Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon Zoelibat » So 25. Jan 2015, 17:28

@TomZ: nicht immer ist der billigste Strom der beste Strom.

Und der beste Strom ist sowieso hausgemacht. ;)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon kitchenman » Mo 26. Jan 2015, 07:15

nach 10 Monaten und 16000 km hab ich zuhause 1570kw/h getankt . Den Rest bei den kostenlosen Tankstellen hier in der Region.
Von den 1570kw/h waren 900 von der Photovoltaikanlage. Bleiben 670 kw/h aus dem Netz
670 mal 24,3 cent Ökostrom = 162,--
also ca. 1,-- auf 100km .
Damit bin ich sehr sehr zufrieden.
lg Stefan
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
kitchenman
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:14
Wohnort: gifhorn

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon DeJay58 » Mo 26. Jan 2015, 07:55

Es gibt keine kW/h!
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3838
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon Carsten » Mo 26. Jan 2015, 08:09

Hallo Stefan,
ist bei Deiner Rechnung mit 1€/100km auch die Investition sowie der Betrieb der Photovoltaikanlage inkludiert?
Gruß, Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon DeJay58 » Mo 26. Jan 2015, 08:20

Natürlich nicht. Er schreibt rein vom Verbrauch. Das sieht man doch.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3838
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon Lokverführer » Mo 26. Jan 2015, 14:43

TomZ hat geschrieben:
oder rechnet ihr das Netznutzungsentgelt (welches man sowieso immer berappen muss, wenn man irgendeine Form von Strom nutzen möchte) aliquot auf die kWh?


Der Strompreis muss inkl. aller Netznutzungsentgelte, Zählergebühren, Umsatzsteuer etc. angegeben werden.

Dahinter steckt wohl auch der Trick in Österreich. Da ich die Preise nicht glauben konnte, habe ich einfach mal so getan als würde ich in Wien leben und 4500 kWh beziehen, der Strompreis beträgt in dem Tarif angebliche 6,99 ct/kWh, daraus wird aber deutlich mehr:
Energiepreis
354,51
Arbeitspreis gesamt
314,55
Grundpauschale
39,96
Netztarif
236,67
Netznutzungsentgelt
Arbeitspreis
176,85
Leistungspauschale
19,26
Netzverlustentgelt
14,40
Entgelt für Messleistungen
26,16
Steuern und Abgaben
191,49
Elektrizitätsabgabe
67,50
Ökostrompauschale
33,00
Ökostromförderbeitrag
66,37
Gebrauchsabgabe Energie
10,42
Gebrauchsabgabe Netz
14,20
Summe
782,67
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1233
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon TomZ » Mo 26. Jan 2015, 15:50

Zoelibat hat geschrieben:
@TomZ: nicht immer ist der billigste Strom der beste Strom.

Und der beste Strom ist sowieso hausgemacht. ;)


im konkreten Fall reden wir natürlich von 100% Ökostrom... eh klar (zumindest für mich, was anders kommt mir nicht ins Haus)...

Lokverführer hat geschrieben:
Der Strompreis muss inkl. aller Netznutzungsentgelte, Zählergebühren, Umsatzsteuer etc. angegeben werden.

Dahinter steckt wohl auch der Trick in Österreich. Da ich die Preise nicht glauben konnte, habe ich einfach mal so getan als würde ich in Wien leben und 4500 kWh beziehen, der Strompreis beträgt in dem Tarif angebliche 6,99 ct/kWh, daraus wird aber deutlich mehr:
...


Naja, das ist jetzt ein Betrachtungsweise. Ich rechne halt immer Elektroauto vs. konventionelles Auto mit VKM. Somit rechne ich die Mehrkosten ggü. der konventionellen Alternative. Ich muss diese Anschlussgebühren etc. immer bezahlen, da ich in der Wohnung zufällig gern Strom habe (d.h. ob ich eine Elektroauto habe oder nicht spielt bei der Entstehung der Kosten keine Rolle). Ich weiß das klingt im ersten Moment nach Rechnungsoptimierung ist es aber im Endeffekt gar nicht. Folgendes Szenario - wenn ich auswärts gratis Strom tanke spare ich mir schließlich auch nicht den vollen Betrag, sondern nur den niedrigen X,xx Cent/kWh Betrag pro geladener kWh - eh logisch oder?
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon Lokverführer » Mo 26. Jan 2015, 16:13

Ein großer Teil dieser zusätzlichen Entgelte scheint mir allerdings verbrauchabhängig zu sein (Netznutzungsentgelt, Netzverlustentgelt, Ökostromzulagen, Steuern etc), so dass auch die variablen Koten pro kWh deutlich höher sind als die 4 oder 7 ct.
Die angegebenen Stromkosten scheinen mir in Österreich das zu sein was der Versorger ab Kraftwerk pro kWh haben will. Und wie man sieht sind die weiteren Kosten höher als der Strompreis ab Kraftwerk was in Deutschland sicher nicht anders ist.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1233
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon Carsten » Mo 26. Jan 2015, 16:50

DeJay58 hat geschrieben:
Natürlich nicht. Er schreibt rein vom Verbrauch. Das sieht man doch.

War ja auch mehr eine rhetorische Frage. ;)

Gerne werden eben diese Dinge schön gerechnet.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Stromverbrauch nach 9,5 Monaten

Beitragvon kitchenman » Di 27. Jan 2015, 07:52

@ carsten
Die Photovoltaikanlage (12000,--) bezahlt sich ja von selbst
vorher hatte ich monatliche Stromkosten von 90Euro
jetzt sind die Stromkosten unter 0 Euro : Nach 9 Monaten 6000kw ins Netz eingespeist à 13,4cent = 804,--
2700kw aus dem Netz gezogen à 26cent Öko = 702 Euro

lg Stefan
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
kitchenman
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:14
Wohnort: gifhorn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste