sa 28. Jan 2017, 10:05

herrmann-s hat geschrieben:
das ist einfach ein schlechter wirkungsgrad. du hast im grunde immer eine person (oder 1,5 je nachdem) mit an bord und das reichweitenplus - ich druecks mal diplomatisch aus - laesst zu wuenschen uebrig.

Der REX, so wie man ihn heute beim i3 anbietet, ist auch eine "technische" Katastrophe, dürfte aber für das Produktionsvolumen wohl die für BMW sinnvollste wirtschaftlichste Entscheidung gewesen sein.

Das Reichweitenplus ergibt sich einfach darin, dass man dank kurzen Tankstopps mit relativ wenig Zeitverlust ankommt. Mit dem alten Akku schaffe ich im Sommer rund 140 km rein elektrisch. Dazu kommen mit dem REX nochmal locker 120 km dazu. Im Gegensatz zu einem BEV muss ich auch nicht mit "Akkureserve" eine Ladestation aufsuchen, denn ich kann - sofern die gewünschte Station besetzt oder defekt ist einfach weiterfahren. Das wird sich auch bei 120 A Zellen nicht ändern.

Es ist ja löblich, das viele Tank&Rast mit CCS Ladern ausgestattet werden bzw. schon sind. Allerdings lässt die Anzahl der Ladepunkte dort zu wünschen übrig. Bei zwei bis drei E-Fahrzeugen vor einem - zu Hauptreisezeiten dürfte das bald der Fall sein - wird die Ladepause fast länger dauern wie an einem AC 22 kWh Lader mit dem alten 1-phasigen i3.

es ist auch schwieriger in der preispolitik den mehrpreis von 4000 euro zu rechtfertigen. ich schaetze mal ganz grob, dass wenn der 120ah auf den markt kommt, kostet der 94ah noch genauso viel wie jetzt (warum sollte der preis reduziert werden) und der 120ah kostet einen aufpreis.
wenn dann noch die 4k des rex dazukommen ist das irrsinn.

Ja sie verlangen mit 4.500 Euro eine Stange Geld für einen kastrierten Rollermotor inkl. Generator. Es kommt aber immer auf den Einzelfall an ob er wichtig ist oder nicht. Dazu stellt sich die Frage ob es nicht generell Irrsinn ist für einen Wagen wie den i3 - auch ohne REX - locker mal um die 45.000 Euro ohne Förderung hinzublättern. Das schafft man dank seiner Extras ganz locker.

ausserdem faellt einiges an stress und produktionskosten weg.

Das dürfte sich in engen Grenzen halten. Man nimmt einfach aus dem vorhandenen Portfolio ein paar Teile und schon hat man einen REX im Fahrzeug.
wenn ich bmw waere wuerde ich die 4k euro aufpreis auf den 120ah akku machen und der rex faellt aus dem programm.
die 30km mehr sinds mir echt nicht wert. dh der 120ah kommt eh wesentlich weiter als ein 94ah mit rex. also was soll das?!

Vielleicht weil ein 120 A mit REX noch deutlich weiter kommt?

Warum sollten sie den REX aufgeben, wenn es noch Leute gibt, die selbst mit großen Akkus den noch Ordern? Schließlich verdienen sie damit Geld, und sie brauchen nichts neues konstruieren. Ich würde sogar mit einem 120 kWh Akku noch einen REX ordern. Wahrscheinlich nicht mehr zu den Preisen wie heute beim i3 aber um die 1.500 Euro wäre mir das immer wert, denn die Problematik der Ladesäulen auf Fernstrecken wird sich auch damit nicht ändern.

Größere Akkus verleihen zum schnelleren Fahren, damit dürfte real der Reichweitengewinn relativ bescheiden ausfallen, außer wir bekommen in Deutschland endlich auch ein Tempolimit mit 120 bis 130 km und es wird so knallhart überwacht inkl. drakonischer Strafen wie in der Schweiz.

Und zur großen Preisfrage: Wer sich heute einen 94 A REX leisten kann, der wird sich auch einen 120 A REX leisten können, denn der Aufpreis für den Akku dürfte sich in ähnlichen Preisregionen bewegen, wie der Unterschied zwischen dem alten und neuen Akku heute.

Auch ein Opel Ampera-e wird sich, mit etwas Ausstattung, Richtung 50.000 Euro bewegen. Das gleiche gilt auch für das Model 3. Also alles noch "Irrsinnspreise".

Aber ich kann Dich beruhigen, es gibt noch viele Leute, die sich so einen Wagen neu aus der Portokasse leisten könnten. Wäre dem nicht mehr so, würden wohl "Luxusmarken" wie BMW und Mercedes schon längst pleite sein.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon powmax » Sa 28. Jan 2017, 11:21

In folgender Konstellation, eigentlich unschlagbar:
120 Ah inkl. REx mit 20 l Tank = 450 km (+) Reichweite - garantiert = bester Mix für Umland/Städte und Fernreisen.
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon Karlsson » Sa 28. Jan 2017, 11:41

herrmann-s hat geschrieben:
kannst du dir denn dann einen 120ah rex leisten ?

Den will ich mir nicht leisten. Aber den BEV noch viel weniger. Bei so viel Geld muss wenigstens die Funktion ohne Kompromisse gegeben sein und das ist sie IMO ohne RE nicht.
Ich hab gerade ein Angebot für ein Haus abgegeben. Wenn das abbezahlt ist, denke ich auch über Autos dieser Preisklasse nach. Wobei bis dahin dann wohl auch die Infrastruktur stimmen sollte. Der RE macht halt noch einige Jahre Sinn .
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon bernd55 » Sa 28. Jan 2017, 11:51

Hallo,

ich habe den 94er REX und hätte ihn auch in der 120er Version so bestellt.
Wenn ich die letzten Beiträge so lese staune ich doch nicht schlecht was man da so schreibt.
Alle wollen mehr Reichweite aber nur fix verbaut in Batteriezellen und der REX wird dann irgendwann unnötig.
Mit nichten die Herren. Die höhere Batteriekapazität kostet nicht nur Euros sondern oh Wunder auch Raum und Gewicht.
Der BEV hat beim Sprung von 60Ah auf 94Ah auch 50kg zugelegt. Um dem I3 nun real mit der heutigen Batterietechnologie die 130km REX Reichweite zu spendieren wären ca. 150kg Batterien nötig, wenn sie den Platzmässig noch im Auto unterzubringen wären. Nun die Frage, gäbe es diese Batterie ohne Aufpreis? Wohl eher nicht, und ob die 4k REX Budget auf den Endkundenpreis ausreichen würden, vielleicht knapp aber könnte klappen.
Also würde ich mal behaupten man hätte einen I3 BEV mit der Reichweite des REX bauen können (Wenn der Platz reicht) aber dieser wäre dann genauso schwer und teuer wie die REX Version geworden mit dann ähnlicher / gleicher Effizienz.
Also bitte endlich dieses Rosinen picken beenden, mehr Batteriekapazität bei selber Technologie kostet immer etwas (Platz, Gewicht, Euros). Beim I3 ist es halt so, dass man den Weg gegangen ist statt noch mehr Zellen in das Auto zu verbauen, diesen Platz /Gewicht und Euro Einsatz in eine Hybrid Technologie zu investieren.
Ich als Anwender, hab jetzt also die Möglichkeit fast alle meine täglichen Strecken rein elektrisch zurück zu legen und für die seltenen weiten Strecken den Aufwand und Zeitverbrauch in ähnlichem Rahmen zu halten den auch ein konventioneller Verbrenner benötigt. Als Bonbon gibt es dann noch die 'Versicherung' nicht zu stranden, weil mal die Ladestation defekt ist und sich der Ersatz ausserhalb der Restreichweite befindet. Wenn das Schnellladenetz die Dichte und Verfügbarkeit der heutigen Tankstellen aufweist, ja genau dann werde ich die 4k Aufpreis vom REX gerne in zusätzlichen Batteriezellen investieren wollen.

Gruß
Bernd
bernd55
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54

Re: rein elektrische Reichweite beim I3 REX

Beitragvon herrmann-s » Sa 28. Jan 2017, 12:25

deshalb verstehe ich nicht warum man sich auf den i3 versteift, wenn an reichweite braucht ohne kompromisse braucht. es gibt doch genug plug-in-hybride von bmw warum muss es denn unbedingt der i3 sein.
meiner meinung nach ist der fuer manch schreiber im forum einfach nicht das richtige auto.
wenn ich das lesen 20l tank 120ah akku rex!?!
kauf dir einen 3er oder 2er plugin-hybrid, dann sparst du sogar noch geld und hast ein groesseres auto.
herrmann-s
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast