Zuhause Laden mit 7,4 kW

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon horst_martin » So 24. Aug 2014, 21:16

Also nach meiner Meinung müßte es mit folgenden Trafo gehen ein Drehstromtrafo mit fogenden Aufbau:
3x400V Primär und 1x220V Sekundär
horst_martin
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 02:23

Anzeige

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon Starmanager » Mo 25. Aug 2014, 05:13

Hallo Horst, und wie bringt man die 3 Phasenverschiebungen wieder zusammen? Oder ist am Ausgang dann ein dreifach ueberlagerter Sinus? Bestimmt gibt es hier Elektro-Ingenieure die das mal studiert haben. Vielleicht liest da mal einer zufaellig mit.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon EMOTION » Mo 25. Aug 2014, 10:21

Ich habe einen Trafohersteller (hier in Schweden) per e-Mail gefragt ob ein solcher Trafo hergestellt werden kann. Die Antwort: Jein. Es geht aber die Belastung der drei Phasen wären nicht gleich, die Verlustleistung sowie die Kosten und das Gewicht sehr hoch.

Da die Firma Ringhofer in Ö es aber gemacht hat, wird es wohl tatsächlich technisch möglich sein.
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon Hasi16 » Mo 25. Aug 2014, 12:05

Mit den deutschen Schieflastregelungen dürfte man ja kein Problem bekommen...
Und ob der Preis von 2400 Euro für die viel zu leistungsstarke Version hoch ist... spontan finde ich es nicht.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon bm3 » Mo 25. Aug 2014, 12:34

Hallo,
die 3 Drehstrom- Außenleiter sind doch jeweils um 120° phasenverschoben, was stellt ihr euch eigentlich vor was dann aus nur einer Sekundärwicklung rauskommen soll und wie die Ladeelektronik und PFC eines Standard-Ladegerätes dann damit klarkommen soll ?
Oder wollt ihr dann nur Wasser damit warmmachen ? :lol:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5715
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon EMOTION » Mo 25. Aug 2014, 14:09

bm3 hat geschrieben:

Oder wollt ihr dann nur Wasser damit warmmachen ? :lol:


... ruf Ringhofer an und lach denen ins Gesicht.
http://www.ringinstall.at/de/elektromob ... destation/
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon Norbert W » Sa 15. Nov 2014, 09:09

Zuhause lade ich mit einer Kebabox.
Normalerweise nur mit Überschussstrom unserer Photovoltaikanlage. Die Ladeleistung beträgt dann bis 7,1 kW.

Heute musste ich Strom aus dem Netz ziehen. Da war die max. Ladeleistung nur 6,5 kW.
Weiß jemand, woran das liegen kann?
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon chris_bonn.de » Sa 15. Nov 2014, 10:57

Norbert W hat geschrieben:
Da war die max. Ladeleistung nur 6,5 kW.
Weiß jemand, woran das liegen kann?

i3 lädt stromgesteuert. Ist die Netzspannung niedriger, ist auch die Ladeleistung niedriger. Am Besten Spannung mit posten.
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon Hasi16 » Sa 15. Nov 2014, 17:50

... und wenn eine Photovoltaikanlage Strom liefert, dann steigt die Spannung am Übergabepunkt an.
Bei 32 Ampere lädt der i3 irgendwo zwischen 6,6 kW (bei 207 Volt) und 8,096 kW (253 Volt) abzüglich der Energie, die die Steuergeräte beim Laden brauchen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Zuhause Laden mit 7,4 kW

Beitragvon Norbert W » Sa 15. Nov 2014, 21:41

Interessant, vielen Dank für die Infos.

Ich schaue mir morgen die Spannungsewerte an und werde das hier kundtun.

Heute Nachmittag habe ich bei den i3 geladen, die PV-Anlage lieferte da ca. 2 kW (bewölkt), ich hatte mit maximaler Ladeleistung geladen; dabei ging es mit 7 kW.
Heute morgen, als die PV-Anlage aus war, war die Ladeleistung nur -wie schon erwähnt- max. 6,5 kW.
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste