Deaktivieren des Rex möglich?

Re: Deaktivieren des Rex möglich?

Beitragvon BMWFan » Do 3. Dez 2015, 16:36

Der elektrische i3 hat ja 170 PS, der Rex alleine nur ca. 30. Deshalb ist es besser, eine elektrische Reserve zu haben. Und ob jetzt der Rex ein paar km vor dem Ziel anspringt oder nicht, hat auf den Benzinverbrauch nur geringe Auswirkungen. Dieser Benzinverbrauch ist vernachlàssigbar im Vergleich zu den Einsparungen, die der Rex ermöglicht, weil man auch alle Fahrten ausserhalb der rein elektrischen Reichweite ohne Risiko des Liegenbleibens antreten kann.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Anzeige

Re: Deaktivieren des Rex möglich?

Beitragvon Schibulski » Do 3. Dez 2015, 19:24

Hasi16 hat geschrieben:
Da die Häufigkeit und Dauer des Rex-Laufs doch sehr sehr überschaubar ist verstehe ich die Aufregung nicht. Ist es der Spritverbrauch oder der Lärm, der dich stört?

Nee, habe ich beides nicht erwähnt. Ich verweise auf meinen Post weiter oben: Mich stören die irritierenden Angaben zur E-Restreichweite. Für mich endet die E-Reichweite mit dem Anspringen des Rex, und nicht bei den dann angezeigten 5-8 km.

Nachdem ich nun weiß, wie man die 6.5% verfahren kann (fehlendes Benzin), frage ich mich allerdings, ob die offiziellen E-Reichweiten-Angaben von BMW mit oder ohne Benzin ermittelt wurden. Steht das irgendwo?

BMWFan hat geschrieben:
Und ob jetzt der Rex ein paar km vor dem Ziel anspringt oder nicht, hat auf den Benzinverbrauch nur geringe Auswirkungen. Dieser Benzinverbrauch ist vernachlàssigbar im Vergleich zu den Einsparungen, die der Rex ermöglicht, weil man auch alle Fahrten ausserhalb der rein elektrischen Reichweite ohne Risiko des Liegenbleibens antreten kann.

Hasi16 hat geschrieben:
Und ohne Rex hätte ich mich viele Strecken gar nicht getraut zu fahren, bei denen ich im Ziel nur noch 6,5 % SOC gehabt hätte... ;)

Das ist bei uns doch genauso, aber hier nicht das Thema. Auch wir fahren einfach drauflos, bemühen uns aber, nicht mit laufendem Rex(Lärm) zuhause anzukommen.
Bei allen Automatisierungen und Vernetzungen wäre es doch ein Klacks, Rex & Navi zu erlauben, den E-Betreib auf die Heimatadresse zu optimieren. Diese Option würde mir sehr gefallen.
Schibulski
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Re: Deaktivieren des Rex möglich?

Beitragvon Hasi16 » Do 3. Dez 2015, 19:48

Schibulski hat geschrieben:
Nee, habe ich beides nicht erwähnt. Ich verweise auf meinen Post weiter oben: Mich stören die irritierenden Angaben zur E-Restreichweite. Für mich endet die E-Reichweite mit dem Anspringen des Rex, und nicht bei den dann angezeigten 5-8 km.

Ach so! Die sind nutzbar, aber erst, wenn der Rex leer ist. Wenn der Tank leer ist, dann ist der Akku ja nicht unbedingt leer.
Momentan muss ich zweimal die Woche 125 Kilometer fahren, so dass ich entsprechend zweimal die Woche einen laufenden Rex bei der Ankunft habe und auch befürworten würde, den Rex manuell deaktivieren zu können. Auf der anderen Seite steht er gerade alleine mit 5 % im Parkhaus, weil die (Schuko-)Ladesäule mal wieder nicht funktioniert. Wahrscheinlich bekommt er morgen vom freundlichen Parkhausmanager Strom, ansonsten muss er bis Montag durchhalten. Und mit nur einem % SOC würde das wahrscheinlich schon eher auf die Lebensdauer gehen. Ich denke auf jeden Fall, dass BMW dieses Szenario im Hinterkopf hat.

Viele Grüße
Hasi
Hasi16
 

Re: Deaktivieren des Rex möglich?

Beitragvon Schibulski » Fr 4. Dez 2015, 20:00

Schibulski hat geschrieben:
Nachdem ich nun weiß, wie man die 6.5% verfahren kann (fehlendes Benzin), frage ich mich allerdings, ob die offiziellen E-Reichweiten-Angaben von BMW mit oder ohne Benzin ermittelt wurden. Steht das irgendwo?

Hat jemand eine Antwort hierzu? Ich habe nur das gefunden:

"* Die Reichweite ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren, insbesondere: persönlichem Fahrstil, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Heizung/ Klimatisierung und Vortemperierung.
...
Das Abgas des Verbrennungsmotors zum Laden der Hochvoltbatterie des BMW i3 mit Range Extender erfüllt die EU6-Norm. Als Basis für die Verbrauchsermittlung (Strom, Kraftstoff) gilt der ECE-Fahrzyklus (93/116/EG). Dieser setzt sich aus ca. einem Drittel Fahrt innerorts und zwei Dritteln außerorts (gemessen an der Wegstrecke) zusammen. Zusätzlich zum Energieverbrauch wird die CO2-Emission gemessen. Der Verbrauch wurde auf Grundlage der Serienausstattung errechnet. Sonderausstattungen können den Verbrauch und die Fahrleistungen beeinflussen.
...
BMW empfiehlt die Verwendung von Superbenzin bleifrei 95 ROZ. Kraftstoffqualitäten bleifrei mit ROZ 91 und höher sowie mit einem maximalen Ethanolanteil von 10 Prozent (E10) sind zulässig. Angaben zum Verbrauch des Verbrennungsmotors im BMW i3 mit Range Extender beziehen sich auf den Betrieb mit ROZ-98-Kraftstoff.
"
Schibulski
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Vorherige

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste