Akku mit REX laden

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon xado1 » So 18. Jan 2015, 19:47

welche lebensdauer sollte der rex motor erreichen?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon franmedia » So 18. Jan 2015, 19:55

April2015, danke für die sehr gute technische Erklärung, versteh sogar ich als BEV Fahrer. Das erinnert mich daran, dass wir alle uns vor über einem Jahr sogar gefragt haben, ob man mit dem Rex, technisch, überhaupt lange Strecken mit mehrfachem Nachtanken fahren kann, oder ob er dann überhitzt etc.

Ich denke, es ist nicht übertrieben zu sagen, dass der i3 Rex nicht für so ein Fahrverhalten konstruiert oder optimiert wurde. Das liegt sicher an den (US) Umweltgesetzen, aber eben auch an der Vernunft. Es steht natürlich jedem frei, ihn trotzdem so zu nutzen. Man sollte sich nur zumindest klar machen, was das bedeutet (Wirkungsgrad). Man könnte dann das Fazit ziehen, "mensch, geil, damit kann ich ja sogar mal (quasi) nonstop bis nach Italien fahren, vielleicht probier ich das mal". Man kann aber auch das Fazit ziehen, "man wie blöd, damit kann ich ja nicht mal 300km Vollgas fahren"...
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon JuergenII » So 18. Jan 2015, 20:11

Das dürfte schwer zu sagen sein. Gute 2 Zylinder Motorradmotoren halten bei vernünftiger Fahrweise und Pflege deutlich über 100.000 km aus. Und die werden während der Haltedauer deutlich höher beansprucht als der Motor im REX. Denn der läuft meistens - wenn er denn läuft - im optimalen Drehzahlbereich. Dazu meist auch nur konstant.

Wenn man jetzt von rund 20% REX Betrieb ausgeht (und das wäre schon recht viel), währen das rund 40.000 km bei 200.000 km Gesamtleistung. Oder anders ausgedrückt, wenn der i3 rund 500.000 km auf der Uhr hat, dürfte auch der Motor nicht mehr ganz taufrisch sein.

Um die Haltbarkeit des REX würde ich mir jedenfalls beim i3 keine Sorgen machen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon xado1 » So 18. Jan 2015, 20:25

ich hab mal so mit 2000 betriebsstunden gerechnet.
ist der rex als ersatzteil bei bmw kaufbar?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon fbitc » So 18. Jan 2015, 22:06

lt. Teilekatalog ja; kostet um die 3900 Euro wenn ich das richtig gelesen habe.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon Hasi16 » So 18. Jan 2015, 22:26

xado1 hat geschrieben:
ich hab mal so mit 2000 betriebsstunden gerechnet.
ist der rex als ersatzteil bei bmw kaufbar?

Da wird der Rex definitiv länger als das Auto leben, obwohl... Alu und Carbon halten wahrscheinlich auch ewig!
Hasi16
 

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon xado1 » So 18. Jan 2015, 22:29

fbitc hat geschrieben:
lt. Teilekatalog ja; kostet um die 3900 Euro wenn ich das richtig gelesen habe.

gibts da einen link dazu?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon fbitc » So 18. Jan 2015, 23:00

Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon xado1 » So 18. Jan 2015, 23:23

fbitc hat geschrieben:
http://www.etk.cc/bmw/DE/search/selectCar/I01/MCV/BMW+i3+Rex/ECE/

danke sehr
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Akku mit REX laden

Beitragvon JuergenII » Di 20. Jan 2015, 10:43

fbitc hat geschrieben:
lt. Teilekatalog ja; kostet um die 3900 Euro wenn ich das richtig gelesen habe.

Das sind doch netto Preise oder? Wenn ja wäre das ganz schön heftig für einen kleinen Motorradmotor. Denn große kostentreibende Innovationen kann ich an dem Teil nicht erkennen. Aber vielleicht ist er ja für den i3 unkaputtbar konstruiert worden..... ;)

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Range Extender

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast