Akku mit REX laden

Akku mit REX laden

Beitragvon Elektrisierend » Mi 14. Jan 2015, 21:25

Ich fahre meinen geliebten i3 v.a. für die tägliche Arbeitsstrecke von 25 km (4 mal 6 km). Da ist die Akkukapazität kein Thema, nicht mal im kalten Winter, wo doch die Reichweite, je nach Aussentemperatur, ca. 50 km weniger beträgt.
Wir brauchen aber den i3 auch mal für längere Strecken und sind so auf den REX angewiesen. Bei sehr langen Strecken auf der Autobahn bei 120-130 km/h schafft es der REX aber meistens nicht, den Ladezustand zu halten, so dass bei längerer Fahrtdauer der Akkustand immer weiter absinkt und man den Tankstopp (nicht Ladestopp!) sehr gut einplanen muss, um etliche km vor dem Halt das Tempo drastisch zu reduzieren, damit der Akku wieder Richtung Sollwert des weissen Pfeiles geladen wird, weil ja beim Stillstand der REX abschaltet und nicht mehr lädt. Sonst läuft man Gefahr, dass die gesamte Motorleistung bei 5% nicht abgerufen werden kann.

Oder anders gesagt: fährt mann temporeich mit REX-Unterstützung, ist es unmöglich, den beim Einschalten des REX vorgegebenen Ladezustand zu halten.
Es gibt 2 Möglichkeiten, dies zu umgehen:
1.) Ich hatte eine längere Talabfahrt, wo ich es geschafft habe, den Akku von 10% auf 20% via REX zu laden. Dabei habe ich den REX zugeschaltet und im iDrive Menu den Range Extender ausgewählt. Sobald die Ladung um ein halbes Prozent gestiegen war, den REX aus- und gleich wieder eingeschaltet, so dass der Sollwert steigt. Dabei muss man aber den Ladezustand immer im Auge haben. So konnte ich den Akku mit x-fachem Ein- und Ausschalten laden. War aber ZIEMLICH MÜHSAM. Funktioniert aber doch, da der REX nicht immer genau bei der definierten Voreinstellung des Ladepegels ausschaltet, sondern manchmal ein halbes oder ein Prozent mehr nachlädt.
2.) Ein Hack oder Software Update, bei dem der REX im Dauerbetrieb eingeschaltet werden kann. Das sollte doch irgendwie möglich sein, zumal das nun die meisten Plugin Hybride (Porsche Cayenne e-hybrid, VW Golf, etc) ermöglichen.

Kennt jemand eine Möglichkeit, den REX zum Aufladen des Akkus zu zwingen?
BMW 440i Cabrio als Fun- und Arbeitsfahrzeug
Porsche Panamera Turbo als Langstreckenwagen
Elektrisierend
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:44
Wohnort: Innerschweiz

Anzeige

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Vanellus » Mi 14. Jan 2015, 21:49

Dir ist klar, dass der REX den Akku mit einem grottenschlechten Wirkungsgrad auflädt? Dagegen ist sogar ein Kohlekraftwerke als Stromspender eine Verbesserung. Gibt es keine Alternative, den Akku mit sauberem schweizerischem Wasserkraftstrom aufzuladen?
Du fährst doch ein Elektroauto - oder doch einen Verbrenner?
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1372
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Elektrisierend » Mi 14. Jan 2015, 21:54

Vanellus hat geschrieben:
Dir ist klar, dass der REX den Akku mit einem grottenschlechten Wirkungsgrad auflädt? Daten ist sogar ein Kohlekraftwerkeals Stromspender eine Verbesserung. Gibt es keine Alternative, den Akku mit sauberem schweizerischem Wasserkraftstrom aufzuladen?

Wenn ich von A nach B möglichst schnell fahren will und keine CCE Ladestation in der Nähe habe, gibt es keine Alternative. Punkt. Deshalb sind wir ja so etwas wie Pioniere und fördern das elektrische Fahren mit den eben noch bestehenden Nachteilen der fehlenden Lademöglichkeiten (CH massiv schlechter als D).
BMW 440i Cabrio als Fun- und Arbeitsfahrzeug
Porsche Panamera Turbo als Langstreckenwagen
Elektrisierend
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:44
Wohnort: Innerschweiz

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon xado1 » Mi 14. Jan 2015, 22:58

Elektrisierend hat geschrieben:
Vanellus hat geschrieben:
Dir ist klar, dass der REX den Akku mit einem grottenschlechten Wirkungsgrad auflädt? Daten ist sogar ein Kohlekraftwerkeals Stromspender eine Verbesserung. Gibt es keine Alternative, den Akku mit sauberem schweizerischem Wasserkraftstrom aufzuladen?

Wenn ich von A nach B möglichst schnell fahren will und keine CCE Ladestation in der Nähe habe, gibt es keine Alternative. Punkt. Deshalb sind wir ja so etwas wie Pioniere und fördern das elektrische Fahren mit den eben noch bestehenden Nachteilen der fehlenden Lademöglichkeiten (CH massiv schlechter als D).


sehe ich auch so,wenn mir 50 km zum ziel fehlen,ist mir eigentlich egal,ob der rex für diese 50km 5 oder 15 liter verbraucht,wenn es keine andere alternative gibt.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Starmanager » Do 15. Jan 2015, 06:25

Elektrisierend hat geschrieben:
Wenn ich von A nach B möglichst schnell fahren will und keine CCE Ladestation in der Nähe habe, gibt es keine Alternative. Punkt. Deshalb sind wir ja so etwas wie Pioniere und fördern das elektrische Fahren mit den eben noch bestehenden Nachteilen der fehlenden Lademöglichkeiten (CH massiv schlechter als D).


CH massiv schlechter als D? Von was traeumst Du denn nachts? Dass in der Innerschweiz alles ein bisschen laenger dauert ist ja bekannt aber in AG,ZH, SG usw. gibt es genug Ladestationen. Meine Erfahrung bei 3300km in einem Monat im i3. In D musst Du auch in die Stadt zum laden. Auf dem Land gibt es da auch nur weisse Flaechen oder Schukoprivat.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon i3Prinz » Do 15. Jan 2015, 08:25

Vanellus hat geschrieben:
Du fährst doch ein Elektroauto - oder doch einen Verbrenner?


Das wird er ja noch schön selbst entscheiden dürfen. Freiheit statt Ökostalinismus!
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon franmedia » Do 15. Jan 2015, 10:07

Elektrisierend hat geschrieben:
...gibt es keine Alternative. Punkt.

Mmh. Ich hör nur alternativlos. Das hat ja zumindest hier in D ein prominentes Vorbild als Entscheidungsmaxime :-)
Ich dachte immer, in der CH gibt's noch Alternativen. In dem Fall etwa langsamer fahren. Aber klar, das kann und soll natürlich jeder für sich entscheiden. Ich denk nur, mit alternativlos schränkt man sich gleich selbst unnötig ein.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon xado1 » Do 15. Jan 2015, 10:39

i3Prinz hat geschrieben:
Vanellus hat geschrieben:
Du fährst doch ein Elektroauto - oder doch einen Verbrenner?


Das wird er ja noch schön selbst entscheiden dürfen. Freiheit statt Ökostalinismus!


ich fahre das elektroauto nicht der umwelt zu liebe,die kann ich nicht retten,wenn man hier klickt

http://www.flightradar24.com/

mir gefällt das elektrische fahren,die wartungsfreiheit,und die unabhängikkeit von den multis

und wenn ab und zu ein verbrenner im heck anspringt,wäre mir das auch egal.
wenns den opel ampera als kombi geben würde,hätte ich den sofort gekauft.
ehrlicherweise hätte ich den leaf ohne 12.000.-euro förderung auch nicht neu gekauft,schon eher gebraucht,sind ja schon einige günstig zu haben
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon franmedia » Do 15. Jan 2015, 11:51

xado1 hat geschrieben:
nicht der umwelt zu liebe,die kann ich nicht retten,wenn man hier klickt

http://www.flightradar24.com/

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“
Das hat zwar wohl nicht Martin Luther gesagt, wie man gerne denkt, ist aber trotzdem ein schöner Gedanke, der einem helfen kann, den Rest seines Lebens mit etwas besserer Laune zu verbringen, finde ich. Ob man dazu elektrisch fährt, weniger fliegt oder einfach nett zu anderen ist, bleibt wieder jedem selbst überlassen.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon JuergenII » Do 15. Jan 2015, 11:52

Das Flightrader ist schon der Wahnsinn!! Da wundert es eigentlich, das wir noch Sonne abbekommen......
franmedia hat geschrieben:
Ich dachte immer, in der CH gibt's noch Alternativen. In dem Fall etwa langsamer fahren. Aber klar, das kann und soll natürlich jeder für sich entscheiden. Ich denk nur, mit alternativlos schränkt man sich gleich selbst unnötig ein.

Dank radial überwachtem Tempolimit fährt der Schweizer E-Mobillist eh schon relativ langsam und erreicht damit sicher höhere Reichweiten als sein dt. Pendant.
Allerdings und da beist die Maus keinen Faden ab, die heutigen Akkus in europäisch- / asiatischen E-Fahrzeugen sind ein Witz. Selbst bei sparsamster Fahrweise und guten Auflademöglichkeiten verzögern sich Reisen enorm. Bezogen auf einen Hilfsmotor kann man den Duktus unseres Uckermark Landeis ruhig übernehmen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast