Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Mi 5. Nov 2014, 20:13

Hallo, alte Hasen.
Im Dezember werde ich den i3 für einen Monat lang probe fahren. Wie? Hier:
http://www.goingelectric.de/forum/elektroauto-mieten/bmw-i3-langzeitmiete-bei-bmw-rent-t7525.html

Jetzt überlege ich, wie realistisch folgendes Szenario ist: Ich wohne in Köln Porz und würde gern Bekannte in Westthüringen besuchen. Die kürzeste Verbindung über Straßen laut Google sind 290 km. Durch Zufall, und nach langem Suchen mit durchforsten der verschiedenen Steckertypen und Lademöglichketen mit dem i3 kam ich drauf, dass genau in der Mitte, in Gießen, genau eine Ladesäule steht, die 50 KW DC anbietet. Diese steht bei einer Volksbank und ist 24h frei zugäglich.

Jetzt zu den Fragen:
Wie sicher kann ich mir sein, dass so eine Säule immer funktioniert (falls niemand anderes gerade lädt)?
Wie realistisch ist eine Reichweite von 145 km hügelige Landstraße bei Temperaturen zwischen 0 und 10 Grad?
Wie lange muss ich tatsächlich mit 50 KW laden, wenn der Akku leer ist um nochmal 145 km zu schaffen? (Die halbe Stunde gilt ja nur für 80%)
Werde ich dabei den ganzen Tag frieren müssen oder ist ein Einsatz der Heizung (sagen wir mal 18 Grad) trotzdem möglich?
Wie zuverlässig ist die sich verändernde Restreichweiteanzeige? Ggf. müsste ich im Zweifel ja auch vorher Ausweichstekdosen mit 3KW auf der Route einplanen und deutlich mehr Zeit.

Ich habe natürlich nicht vor, schnell zu fahren. Ich denke, ich weiß wie ich fahren muss, um sehr sparsam zu sein, aber mir macht die Außentemperatur sorgen. Also versteht mich nicht falsch, ich will es einfach probieren. Ob das Sinn macht oder nicht, muss niemand bewerten ;-)

Update: bei GoingElectric steht die Ladesäule in Gießen nur mit 30KW eingetragen. hier untescheiden sich wohl einige Datenbanken.
Zuletzt geändert von Eagle_86 am Mi 5. Nov 2014, 20:39, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Anzeige

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon marfuh » Mi 5. Nov 2014, 20:35

Oh, oh....besser 3 x Laden planen. Oder REX.....
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Mi 5. Nov 2014, 20:38

Das Problem ist doch, wo soll ich mit dem i3 laden, wenn ich nicht stundenlang warten will? Es gibt ja fast keine Gleichstom-Lader und 22KW AC verkraftet er ja nicht, oder? Also bleibt meist nur SchuKo mit 3 KW.
Oder suche ich bloß falsch?
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon bm3 » Mi 5. Nov 2014, 20:41

Hallo, ist meiner Meinung nach nur realistisch mit eingeplantem Zwischenladen irgendwo an AC-Dose falls es eng wird, jedenfalls wenn kältere Temperaturen bei deiner Fahrt vorherrschen.
In Gießen war ich heute zufällig laden, der hat nur 30kW für CCS und Chademo, aber das ist ja auch nicht viel langsamer. :D
Dein Problem ist nicht so ein großes Problem, du müsstest nur soviel langsam an AC nachladen wie unbedingt nötig ist, deine Probleme haben wir übrigens alle noch. ;) Nur die Teslas meistens nicht mehr.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: AW: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch

Beitragvon Karlsson » Mi 5. Nov 2014, 21:05

Eagle_86 hat geschrieben:
Das Problem ist doch, wo soll ich mit dem i3 laden, wenn ich nicht stundenlang warten will? Es gibt ja fast keine Gleichstom-Lader und 22KW AC verkraftet er ja nicht, oder? Also bleibt meist nur SchuKo mit 3 KW.
Oder suche ich bloß falsch?

"Verkraften" tut er es. Er zieht da halt nur entsprechend weniger.
22kW heißt ja nur, dass Typ 2 dem Wagen mitteilt, dass er 3 Phasen mit 32A belasten darf.
Das liegt oberhalb von dem, was der Wagen kann. Also zieht er, was er kann.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Eagle_86 » Mi 5. Nov 2014, 21:08

Danke, ich vermute mal auch nur 7,4 kW. Aber das ist ja immerhin schonmal eine Angabe, die mir weder der Freundliche noch irgendeine Marketingseite oder ein Prospekt liefern konnten.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Hamburger Jung » Mi 5. Nov 2014, 21:16

Hallo,

ich denke auch nicht, dass es so klappt.
Und ich bin immer der Typ "Optimist".

Plane nach 90-110 Kilometern einmal laden ein. Mit 7,4 KW circa 30-45 Minuten. Dann nach Giessen und voll den i3 machen.
Von Giessen wieder nach 100 Kilometern eine Zwischenladung einrechnen. Wieder 30-45 Minuten, von da kann man den Weg zum Ziel ja abschätzen.

Dann ist die Tour ein Klacks :-)

Ich würde auf Heizung nicht verzichten wollen. Wenn der i3 eine Wärmepunpe hat, dann kostet das auch nicht zu viel Reichweite. 19 Grad, Sitzheizung an, passt....

Erfahrungsbericht dann hier einstellen.

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon TOMbola » Mi 5. Nov 2014, 21:26

Wenn ich das richtig verstanden habe, liegt der Zielort 150KM entfernt, dann genügt ein mal nachladen.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: AW: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch

Beitragvon Karlsson » Mi 5. Nov 2014, 21:30

Ne, 290 sollen es doch sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch

Beitragvon TOMbola » Mi 5. Nov 2014, 22:04

Karlsson hat geschrieben:
Ne, 290 sollen es doch sein.


Stimmt hatte ich falsch interpretiert, ich dachte 290 hin und zurück, sorry.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste