Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon Knobi » So 15. Jan 2017, 20:33

Wie wärs mit dem hier: http://shop.wallbe.de/de/wallbe-Eco/
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Anzeige

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon Paul468DX » So 15. Jan 2017, 21:24

Teurer Spaß, das Experiment Firmenwagen eMobil. Hmm, doch lieber der Benziner mit Tankkarte?
Paul468DX
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:21

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon E-lmo » So 15. Jan 2017, 21:34

Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon Ragnarok » So 15. Jan 2017, 21:47

Paul468DX hat geschrieben:
Teurer Spaß, das Experiment Firmenwagen eMobil. Hmm, doch lieber der Benziner mit Tankkarte?


Kannst ja mal durchrechnen, wieviel Zeit du durch die eingesparten Tankvorgänge hast und was du an Geld bekommen würdest, wenn du stattdessen arbeiten gehst. Das ist dann dein Budget für die Wallbox ;)
Ragnarok
 
Beiträge: 188
Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon Georg K » So 15. Jan 2017, 22:02

Hallo zusammen,

ich habe die Tesla Wallbox für unseren I3 installieren lassen, mit 7,5 m Kabel kostet sie 608 €. Ich besitze keinen Tesla und konnte sie dennoch direkt im Service Center in Düsseldorf kaufen. Ein Versand wird nicht angeboten, man muss sie schon persönlich abholen und direkt bezahlen. Laut Aussage von Tesla funktioniert die Box mit dem I3 wenn sie die P/N 1050071-01-G.
Da mein I3 erst im Februar geliefert wird konnte ich bisher nicht selbst prüfen, ob dies so stimmt. Sollte es nicht so sein, gebe ich die Box an Tesla zurück.
Georg K
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 17. Nov 2016, 18:39

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon mlie » So 15. Jan 2017, 22:12

Paul468DX hat geschrieben:
Teurer Spaß, das Experiment Firmenwagen eMobil. Hmm, doch lieber der Benziner mit Tankkarte?


Wer sich ne 45k€ Karre auf den Hof stellen kann, sollte an den paar hundert Euro für die Wallbox nicht verzweifeln müssen. Sonst ist ein Dacia wohl doch das Richtige.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon i3Harman8V » Mo 16. Jan 2017, 08:19

Hallo !

Für Menschen die ein bisschen selbst bauen wollen ist DAS wohl konkurrenzlos günstig :-) Funktioniert bislang problemlos !!

Du musst dann nur einen 3-fach Schütz statt dem einfachen nehmen und für 3-phasigers laden die von Hutschienenzähler angegebenen Werte für KW und KWh mit 3 multiplizieren :-)

bmw-i3-laden/ac-schnellladung-in-der-heimischen-garage-und-ladegeraet-auf-t15468.html

Grüße
i3Harman8V
i3Harman8V
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 16:20

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon MineCooky » Mo 16. Jan 2017, 08:43

geko hat geschrieben:
Ich würde etwas Geld in die Hand nehmen und einen NRGkick oder Juice Booster holen. Nach den zwei Jahren kannst du diese gut wieder verkaufen oder einfach für das nöchste E-Auto verwenden


Würde ich auch sagen, das muss ja nicht der NRGkick/Juice Booster mit alles sein. Die sind ja durchaus sehr robust. Wenn man an einer CEE-Dose läd, steht man auch nicht an der Straße, sondern direkt an der CEE-Dose, das ist dann zB direkt vor der Garage (bei Freunden) oder direkt am Haus (Hotel zB). Dann legst Du den Knubbel unters Auto und dann bemerkt den auch keiner und drückt mal dran rum. Hätte auch noch nie erlebt oder davon gehört, das sich tatsächlich iwer fremdes getraut hatte, daran rum zu drücken und was zu verstellen.

Klugscheißermodus:
CEE 16A sind entweder 3-Phasig (insgesamt 400V) oder 3x230V. Jede Phase hat 230 Volt und zusammen spricht man dann von 400V.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon Paul468DX » Mo 16. Jan 2017, 13:24

mlie hat geschrieben:
Wer sich ne 45k€ Karre auf den Hof stellen kann, sollte an den paar hundert Euro für die Wallbox nicht verzweifeln müssen. Sonst ist ein Dacia wohl doch das Richtige.


Die "Karre" gehört uns ja nicht, sondern der Firma. Wie gesagt, ist ein Experiment, großzügig durch den Arbeitgeber gefördert und damit erst konkurrenzfähig gegenüber dem Mittelklassewagen mit Benzin-Tankkarte ohne Limit. Privat könnte und würde ich mir so ein 40k€ Luxusspielzeug auch nicht auf den Hof stellen.
Paul468DX
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:21

Re: Wie günstig an CEE 16A 3x400V laden?

Beitragvon Paul468DX » Mo 16. Jan 2017, 13:26

MineCooky hat geschrieben:
Klugscheißermodus:
CEE 16A sind entweder 3-Phasig (insgesamt 400V) oder 3x230V. Jede Phase hat 230 Volt und zusammen spricht man dann von 400V.


Ich bin für solche Belehrungen immer sehr dankbar! Man lernt nie aus.Ich dachte mir, zwischen den Phasen liegt 400V an also 3x400V...
Paul468DX
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:21

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste