Wallbox mit i3 richtig installiert?

Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon mbarenka » Do 30. Nov 2017, 00:01

Hallo,

ich habe in der Garage einen 32A Anschluss. Dort ist die BMW Wallbox angeschlossen und auf 32A eingestellt.
Wenn ich den i3 nun lade, dann sehe ich im Web Frontend der Wallbox, dass die aktuelle Ladung 6,4 kW ist. Kann dies korrekt sein?

Anbei sieht man einen Screenshot des Ladevorgangs. Kann jemand eventuell weiterhelfen?

Danke im voraus!
Dateianhänge
wallbox.png
Screenshot Wallbox
mbarenka
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 23:53

Anzeige

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon PowerTower » Do 30. Nov 2017, 00:08

Was genau lässt dich denn zweifeln? Du hast offenbar einen 60 Ah i3, der nur einphasig laden kann. Das Auto zieht 30,19 A und die Spannung spricht dabei auf 212 V zusammen. Ergibt genau die 6,4 kW. Mit einer stabileren Spannung wären ein paar hundert Watt mehr möglich. Eventuell eine unterdimensionierte Zuleitung?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4329
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon mbarenka » Do 30. Nov 2017, 00:10

Danke für die schnelle Antwort. Das einphasige Laden macht mich stutzig. Richtig erkannt, es handelt sich um die 60Ah Variante mit Schnellladen Gleichstrom und Schnellladen Wechselstrom. Müsste der i3 nicht auch dann mehrphasig laden? BG
mbarenka
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 23:53

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon fabbec » Do 30. Nov 2017, 00:13

Nein der 60ah ladet nur mit einer Phase 32A mit schnellladen

Erst mit 94ah gab es 11kW 3phasen laden
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1130
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon mbarenka » Do 30. Nov 2017, 00:22

ok, danke. Aber was genau macht dann das Ausstattungsmerkmal "Schnellladen" in diesem Zusammenhang?
mbarenka
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 23:53

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon PowerTower » Do 30. Nov 2017, 00:24

Ohne Schnellladen: Typ2 mit maximal 16 A / 3,7 kW
Mit Schnellladen: Typ2 mit maximal 32 A / 7,4 kW + CCS 50 kW
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4329
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon mbarenka » Do 30. Nov 2017, 00:27

ah, verstehe. Merci :-)
mbarenka
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 23:53

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon make » Do 30. Nov 2017, 07:30

Hallo mbarenka,

falls du zufällig in Deutschland lebst und den i3 mit 6,4 kW zu Hause auflädst: du verstößt gegen die allgemein gültigen TAB der Netzbetreiber. Hier ist eine maximale einphasige Last von 4,6 kW zulässig. Das wurde z.B. auch schon hier diskutiert:

http://www.goingelectric.de/forum/bmw-i3-laden/zuhause-ohne-schieflast-mit-7-4kw-laden-t2676.html
make
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 25. Aug 2015, 11:17

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon AndiH » Do 30. Nov 2017, 09:29

Genau genommen hängt das von der konkreten TAB des Netzbetreibers (nicht des Stromlieferanten!) ab. Diese orientieren sich an Vorlagen eines Bundesverbandes, es können aber auch eigene Regeln eingebracht werden. Typisch ist heutzutage das bei Einzelgeräten ab 4,6kW Meldepflicht besteht, bei mehr als 12kW Zustimmungspflicht. D.h. wenn seine 22kW Ladestation angemeldet bzw. die Zustimmung erteilt wurde, ist die Schieflast eigentlich kein Thema mehr.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1212
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Wallbox mit i3 richtig installiert?

Beitragvon LocutusB » Fr 1. Dez 2017, 13:27

make hat geschrieben:
falls du zufällig in Deutschland lebst und den i3 mit 6,4 kW zu Hause auflädst: du verstößt gegen die allgemein gültigen TAB der Netzbetreiber. Hier ist eine maximale einphasige Last von 4,6 kW zulässig.

Hört auf hier arme Neulinge zu verunsichern. mbarenka macht alles richtig. Niemand kann erwarten, dass er sich vor Anschluss seines i3 durch die TAB arbeitet. Auch der Elektriker hat nichts falsch gemacht als er eine dreiphasige Wallbox mit 22kW angeschlossen hat.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste