Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Re: AW: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch

Beitragvon rollo.martins » Do 6. Nov 2014, 09:48

bm3 hat geschrieben:

... und den Rest der Mietzeit dann den RE spazieren fahren...
Wundert mich nur dass hier noch niemand geraten hat: " Nimm einen Verbrenner...." :mrgreen:

Viele Grüße:

Klais


Naja, ich halte den i3 einfach für Spielzeug. Zwar kool, aber Spielzeug. Und das ist Absicht des Herstellers.

Wenn man ein Elektroauto nicht ausschliesslich für Kurzstrecken braucht, braucht es einen Schnelllader. Und zwar einen, für denen es auch Infrastruktur gibt. Heißt Zoe, Tesla oder Smart mit Typ2. Das ist der Ratschlag.

Ok, wir wiederholen uns hier...

Gruss R.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon endurance » Do 6. Nov 2014, 10:00

rollo - du bist off topic und richtig Du wiederholst was jeder schon weiss und entweder genauso sieht oder eben nicht. Dein Statement passt nicht in diesen Thread - für Stimmungsmache bitte einen Stammtischthread eröffnen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon rollo.martins » Do 6. Nov 2014, 10:06

Die Frage war, schaffe ich es. Meine Antwort war, nein. Dazu bräuchtest du ein Auto, das für längere Strecken gemacht ist. Gefolgt von Vorschlägen. Was ist daran offopic? Dass die Vorschläge allesamt Autos betreffen, die nicht von der deutschen Autoindustrie kommen?
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon Spüli » Do 6. Nov 2014, 10:09

Moin!
Wie schon aufgezeigt wurde, ist die Strecke zu schaffen.
Aber bitte nicht den Fehler machen gleich mit 5 Personen und Zeitdruck starten. Ich würde die Route erst einmal alleine erkunden. Also genügend Zeit einplanen und auch unnötige Säulen besuchen. Das schafft vertrauen in die Infrastruktur und gibt Sicherheit bei der nächsten Fahrt.
Später kann man dann das Tempo immer noch erhöhen und Ladepunkte auslassen. Jetzt beginnt eigentlich auch die beste Zeit zum Üben, da die Reichweiten durch Winterreifen und Wasser auf der Straße kürzer werden. Ab März wird dann alles wieder einfacher.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon JuergenII » Do 6. Nov 2014, 10:27

rollo.martins hat geschrieben:
Ja, entweder einen Rex oder dann ein Auto mit Schnellader wie Zoe oder Smart. BMW baut so etwas absichtlich nicht ein, weil es sonst ja sogar sein könnte, dass E-Mobilität praxistauglich wird, und das scheut man wie der Teufel das Weihwasser..

Warum mit so Plastikbombern wie Zoe oder Smart argumentieren. Dass einzig wahre Fahrzeug ist der Tesla, damit fährt er ohne Reichweitensorgen die Strecke und braucht auch nicht an irgendwelchen windigen Ladepunkten zu halten.

Nur die Vorschläge inkl. meinem haben alle eine kleinen Hacken: Er fährt für einen Monat nun mal den i3, also was nützen ihm da dumme Ratschläge über andere Fahrzeuge? Und nach diesem Monat dürfte Eagle_86 wissen, ob ihm ein i3 BEV reicht, ob es besser ein Zoe sein soll, das Model S eine Überlegung wert ist, oder nur ein i3 mit REX in Frage kommt. Er kann natürlich auch dazu tendieren, dass heutige E-Mobile für ihn noch nicht das Wahre sind und er weiter Verbrenner fährt.

Aber zurück zum Thema:

Schau, dass Du auf jeden Fall einen mit REX bekommst. Der verbraucht kaum mehr Strom als die reine BEV Version und Du fährst um einiges beruhigter. Du musst ihn ja nicht nutzen. Aber es könnte ja auch ein wirklich kalter, schneereicher Dezember werden, und da ist dauerndes Warten an Ladestationen meist nicht so der Hit. Vor allem aber weist Du danach, ob für Dich ein reines BEV in Frage kommt, oder ob nicht doch ein Hilfsmotor für Deine normalen Strecken sinnvoller ist.

Wichtig ist nur, dass Du einen i3 bekommst, der die volle Ladeleistung von 7,4 kW hat und dass Dir die Niederlassung ein Typ 2 Kabel mitgibt. Evtl. würde ich mir dann noch eine Ladekarte besorgen, die ohne Grundgebühr arbeitet, wie z.B. The New Motion. Schau aber vorher auf den Anbieterwebseiten nach ob auch entsprechende 22 kW / CCS Lader auf Deinen Strecken vorhanden sind.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon rollo.martins » Do 6. Nov 2014, 10:32

Nunja, lieber eine Plastikbombe, die taugt als ein Spielzeug aus Karbon [WINKING FACE]

Eben: Schau, dass du einen Rex bekommen kannst.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon TOMbola » Do 6. Nov 2014, 10:50

rollo.martins hat geschrieben:
Nunja, lieber eine Plastikbombe, die taugt als ein Spielzeug aus Karbon [WINKING FACE]


Was hält dich eigentlich in diesem Spielzeugthread, Langeweile?
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: AW: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch

Beitragvon Hasi16 » Do 6. Nov 2014, 10:53

rollo.martins hat geschrieben:
Heißt Zoe, Tesla oder Smart mit Typ2. Das ist der Ratschlag.

Ja, da fängt der Quatsch an...
BMW hat dafür den "Spielzeug-REX" im Angebot...

Viele Grüße
HAsi16
Hasi16
 

Re: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch?

Beitragvon eDEVIL » Do 6. Nov 2014, 11:10

Ich dneke die "Aufgabenstellung" ist klar. Wenn Eagle_86 eine KAufberatung wünscht, wird er einen entsprechenden Trhead eröffnen. Also bitte auf das Thema konzentrieren.

:danke:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: AW: Zweimal 145 km im Winter mit 50KW Ladung realistisch

Beitragvon Karlsson » Do 6. Nov 2014, 14:09

Ich glaube am i3 ist mehr Plaste als am Zoe. Der ganze Verguss vom CFK....

Ist halt ein Spielzeug für Reiche. Würde ich auch gern mit spielen inklusive RE, aber ich bin leider nicht reich (genug).
Aber kann ja noch werden wenn ich groß bin
Wobei wenn ich mal richtig groß werden sollte, gibt's eh nur noch Tesla.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste