Range Extender & Steuern

Re: Range Extender & Steuern

Beitragvon lk77 » Di 8. Nov 2016, 07:46

fred36 hat geschrieben:
micky4 hat geschrieben:
In Österreich zahlt man Steuer in Bezug auf die Leistung des Benzinmotors (egal ob man ihn braucht oder nicht), nur reine Elektroautos sind von der Steuer befreit.


...aber man zahlt erst ab 25kW je kW. Bis dahin gibt es eine Mindeststeuer von EUR 6,20 je Monat.

für die ersten 24 Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0 Euro
(unabhängig von der Zahlungsweise)
für die weiteren 66 Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0,62 Euro
(Zahlungsweise halbjährlich: 0,6572 vierteljährlich: 0,6696 monatlich: 0,682)
für die weiteren 20 Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0,66 Euro
(Zahlungsweise halbjährlich: 0,6996 vierteljährlich: 0,7128 monatlich: 0,726)
und für die darüber hinausgehenden Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0,75 Euro
(Zahlungsweise halbjährlich: 0,795 vierteljährlich: 0,81 monatlich: 0,825)

Mindeststeuersatz: Die Steuer beträgt bei Personenkraftwagen und Kombinationskraftwagen monatlich mindesten 6,20 Euro bei jährlicher Prämienzahlungsweise (Zahlungsweise halbjährlich: 6,572 vierteljährlich: 6,696 monatlich: 6,82 Euro)


Liebe Deutsche Nachbarn, da seht ihr mal wie hoch bei uns Steuern sind... Sogar für fast nix zahlt man 6,20 pro Monat...


Also ich wüsste jetzt nicht, dass ich bis jetzt für meinen REX auch nur einen einzigen Euro an Steuern gezahlt hätte ...
BMW I3 REX seit 30.04.2015; SW I001-16-07-503
Weiss mit ein paar netten Spielereien...
Benutzeravatar
lk77
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 5. Mär 2015, 07:56
Wohnort: Graz-Andritz

Anzeige

Re: Range Extender & Steuern

Beitragvon jo.gi » Di 8. Nov 2016, 20:30

UliK hat geschrieben:
Um das Thema nochmal aufzugreifen zu Info:
Der i3 REX hat keine vollständige Steuerbefreiung in D. Habe gerade den Steuerbescheid für meinen neuen i3 Rex (94Ah) bekommen. 14€ pro Jahr ab sofort.

Das ist ja deutlich weniger als der i3 als reines E-Fzg. nach der Steuerbefreiung kosten soll.
( http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_ele ... rzeuge.php , mit 1700kg Gesamtgewicht 50€/J..)

Rein interessehalber, ist das tatsächlich so gedacht?
Benutzeravatar
jo.gi
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 18:58
Wohnort: Sindelfingen

Re: Range Extender & Steuern

Beitragvon BiEmDablju » Di 8. Nov 2016, 20:35

lk77 hat geschrieben:
fred36 hat geschrieben:
micky4 hat geschrieben:
In Österreich zahlt man Steuer in Bezug auf die Leistung des Benzinmotors (egal ob man ihn braucht oder nicht), nur reine Elektroautos sind von der Steuer befreit.


...aber man zahlt erst ab 25kW je kW. Bis dahin gibt es eine Mindeststeuer von EUR 6,20 je Monat.

für die ersten 24 Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0 Euro
(unabhängig von der Zahlungsweise)
für die weiteren 66 Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0,62 Euro
(Zahlungsweise halbjährlich: 0,6572 vierteljährlich: 0,6696 monatlich: 0,682)
für die weiteren 20 Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0,66 Euro
(Zahlungsweise halbjährlich: 0,6996 vierteljährlich: 0,7128 monatlich: 0,726)
und für die darüber hinausgehenden Kilowatt der eingetragenen Leistung je Kilowatt: 0,75 Euro
(Zahlungsweise halbjährlich: 0,795 vierteljährlich: 0,81 monatlich: 0,825)

Mindeststeuersatz: Die Steuer beträgt bei Personenkraftwagen und Kombinationskraftwagen monatlich mindesten 6,20 Euro bei jährlicher Prämienzahlungsweise (Zahlungsweise halbjährlich: 6,572 vierteljährlich: 6,696 monatlich: 6,82 Euro)


Liebe Deutsche Nachbarn, da seht ihr mal wie hoch bei uns Steuern sind... Sogar für fast nix zahlt man 6,20 pro Monat...


Also ich wüsste jetzt nicht, dass ich bis jetzt für meinen REX auch nur einen einzigen Euro an Steuern gezahlt hätte ...


Doch doch, wird bei der Versicherung mitgerechnet! Ist fast nix, aber da! Wenn nicht einfach hoffen, dass es niemandem auffällt... ist aber eben nur für die 38PS. NoVA zahlt man keine!
Q90 complete intens schwarz
Benutzeravatar
BiEmDablju
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 09:23
Wohnort: Salzburg

Re: Range Extender & Steuern

Beitragvon JuergenII » Di 8. Nov 2016, 21:27

jo.gi hat geschrieben:
Rein interessehalber, ist das tatsächlich so gedacht?

Ja, das ist so, denn der i3 ist lt. dt. KFZ-Steuer Gesetz ein Hybrid, und die werden nach Hubraum besteuert. Später mal würde man mit so einem Konzept Geld sparen, heute zahlt man drauf.

Wobei ich mir vorstellen kann, das ein eifriger Steuerbeamter dies dann erkennt, und den Wagen dann flugs als E-Fahrzeug einstuft, was er ja auch eigentlich ist.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Range Extender & Steuern

Beitragvon jo.gi » Mi 9. Nov 2016, 07:24

Danke.
Da (Steuer-)Gesetze von hochkarätigen Fachleuten ausgearbeitet werden gibt es bestimmt eine einleuchtende Erklärung für diese Regelung.

Ich komm grad nur nicht drauf welche.
Benutzeravatar
jo.gi
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 18:58
Wohnort: Sindelfingen

Vorherige

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste