Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon pleomax » Do 3. Dez 2015, 19:32

Hallo Gemeinde,

noch ca. vier Wochen, dann rechne ich mit der Lieferung meines i3. So langsam sollte ich mir also Gedanken ueber das Laden zu Hause machen. Ich weiss, dass es hierzu bereits zig Threads gibt, aber die richtige Antwort auf meine Frage habe ich in all diesen Threads leider auch noch nicht gefunden. Vielleicht moegt Ihr mir ja helfen.

Ich hatte heute meinen Elektriker zu Hause, der sich die Hausinstallation angeschaut hat. Ich koennte auf jeden Fall drei Phasen (32A) zur Wallbox legen und so auf 22kW Ladeleistung kommen. Nur: Brauche ich das wirklich? Der Schnarchlader des i3 ist ja nur einphasig. Insofern wuerde es - auch wenn man die Schieflast-Thematik beachtet - locker ausreichen, eine Phase zur Box zu legen und diese mit 20A abzusichern. So komme ich auf die fuer den i3 maximal zulaessige Ladeleistung von 4.6 kW.

Wir haben uns dann ein paar Boxen von Menneckes angeschaut, die er mir u.a. deswegen empfiehlt, weil es Modelle gibt, die FI Typ B und LS-Schalter bereits integriert mit drin haben. Die seien zwar teurer als andere Boxen, haetten aber wie gesagt den Vorteil, dass in der Unterverteilung des Hauses diese Komponenten nicht extra zu erwerben und einzubauen sind (und er damit aus dem Schneider ist, wenn das Zeug in der Box nicht funktioniert...).

Frage: Was soll ich nehmen? Einphasige Leitung und Box oder gleich auf drei Phasen gehen und die groessere Box (11 oder 22 kW) nehmen? Was wuerdet Ihr tun? Dem i3 langt auch eine Phase. Gerne wuerde ich aber auch der "Gemeinschaft" eine Lademoeglichkeit auf der Durchreise bieten, und da waeren die 11/22 kW wahrscheinlich sinnvoller.

Bitte keine Tipps, dass ich mir eine Box selber basteln oder die billige aus Shop X oder Shop Y nehmen soll. Mich hat das Argument, dass die noetigen Komponenten (FI & LS) bereits in der Box integriert sind, ueberzeugt. Die Einzelkomponenten sind teurer. Letztendlich habt Mitleid mit einem Elektro-Noob wie mir... Ich will das Kabel einstecken und laden, vergebt mir.

Danke im voraus!
Joachim.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Anzeige

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon rolandk » Do 3. Dez 2015, 19:37

Und wenn Du in 3 Jahren ein Auto mit "richtiger" Ladetechnik bekommst, willst Du neue Kabel legen?

Der Materialpreis zwischen 1 und 3 phasig sind so gering (verglichen mit anderen Kostenträgern), das man da doch eigentlich gar nicht überlegen muß, oder?

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon umberto » Do 3. Dez 2015, 19:52

Die Akkus werden größer, da wird dreiphasiges Laden gar nicht mehr zu ignorieren sein. Und so eine Installation hat ja nicht wirklich Verschleiß (vielleicht mal irgendwann ein neues Schütz).

Und wie Roland sagte: in ein paar Jahren nachbessern (heißt: das gleiche Geld nochmal ausgeben) muß ja nicht sein.

Dreiphasig! Und wenn 22 kW gehen, dann auch die.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon pleomax » Do 3. Dez 2015, 19:53

Roland, Materialpreis ist wohl tatsaechlich wurscht (vielleicht 50 Euro Unterschied?). Das betrifft die Kabel. Die Box kostet dreiphasig schon mal 300 EUR mehr. Ich nehme das Geld gerne in die Hand, wenn es ein Argument dafuer gibt (naechstes Auto, durchreisende Ladegaeste etc.). Ebenfalls interessant war fuer mich, dass der Elektriker erwaehnte, dass unsere Wohneinheit mit 3x35A abgesichert sei und es schon Probleme geben koennte, wenn im Carport jemand mit 3x32A sein Auto tankt und oben der eine oder andere Kuehlschrank Saft zieht. Ich kann das alles einfach schlecht beurteilen, daher frage ich ja hier nach.

Viele Gruesse,
Joachim.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon Hasi16 » Do 3. Dez 2015, 19:58

Hol dir eine dreiphasige 32 A-Wallbox, die man mit weniger Ampere einstellen kann. Meine hat einen Phoenix-Controller, dem man softwareseitig sagen kann, wieviel sich der Wagen maximal ziehen darf. Zudem gibt es einen Drehregler, aber der kann nicht so viele Zwischenstufen!
Dann ist alles korrekt abgesichert, aber du brauchst trotzdem keine Sorgen haben, dass die Sicherung fliegt.

Viele Grüße
Hasi
Hasi16
 

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon rolandk » Do 3. Dez 2015, 20:04

pleomax hat geschrieben:
Roland, Materialpreis ist wohl tatsaechlich wurscht (vielleicht 50 Euro Unterschied?). Das betrifft die Kabel. Die Box kostet dreiphasig schon mal 300 EUR mehr. Ich nehme das Geld gerne in die Hand, wenn es ein Argument dafuer gibt (naechstes Auto, durchreisende Ladegaeste etc.). Ebenfalls interessant war fuer mich, dass der Elektriker erwaehnte, dass unsere Wohneinheit mit 3x35A abgesichert sei und es schon Probleme geben koennte, wenn im Carport jemand mit 3x32A sein Auto tankt und oben der eine oder andere Kuehlschrank Saft zieht. Ich kann das alles einfach schlecht beurteilen, daher frage ich ja hier nach.


Ich habe mir damals von eon die Wallbox geholt und dazu im Pack LSS und FI. Keine Ahnung, wo die Preise heute liegen, aber eine Ladebox die nur 1-phasig Strom anbietet ist herausgeschmissenes Geld. Das wirst Du in einigen Jahren sicher selbst bestätigen.
EIne Absicherung mit nur 35A ist allerdings grenzwertig. Wenn möglich (und kostengünstig realisierbar), dann erhöhen, damit Du sicher 32A nutzen kannst, ansonsten gibt es normalerweise die Möglichkeit eine 32A Box zu drosseln, so das entsprechend weniger raus geht. Die 16A Box wird auch in einigen Jahren (eigentlich jetzt schon) verstauben und keinen mehr interessieren. Da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon pleomax » Do 3. Dez 2015, 20:59

OK, danke fuer Eure Hinweise. Interessant ist jetzt natuerlich, ob ich die angedachte Box runterregeln kann. Konkret geht es um folgende Box: http://esl-shop.de/wallbox-elektroauto- ... -typ2.html

Weiss das jemand, ob das bei der Box geht? Ich hoffe, dass es OK ist, wenn ich den Link reinsetze. Wenn nicht, bitte loeschen.
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon umberto » Do 3. Dez 2015, 21:32

Lt. diesem Dokument (ich hoffe, das paßt)
http://www.mennekes.de/Graphics/XPic5/00040038_0.pdf

kannst Du 16, 20 oder 24 A einstellen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon zuhörer » Do 3. Dez 2015, 21:39

Wenn die Wohnung insgesamt mit 3x 35A abgesichert ist und du den Anschluss nicht verstärken willst würde ich zu 3 Phasen und max. 11kW raten.

Begründung:
- dein nächster i3 kann sicher 3 Phasen Ladung.
- mit 11kW ist jeder bislang bekannte Akku über Nacht voll. (auch der 90kWh vom Tesla ;) )
- Und du sparst dir Ärger mit geschossenen Sicherungen
(Bespiel: Angenommen, du lädst gerade mit 3x32A dann bleiben dir noch 3x3A für den Rest Deiner Wohnung. Du schaltest in der Wohnung das Bügeleisen ein - peng - alles finster oder den Herd - peng - alles finster oder den Staubsauger oder den Föhn oder .... Licht und Fernseher sind nicht so wild. Und du must jedes Mal in den Keller gehen, um die Sicherungen wieder reinzudrücken, weil die 16A in der Wohnung übersprungen wird wenn die im Keller kurz vor Anschlag ist)
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: Wallbox fuer i3: 1-phasig 3.7kW oder 3-phasig 11/22kW?

Beitragvon rolandk » Do 3. Dez 2015, 21:47

umberto hat geschrieben:
Lt. diesem Dokument (ich hoffe, das paßt)
http://www.mennekes.de/Graphics/XPic5/00040038_0.pdf

kannst Du 16, 20 oder 24 A einstellen.


Super Quelle.... auf Seite 17 steht die Konfiguration. Es läßt sich in 1A Schritten alles zwischen 6A und 32A einstellen.

Wenn sein Elektriker clever ist, und weiß, auf welchen Phasen die größten Verbraucher anliegen, könnte er L2 und L3 per LSS vorläufig abschalten (bis eine höhere Absicherung im Haus ist) und dann L1 der Box auf die Leitung mit der geringsten Chance auf maximale Last sogar mit 32A aufschalten. Und er müßte keine Angst haben, das beim Betrieb der Waschmaschine und des Föns die Hauptsicherung fliegt während der Wagen lädt. Wenn die Verteilung im Haus entsprechend intelligent auf alle Phasen verteilt ist, geht's nur mit allgemeiner Reduzierung.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste